» Herzlich Willkommen!
Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seit ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.
» Team
» Wetterbericht
Die Weihnachtszeit ist vorbei und das neue Jahr hat begonnen. Was wird der Januar für unsere Überlebenden bereit halten? Durch den Klimawandel, schmilzt jetzt schon wieder der Schnee, der die letzten Wochen einem das Leben schwer gemacht hat. Kommt nun der Frühling? Das wird sich noch zeigen. Erstmal muss der geschmolzene Schnee die Straßen und Wege wieder freigeben. Diese stehen deswegen teilweise unter Wasser.
» Kolonien & deren Bewohner
-------------------------------Aktuell: 102 Überlebende---------------------------------- ----------------------------------Cottage Sea: 29 Bewohner----------------------------- --------------------------------Anarchy Riders: 13 Bewohner--------------------------- -------------------------------Valley Balar: 18 Bewohner--------------------------------- --------------------------------The Company: 7 Bewohner------------------------------ --------------------------------Whisperers: 6 Bewohner --------------------------------- ----------------------------------Nomaden: 26 Bewohner---------------------------------
» Dringend gesucht
.
☣ Dwight ☣ Eugene ☣ Tara Chambler ☣ Siddiq ☣ Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. So haben wir ähnliche Storys wie bei VIKINGS oder ANARCHY RIDERS, jedoch mit abgeänderten Namen und Story. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

#121

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 29.07.2018 21:05
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar








Name // Alter // Kolonie


Enid Taylor // 16 Jahre alt // Cottage by the Sea


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)


Katelyn Nacon



Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)


Enid Taylor erblickte vor 16 Jahren in dem Bundesstaat Oklahoma das Licht der Welt, dort lebte sie in der Stadt Tulsa mit etwa 400.000 anderen Menschen. Da ihre Mutter bei ihrer Geburt verstarb zog ihr Vater sie groß, sie hatten ein kleines Appartment was sie grade so bezahlen konnten da ihr Vater nicht wirklich viel verdiente, er gab sich sehr viel Mühe einen anständigen Job zu finden doch es reichte nur zum Taxitahrer. Sie ging in Tulsa zur Schule, schon zu ihrer Schulzeit war sie nicht grade eine gesprächige Person, sie war schüchtern und ihr Motto war es das sie nicht auffallen wollte und das tat sie auch nicht, was zur Folge hatte das sie auch nicht wirklich Freunde hatte. Als sie 10 Jahre alt war brach die Seuche aus, Anfangs war sie noch mit ihrem Vater unterwegs, sie fuhren mit seinem Taxi umher auf der Suche nach einem sicheren Ort, sie ließen dabei das Taxometer laufen um zu gucken wie viel es kosten würde einen sicheren Ort zu finden. Nach etwa 300km und 2476 Dollar hielten sie ungewollt an, das Auto fing an zu qualmen und machte laute Geräusche, das lockte eine menge Zombies aus dem Wald an, sie sah die Zombies und klopfte von innen gegen die Scheibe um ihren Vater zu warnen doch dieser reagierte nicht und wurde dann gefressen. Drei Tage vergingen in dem sie auf dem Boden des Autos still wartete bis es ruhig wurde, sie schnappte sich das wichtigste Zeug und verließ das Auto, sie zog von da an alleine umher. Viele Jahre vergingen in dem einfach nur überlebte in dem sie Sachen aß und an Orten schlief an denen wohl niemand schlafen würde, z.b in einer fast vollen Papiermülltonne. Dann fand sie einen sicheren Ort, dieser nannte sich Alexandria, ein sicherer Ort umhüllt von einer menge Blech. Man nahm sie dort auf doch es dauerte einige Monate bis sie jemanden vertraute, sie fand einige Freunde in ihrem Alter mit denen sie Spiele spielte und Comics ließ, ab und zu schlich sie sich jedoch raus, sie wollte hier drinnen nicht verweichlichen, sie wollte nicht vergessen was da draußen los ist. Dann kam Carl, ein junger Mann der Interesse an ihr zeigte und auch sie fühlte sich irgendwie zu ihm hingezogen. Sie verbrachte eine menge Zeit mit ihm, wenn sie sich raus schlich, folgte er ihr und wenn er sich raus schlich ließ sie auch nicht lange auf sich warten. Im Laufe der Zeit haben die beiden eine menge durchgemacht, irgendwann trennten sich die Wege der beiden als Enid mit Maggie mit ging, sie war Schwanger und Enid wollte ihr helfen, in dieser Zeit ein Kind zu bekommen kann tödlich sein und sie wollte nicht das dieses Kind genau so wird wie sie selber, seit Geburt an eine Waise, auch wenn Enid von Geburt an nur eine halbwaise war, zudem sieht sie Maggie als Ersatzmutter an und hat eine enge Bindung zu ihr. Als der Krieg mit Negan ausbrach trafen sie wieder auf einander, wie es weiter geht steht noch in den Sternen.


Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


Ich denke nicht



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

Ich hätte gerne ein Thema









PB Alter // Playerfahrung


25 // 6jahre



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.

Weg geschnappt



Wie hast du den zu uns gefunden?

Fb



Daryl Dixon gefällt das
Daryl Dixon kümmert sich drum
1 Mitglied feiert es
zuletzt bearbeitet 29.07.2018 21:19 | nach oben springen

#122

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 29.07.2018 21:10
von Daryl Dixon | 3.288 Beiträge

Guten Abend liebe Enid

super schön das du da bist und ich weiß wer sich da noch riesig freuen wird
deine Angaben stimmen und ich erstelle dir gerne ein Thema für deinen Probepost.
dann lass uns mal rüber huschen

Liebste Grüße
Sir Dixon




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#123

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 29.07.2018 21:33
von James Fell
avatar








Name // Alter // Kolonie


James Fell // 36 // ??? Einzelgänger


Wunschavatar
Jeremy Renner








Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
2005 hatte sich James ein Jahr in den Irak versetzen lassen, dort spürte er Bomben auf und entschärfte sie auch. Das Adrenalin das dabei durch seinen Körper floss war wie der Kaffee am Morgen; ein unbedingtes Muss. Viele Male musste er mit ansehen wie sich seine Kollegen durch eigene Fehler dabei selbst in die Luft sprengten doch das ermutigte ihn als hin weiter zu machen. Nach einem Jahr als der Einsatz vorbei war hatte er sich wieder in den Irak schicken lassen da er die Ruhe zuhause nicht aushielt. Zu diesem Zeitpunkt war er noch Sergeant doch das änderte sich von Einsatz zu Einsatz immer wieder. Zahlreiche Abzeichen hatte er bekommen.Freunde hat er fast keine da er sich damit abgefunden hatte das diese nie lange da waren.
Bei seinem letzten Einsatz gab es Komplikationen und eine Entschärfung ging schief, seitdem hört er auf dem linken Ohr nur noch zu 40%. Seine Vorgesetzten legten ihm nahe das er eine Therapie machen sollte und dann aus der Army ausscheiden solle. Dies hat er dann auch gemacht doch seitdem ist eine Leere in ihm.
Genau ein halbes Jahr hatte er es zuhause ausgehalten dann entschied er sich wieder in die Arbeitswelt einzusteigen. Lahme Büroarbeit kam allerdings nicht in Frage und somit schaffte er es sich in das SWAT Team von NY einzuschleusen. dort arbeitete er nun 4 Jahren und ist zwar nicht so Glücklich wie bei der Army aber es reichte ihm.
als die Pandemie ausbrach versuchte er um jeden Preis wieder zur Army zu kommen doch sie wollten ihn nicht haben.
Seit dem Ausbruch der Seuche arbeitet er wieder auf seinem alten Stützpunkt und versucht dort alles und jeden zu unterstützen

Die Jahre vergingen und er hatte sich damit abgefunden seine eigene Haut am besten zu retten. doch es kam wie es kommen musste, der eigenbrödler traf auf einen Mann der sich wenn er nicht eingreifen würde, gleich eher die Radieschen von unten betrachten würde, so hatte dieser sich in die Scheiße geritten. er konnte nicht einfach umdrehen und abhauen. Das ging ihm jetzt schon auf den Sacke aber ein paar Salben später hatte er die klette an der Backe. Sie verschanzten sich bis das Unwetter vorbei war in einem höheren Gebäude und warteten ab. naja da james nicht der Geduldigste von allen war, reinigte er nebenbei seine Waffen, füllte seine Wasserflaschen auf und gab dem kerl etwas von seinen Panerkeksen ab und dem Epack.
Als das Wetter sich wieder lichtete ging die Reise weiterauf der suche nach seinen alten Kollegen. james war genervt wie noch nie weil dieser Kerl sich einfach nur blöd dran stellte. Sowas konnte er ja gar nicht leiden und deswegen bekam dieser auch immer wieder spitzen ab die er zu anderen Überlebenden nicht sagen würde

-1984- Geboren
-2002- zum 18ten; in die Army gegangen
-Dez 2003- Faith geheiratet
-Jan 2005- Jan 2006; der erste Irakeinsatz
- März 2006- Trennung von Faith seiner Frau
- Nov/Dez 2006- kam "Jack" zur Welt (davon weis James aber nichts)
März/April2006-2010; Weitere Irakeinsätze
August 2010; Unfall mit Autobombe
September2010-September 2011; Reha und KH
November 2011- Apokalypse; Erschlichenen Posten beim SWAT

xxx



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


NEIN



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

Ich wusste nicht ob ich es wirklich wissen wollte wer im Stadtrat oder was im Stadtrat alles vorhanden war . um ehrlich zu sein bei mir ein anderes Thema gerade vielmehr auf dem Herzen als die Wesen in unserer Stadt. was Ace mir gerade gestand war wirklich harter Tobak . genau deswegen musste ich auch kurz den Raum verlassen. Ich konnte mir nicht vorstellen dass es mir nicht wirklich fremdgehen würde sobald er wieder dieses Verlangen hatte dominiert zu werden. Ich war etwas durch den Wind comma im Leben hätte ich nicht gedacht dass es zu so etwas sich hinreißen ließ. Und ich wünschte ich könnte die Zeit zurückdrehen dass ich nie an diesem Schrank gegangen wäre sondern den richtigen Schrank erwischt hätte wo meine Kleider drin waren. Ich stand also auf und ging ins Schlafzimmer an den Ort an dem im Prinzip alles anfing. Ich setze mich auf das Bett Mit dem Gesicht zur Terrassentür und seufzte. Innerlich hätte ich weinen können doch ich ließ es selber nicht zu. Warum musste immer alles so kompliziert sein warum konnte ich nicht einmal jemanden kennenlernen der so normal war wie ich auch. Warum konnte nicht einmal alles so laufen wie ich es mir vorgestellt hatte comma wieso musste ich mir jetzt Gedanken machen ob es mir vielleicht in ein paar Jahren fremdgehen würde. Ich wollte es nicht ich wollte es verdammt noch mal nicht mir solche Gedanken machen um meinen Partner dessen sexuelle Wünsche so gar nicht mit meinen überein stimmten. Ich konnte mir auch nicht vorstellen dass so etwas wirklich erregend sein konnte. natürlich konnte es auch mal sein das so etwas wie ein Klaps auf den Po ganz okay war so etwas könnte ich mir auch noch vorstellen bei Ace zu machen aber mehr auch nicht. In meinen Gedanken versunken, mit Bildern vor den Augen dir eines Tages alles den Bach runter geht weil ich es mir fremdgegangen ist merkte ich nicht das genau dieser die Treppen hoch kam erst als es mich ansprach durch die Tür merkte ich wie sehr mich das Ganze überhaupt mit Namen. Ja er hatte recht ich konnte es nicht totschweigen ich wollte es auch nicht aber es war verdammt noch mal schwierig für mich diese ganzen Situation unter einen Hut zu bekommen. Es war ja nicht nur das eine , es hatte gekämpft , gekämpft um sein Rudel wieder zurückzubekommen, wurde verletzt, wurde von seinem Bruder verarztet, dann dieser dieses Treffen mit diesem Polizisten, der Schrank, die Bindung, ich hatte langsam das Gefühl dem nicht gewachsen zu sein aber weglaufen konnte ich nicht. Ich schrieb mir durch das Gesicht und überlegte ob ich ihm die Tür öffnen sollte. Dies machte ich dann auch ging aber gleich drauf wieder zur Terrassentür. Keine Ahnung was ich jetzt machen sollte comma keine Ahnung was ich jetzt sagen sollte , mir war einfach nur noch zum Heulen. " wie soll das jetzt weitergehen Ace ich habe keine Ahnung ich habe das Gefühl mir wächst alles über den Kopf. Was soll ich machen?" fragte ich ihn mit verweinter Stimme. es war mir egal ob er jetzt mitbekommen würde dass ich weinen würde oder nicht ich wollte nur dass er endlich auch mal wusste wie es in mir aussah und was für Fragen sich in mir angebahnt hatten. Am liebsten hätte ich mich ins Bett gelegt mit zusammengekauert und einfach nur noch in das Kopfkissen geheult , doch das machte ich nicht. ich wollte nicht kleiner erscheinen als ich mich eh schon fühlte.









PB Alter // Playerfahrung


34// Over 10 Years



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Ja ||
Mhh...wo ist es denn hin?!



Wie hast du den zu uns gefunden?

Peer Höglund



zuletzt bearbeitet 29.07.2018 21:39 | nach oben springen

#124

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 29.07.2018 21:44
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Hallo lieber James :)
Also es freut uns das du zu uns gefunden hast auch wenn es über Peer lief ^^
Deine Angaben stimmen, die Geschichte klingt auch gut und der Probepost ist okay.
Damit kann ich dich weiter zu Anmeldung schicken und ich hol dich auf der anderen Seite ab ^^

Lg Happy


nach oben springen

#125

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 29.07.2018 21:55
von Daryl Dixon | 3.288 Beiträge





Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.







BITTE MIT DIESEM CODE BEWERBEN

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter // Kolonie[/b][/u]
 

xxx // xxx // xxx
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

xxx
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

xxx
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

xxx // xxx
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
xxx
 

[/center]
 




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

zuletzt bearbeitet 02.08.2018 13:27 | nach oben springen

#126

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.08.2018 13:13
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar








Name // Alter // Kolonie


Shay Raynolds // 27 Jahre // Saviors


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)


Scarlett Johansson ♥️




Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)

Vor der Apokalypse:

Es war ein sehr stürmischer Tag, als Shay das Licht der Welt erblickte. Ihr Vater war gerade aufgrund eines Einsatzes in Asien und konnte bei der Geburt seines ersten und einzigen Kindes nicht dabei sein. Die Geburt war nicht einfach und dauerte Stunden, doch schließlich war es geschafft. Jedoch kam Shay mit einem Herzfehler zur Welt und müsste somit einige Wochen im Krankenhaus bleiben und Operationen über sich ergehen lassen. Doch auch diese Hürde war schließlich überwunden und Shay durfte nach Hause. Einige Monate später kam auch ihr Vater zurück und konnte nicht glücklicher sein. Doch Shay hatte keine einfache Kindheit. Ihr Herz machte ihr immer wieder zu schaffen. Die Ärzte waren unaufhörlich dabei eine passende Therapie zu finden. Ihr Vater kümmerte sich immer gut um sie und brachte sie immer wieder zu ihren Ärzten, bis diese schließlich eine Lösung gefunden hatten. Und plötzlich wurde das junge Mädchen auch immer stärker. Als Shay schließlich 6 Jahre alt war, machte sich ihre Mutter auf den Weg zu ihrer Tante, kam aber niemals zurück. Sie war bei einem schweren Autounfall verunglückt und starb auf der Stelle. Für ihren Vater war diese Situation extrem schwer. Einerseits trauerte er sehr und hinzu kam noch, dass er bald zu seinem Stützpunkt zurückkehren musste. Doch was sollte er mit seiner Tochter tun? Er konnte jetzt auch nicht einfach seinen Dienst beenden. Also beschloss er, sie mit auf den Stützpunkt zu nehmen, auf welchem sie schließlich aufwuchs. Als Shay alt genug war, ihren Abschluss gemacht hatte und sich eine eigene Wohnung suchte, bewarb sie sich bei der Polizei und arbeitete hart. Dieser Job bedeutete ihr alles und schließlich gelang ihr der Aufstieg zum FBI. Während ihrer Dienstzeit lernte sie auch den Mann ihrer Träume kennen, welchen sie schließlich auch ehelichte. Doch diese Ehe sollte keine schöne sein. Er ging fremd und Shay erwischte ihn schließlich mit einer anderen Frau im Bett. Also ließ die 26 Jahre sich wieder von ihm scheiden. Zwar arbeitete sie noch mit ihm und sie ließ sich auf Arbeit auch nichts anmerken, doch in ihrem Kopf gingen schlimme Dinge umher.

Nach der Apokalypse:

Als die Seuche ausbrach, befand Shay sich gerade in einem Bürogebäude, wo sie sich die Leiche eines Mannes ansehen musste. Er war völlig zerbissen und seine Innereien lagen überall verteilt. Wer könnte so etwas tun? Ihre Frage wurde jedoch schnell beantwortet, als sie die Fratze eines anderen Mannes sah, welchem ein Auge aus dem Schädel hang und sein Körper mit Blut bedeckt war. Die Kugeln ihrer Waffe richteten nichts an, bis Shay ihm schließlich in den Kopf schoss. Das war ihre erste Begegnung mit einem Beißer und plötzlich ging alles den Bach runter. Schließlich fand sie sich bei einer Truppe mit dem Namen Saviors wieder, wo sie auch ihre beste Freundin Talinda Ann Bentley kennen lernte. Negan war keine einfache Person, aber Shay kam mit ihm klar. Fürchten tat sie sich jedoch nicht. Und plötzlich begegnete sie auch Rick und seinem Anhang, durch welche sie beinahe schwer verwundet gewesen worden wäre.



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


/



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)


/









PB Alter // Playerfahrung


Ü20 // 8 Jahre



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Worte reichen oft nicht aus. Manchmal treffen sie das Ganze nicht richtig.




Wie hast du den zu uns gefunden?

Talinda ♥️



Daryl Dixon kümmert sich drum
nach oben springen

#127

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.08.2018 13:21
von Daryl Dixon | 3.288 Beiträge

Na da bist du auch schon

Alle deine Angaben stimmen und ich will dich gar nicht zu texten
melde dich an und ich hole dich drüben ab
ein paar Leute hast ja schon gefunden




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#128

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.08.2018 13:50
von Daryl Dixon | 3.288 Beiträge





Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.







BITTE MIT DIESEM CODE BEWERBEN

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter // Kolonie[/b][/u]
 

xxx // xxx // xxx
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

xxx
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

xxx
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

xxx // xxx
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
xxx
 

[/center]
 




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#129

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.08.2018 21:55
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar








Name // Alter

Octavia | 23


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)

Marie Avgeropoulos




Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)

Octavia stammte ursprünglich aus Montana. Sie lebte mit ihren Eltern in einem Haus das am Rande eines Vorortes von Helena stand. Wie jede Mutter es tun sollte, wurde sie wie eine kleine Prinzessin behandelt und behütet. Durch die Strenge ihres Vaters war sie allerdings dadurch nicht abgehoben. In der Schule war sie durchschnittlich beliebt, dafür hatte sie bessere Noten als viele ihrer Mitschüler. Ihrem durchdringenden Blick verdankte sie ihren ersten richtigen Freund mit fünfzehn Jahren. Ungewöhnlich für die Familie in der Siedlung war jedoch dass ihre Mutter noch ein Kind bekam als Octavia bereits vierzehn Jahre alt war. Für die große Schwester war das eine arge Umstellung, denn sie musste alle Aufmerksamkeit fortan mit dem Baby teilen. Das löste eine schwierige rebellische Phase aus, in der das Mädchen buchstäblich alles tat um mehr als das kleine Baby beachtet zu werden. Aus dem sonst sehr umgänglichen Teenager wurde eine Weile eine wirklich unangenehme Giftspritze. Sie stahl, sie trank, sie schlich sich fast jede Nacht aus dem Haus um mit ihren Freunden noch weiteren Unsinn zu veranstalten.
Als die kleine Schwester ihren ersten Geburtstag feierte, lernte Octavia ihren ersten Freund kennen und kam ziemlich schnell mit ihm zusammen. Die Aufmerksamkeit die sie dadurch bekam ließ ihre Eskapaden etwas abschwellen. Durch ihren Freund lernte und verstand sie was es wirklich bedeutete Aufmerksamkeit überhaupt zu benötigen. Trotzdem tat sie alles um ihn weiter an sich zu binden. Sie wurde ein Stück weit erwachsener und setzte ihre Prioritäten neu. Octavia wusste das sie auf eigenen Füßen stehen wollte und sie wusste das sie ihr Ziel dazu eisern verfolgen musste. Neben der Schule fand sie einen Ferienjob und engagierte sich sehr dafür. Kurz nachdem ihr Freund sie allerdings verlassen hatte reagierte sie über und lief von zu Hause weg. Zwei ganze Tage war sie verschwunden, ehe Octavia wieder nach Hause kam. Die Zeiten beruhigten sich wieder und die Familie konnte ihren Alltag wieder aufnehmen.
Leider nicht für sehr lang. Gerade hatte Octavia die Trennung überwunden und wollte im Leben weiter kommen, als die Welt auch schon Geschichte war. Aber die Familie hatte Glück im Unglücklich. Sie waren die ersten Tage sicher und konnten dann ungesehen aus der Stadt verschwinden. Ein kluger Schachzug ihres Vaters. Bedauerlicherweise aber keine Dauerlösung. Die Seuche schien nicht mehr eindämmbar zu sein und breitete sich schneller als ein Lauffeuer aus. Es war nur eine Frage der Zeit ehe auch sie von den Untoten entdeckt wurden. Bereitwillig opferte sich ihr Vater um dem Rest der Familie ein Chance zu geben. Octavia sah ihn nie wieder und vermutlich war er längst tot.
Zu Dritt und ohne Waffen waren sie ein leichtes Ziel für praktisch alle. Hinzukam das ihre kleine Schwester krank wurde und, ohne es natürlich zu wissen, immer wieder die Toten auf sie aufmerksam machte. Nie konnten sie länger als eine Nacht am selben Ort bleiben. Völlig übermüdet und ausgelaugt hatte sie nicht mitbekommen das ihre kleine Schwester in einer Nacht nicht mehr weiteratmete. Die Wandlung des kleinen Mädchens dauerte mehr oder weniger die halbe Nacht. In der Morgendämmerung wurde Octavia von den Schreien ihrer Mutter aus ihrem kurzen Schlaf gerissen. Trotzdem war es schon zu spät. Die Kleine hatte ihre Mutter bereits mehrfach gebissen. Mit der Situation völlig überfordert, wurde Octavia weggeschickt. Sie wussten beide was als nächstes geschah.
Sie war den ganzen Tag gelaufen und hatte so viel Platz wie nur möglich zwischen ihrer Mutter und sich gebracht. Auch wenn sie davon ausgehen musste das ihre Mutter sich bereits selbst umgebracht hatte. Die Tatsache das sie nun ganz alleine war, machte es nicht besser. Zwar wusste Octavia wie sie sich still und heimlich davon schleichen konnte, aber es milderte weder ihre Panik, noch ihre Trauer. Allein schaffte sie es mehrere Tage zu überleben und fing gerade an sich daran zu gewöhnen, als sich ihr Leben erneut änderte. Eine Gruppe von Plünderern kesselte das Mädchen ein und beschloss sie als Beute anzusehen. Sie wurde in ein leerstehendes Gebäude gebracht und wie ein Hund, und schlimmeres, behandelt. Ebenso wie ein Haustier wurde sie auch gebranntmarkt. Auf ihrem Rücken trägt sie nun etliche Branntnarben. Ein paar Jahre musste Octavia notgedrungen in dieser Gruppe verbringen. So lange, bis sie eine einmalige Chance zur Flucht bekam und diese auch gleich ausnutzte. Geschunden und mental verdreht rannte Octavia so schnell sie konnte davon. In den darauf folgenden Monaten blieb sie allein. Sie traute keinem lebendigen Menschen mehr.
Gerade hatte sie sich einen erheblichen Vorrat an Lebensmitteln zusammengeklaut und stand ihren Opfern noch gegenüber, als eine weitere Gruppe auftauchte. Negans Leute. Die selbstverständlich auch auf diese Beute scharf waren. Irrtümlicherweise dachten sie allerdings das Octavia zu den anderen Leuten gehören würde. Als sie die Wahl bekam, zögerte sie keine Sekunde und tötete die anderen ohne mit der Wimper zu zucken. Notgedrungen schloss sie sich Negans Leuten an, wenn auch nur um noch ein paar Tage länger leben zu können.
Mit der Zeit änderte sich ihre Sicht darauf jedoch. Niemand wurde gewalttätig gezwungen schlimme Dinge zu machen. Niemand wurde in der Gruppe überfallen. Sie taten nichts anderes als Octavia selbst schon getan hatte. Es war kein perfektes zu Hause, aber es war sicher. Für Negans Hintergründe interessiere sich Octavia herzlich wenig. Ihr ging es allein um die Sicherheit in der Gruppe. Auch wenn sie bereits ein paar Bekanntschaften gemacht hatte.




Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?

Nein



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

Nein








PB Alter // Playerfahrung

Ü18 | ein paar Jahre



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.

Worte reichen oft nicht aus. Manchmal treffen sie das Ganze nicht richtig.



Wie hast du den zu uns gefunden?

Eine Freundin


Daryl Dixon kümmert sich drum
nach oben springen

#130

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.08.2018 22:06
von Daryl Dixon | 3.288 Beiträge

Guten Abend liebe Octavia

wieder so ein schönes Gesicht was zu Negan geht ... man man man
schlimm heute
*muss sich wohl was einfallen lassen*

Deine Angaben stimmen, Name und Ava ist frei
ab in die Anmeldung mit dir

lg Daryl




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

Liza Rose gefällt das
nach oben springen

#131

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.08.2018 22:41
von Daryl Dixon | 3.288 Beiträge





Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.







BITTE MIT DIESEM CODE BEWERBEN

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter // Kolonie[/b][/u]
 

xxx // xxx // xxx
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

xxx
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

xxx
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

xxx // xxx
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
xxx
 

[/center]
 




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#132

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 06.08.2018 23:19
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar







Name // Alter // Kolonie
Ice // 21 Jahre //Nomade (Einzelgänger) seid zwei Jahren




Wunschavatar

Aoi the Gazette/ Yuu Shiroyama






Storyline

Ice, geboren als Isaac Hamada, wurde geboren am 3 Januar, da war die Welt noch heile..naja die seine war es weniger. Seid er denken kann, war früher immer nur von Nannies umgeben. Sein Vater interessierte sich nicht für ihn , aber für diese. So oft wie diese wechselten, hatte der Junge nie eine Beziehung zu diesen aufbauen können. Immer war er auf sich alleine gestellt. Sein Vater war immer für seine beiden Brüder da, wenn dieser daheim war weil diesem zwei große Computertechnikfirmen gehörten. Eine in San Francisco, eine in Tokyo. Der Junge hatte das Pech gehabt, dass seine Mutter bei der Geburt von ihrem dritten Wunschkind gestorben war. Es gab Komplikationen, weil sie älter gewesen war. Sein Vater gab ihm die Schuld daran, das Einzige was der Junge von seiner Mutter noch hat, außer ihrer Ähnlichkeit ist, der Name den sie geben wollte.
Schon früh merkte er, dass ihn die Schule unterforderte. Bald vernachlässigte er diese, es wurde ihm zu langweilig. Die Noten wurden schlechter und irgendwann ging er nicht mehr hin. (Er bildete sich alleine am Computer weiter.) Und keinen interessierte es! Seinem Vater war es schon seid jeher egal gewesen was er tat und ja, wenn er selber bei der Geburt gestorben wäre, wäre es wohl gut gewesen.

Früh flüchtet Ice sich in die Welt des World Wide Webs ( er war mit sieben Jahren dort unterwegs) und er interessierte sich was dahinter steckte. Er trieb sich im Darknet herum und hackte alles mögliche, nur damit er Aufmerksamkeit bekam. Mit elf Jahren hatte er die Homepage einer der größten Banken der USA so umprogrammiert, dass man damit Casinospiele spielen konnte und das bei Gewinn direkt echtes Geld überwiesen bekam, wenn man sich in seinen Kontobereich einloggte. Ein kleiner Spaß, nichts Großes und es flog wohl erst auf, als sich selber ein Angestellter der Bank zu seiner Kontoseite eingeloggt hatte.

Mit vierzehn hackte er aus Langeweile und weil er es wissen wollte das Pentagon. Auch hatte Ice Unterlagen gesichtet sie ihm seltsam vorkamen aber ihm ging es nicht darum an Infos über sonst was zu kommen. Selbst, als die Polizei wieder mal vor der Tür stand und er für ein paar Tage abgeholt wurde, war es seinem Vater egal. Mit Geld konnte man vieles aus der Welt schaffen.
Selbst der Selbstmordversuch, war diesem egal gewesen, den Ice ein paar Monate später begangen hatte. Damals kamen nur seine Brüder ins Krankenhaus und besuchten ihn(je 10 und 12 Jahre älter ). Sie hatten nie einen wirklichen Draht zu einander gehabt aber dennoch waren diese da gewesen.
Der Junge stellte fest, dass all das, diese Aufmerksamkeit seines Vaters zu erlangen, nichts brachte. Gut...er lebte, hatte die schwere Geburt überlegt - also sollte er weiter leben! Er wollte etwas aus seinem Leben machen.
Doch zu dieser Zeit über schnitt sich einiges. Als er wieder daheim war, kamen die ersten Berichte über einen Virus..eine Krankheit auf und dann ging alles so schnell...
Sein Vater und seine älteren Bruder flohen in einem Privatjet nach Tokyo weil dort angeblich noch alles okay war...okay...finde den Fehler! Richtiiiig! Ice blieb zurück, wurde vergessen wie in Kevin alleine zu Hause. Es war verdammt bitter gewesen. Der kleine Nerd wurde einfach ….aufgegeben hm?
Ice war aber schon immer erfindungsreich gewesen. Er versorgte sich mit Lebensmitteln bevor alles schlimmer wurde. Ausserdem gab es auch schon sowas wie eine Notversorgung in der Villa seines Vaters.

Dann wurde die Stadt von diesen Toten überrannt. Bis lang hatte Ice noch Kontakt zu anderen Menschen über das Netz gehabt, Funk...dann bracht alles zusammen.
Nach dem er es über ein Jahr in seinem Haus und dem Saferoom für einige Zeit auch überstanden hatte beschloss er raus zu gehen. Na er musste doch was tun! Er konnte doch warten nicht bis er verhungerte. Vielleicht war er allen egal aber sich selber nicht.
Ausgestattet wie ein Held aus einem Computerspiel und einen nicht so ganz tollen Heldenhaften Kleinen Anhänger für ein Fahrrad machte er sich auf....Aber zu Fuss, er selber hatte nie gelernt Rad zu fahren und dieser Anhänger war auch nicht seiner. Er fand ihn beim Beutezug in der Nachbarschaft. Den Zombies ging er dabei immer aus dem Weg. Versteckte sich. Zuerst sammelte er auch noch ein paar der anderen Kinder zurückgelassen wurden, weil ihre Eltern ebenso wo anders waren, zusammen. Sie sahen zu dass sie überleben. Sie zogen umher, bis es einigen zu viel wurde...wie in anderen Häusern zurückblieben oder sich einfach fressen liessen. Seine Gruppe wurde immer kleiner.
Es dauerte nicht lange da trafen die restlichen Kinder auf eine Gruppe andere Teenager. Die Älter als er waren. Und er lernte auch dass es besser war auch sich alleine gestellt zu sein als in so einer Gruppe unterwegs zu sein. Ihnen wurden alle Lebensmittel abgenommen. die Waffen, die sie dabei hatten ebenso und er wurde zum aller ersten mal in seinem Leben überhaupt geschlagen, verprügelt und ihm wurde noch schlimmer angetan. Es ist also kein Wunder, dass er bis heute den Leuten nicht vertraut.
Seit dem mussten sie alle von vorne wieder finden. Einsammeln aber sie schlugen sich durch...von Tag zu Tag...Doch wohin? Er wusste es nicht. Vor zwei Jahren hatte eine Horde sie letzten 19 Leute von ihnen in der Nacht überrannt und sie waren alle in alle Himmelrichtung verstreut gewesen, wenn sie überhaupt überlebt hatten...seid dem bliebt er nie lange an einem Ort. Anderen Leuten ging er meist aus dem Weg, war misstrauisch seid dem was ihm passiert war. Die anderen mit denen er unterwegs war, an die er sich hielt, hatten damals diesen Überfall wenn man es so wollte auch überlebt und so vertraute er ihnen anders als ganz Fremden auch wenn er immer vorsichtig war.
Bis heute zieht er also umher. Ohne ein Ziel vor Augen zu haben.





Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?
Nein



Probepost

[Eine neue Welt.... in der die Menschen von durch ihre eigenen Genexperimente ,die viel intelligentere Rassen hervorgebracht hatte, verdrängt wurden. Die Menschen, die noch übrig sind, leben in kleinen Camps als Gruppen zusammen, versteckt irgendwo in den Außenbereichen der fünf Städte/Königreiche die es noch gibt. In den Wäldern, den Bergen, ständig auf der Flucht vor den Jägern. ]

Ice war heute früh wach gewesen, nein nicht NUR heute , er war immer früh wach, so bald die ersten Sonnenstrahlen zu sehen waren war er einer der Ersten die schon auf den Beinen waren. Heute wollte er in der Nähe bei den alten Ruinen, den letzten Überbleibsel der Menschen, ihren Vorfahren, schauen was er dort noch entdecken würde. Elektrik. Kabel und so etwas. Alles womit man etwas anstellen konnte war seines gewesen und eigentlich hätte er sich gerne als eine Art Techniker, Entwickler gesehen. Damals ...da ging das. Vor dreizehn Generationen war es noch machbar gewesen. Man erzählte sich, wie das früher gewesen war. Die Menschen lebten in den Städten, arbeiteten...gingen zur Schulen wo man eben Dinge lernte...aber sie entwickelten und spielten zu viel in ihrem eigenen Genpool herum und jetzt hatten ihre Erben den Salat gehabt. Ihre Kreationen beherrschte immer noch die Erde, machten sich breit, löschten die Menschheit, wie sie früher war, aus. Sie unterjochte sie wenn man sie zu fassen brachte. Man ließ sie aus Spaß gegeneinander kämpfen zu lassen bis einer Tot war. Andere wurden missbraucht. Man wurde benutzt...und dann einfach weggeschmissen.

Ice durchstreifte den dichten Wald bis er zu den ersten überwachsenen Ruinen kam. Was würden diese Monster ohne die Menschen machen? Wenn sie alles auslösten, fragte er sich, hm? Er wusste es nicht, aber er wusste er würde es nie erleben. Das Leben jetzt war gefährlich, er war 20 Jahre und noch am leben. Manche wurden nicht mal so alt wie er, weil sie vorher gefangen oder krank wurden und starben. Seine Mutter starb kurz nach der Geburt...drei Nächte später. Sein Vater und die Gruppe in der er die nächsten Jahre gelebt hatte ging auseinander und er wurde bei einer Flucht von seinem Vater getrennt. Trug dessen schwarze Lederjacke stets, aber nicht weil sie ...ah ja fuck natürlich weil sie ihn an seinen Vater erinnerte auch wenn sie kaum einen Draht zueinander hatten. Der Junge war ja schuld gewesen das seine Mutter gestorben war, so hatte er es gesehen. Hatte sich kaum ihn den Jungen gekümmert aber ja verdammt das war sein Vater gewesen oder? Aber auch hielt die Jacke gut war...von daher...Er wusste nicht ob sein Vater noch lebte aber..nein eher nicht oder? Die letzten Fünf Jahre,so lange war es gewesen dass er alleine war, kam er gut über die Runden. Er war immer neugierig gewesen und hilfsbereit und so lernte er auch viel in den Gruppen wo er umherkam. Konnte sich um ihre Fahrzeuge kümmern, hackte sich ins große System – einfach nur um ärger zu machen denn was sollte er da schon tun? Sich Geld zukommen lassen? Es gab kein Geld hier draußen.
Wenn man etwas brauchte dann tauschte man es oder man stahl man es sich, das letzte konnte nicht immer gut ausgehen. Man Jagte die wenigen Tiere ,die es hier noch gab wenn man Hunger hatte...ab und an gelang es ihnen in den großen Städten was zu klauen, man musste es tun sonst würden sie alle nach und nach verhungern. War ebenso gefährlich.
Und da man ständig auf der Fluch war, lebte man bescheiden. Wohnungen...Möbel so wie er sie einmal auf fast zerfallenen Gemälden gesehen hatte...so was gab es hier draußen nicht! Sie schliefen in Zelten, besaßen das was in zwei große Rucksäcke oder eben eine größere Tasche passte. Man wusch sich im Fluss...es sei den man entdeckte noch eines der verlassenen Häuser in denen die Wasserleitungen und manchmal sogar Exzentrizität funktionierten.
Hier hatten sie ihre Zelte jetzt drei Wochen stehen, sehr selten , verdammt selten aber da sie bis jetzt keiner entdeckt hatte und sie sich dieses mal sicher fühlten blieben sie einfach.

Ice hieß Ice weil er sich auch so gab. Es immer versuchte, kühl den Leuten gegenüber zu treten mit denen er nichts konnte, aber musste. Auch wollte er in Ruhe gelassen werden, er bekam öfter früher Sprüche gedrückt, er sähe doch aus, wie ein Mädchen und der gleichen..tatsächlich? War ihm egal. Er konnte nichts dafür und wollte sicher keinem beweisen oder gar zeigen dass er keines war. Also hielt er dazu nur die Klappe, was verwunderlich war, da er sonst nicht auf den Mund gefallen war, und fing dann irgendwann an, wenn er die Gruppen wechselte nicht aufzufallen. Sich zurückhielt so gut er konnte.
Er - Isaac war sein richtiger Name aber wen interessierte das schon? - tat jetzt auf eine Lichtung und zog seine ehemals schwarze dünne Kapuze seines übergroßen Oberteils mehr ins Gesicht, hier wärmte die frühe Sonne schön und er blieb einen Moment stehen, sah sich aber nicht um, er legte den Kopf in den Nacken, hielt mit einer Hand die Kapuze fest, und ließ sich diese Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen. Es fühlte sieh gut an, es machte ein schönes Gefühl. So hatten sich früher Umarmungen angefühlt als er noch ein Kind war und nicht verstand das es immer so weiter gehen würde...
Es war zwar Sommer aber hier im Wald war es sonst schattig und die Sonnenstrahlen kamen nicht so richtig in ihrem Lager an. Im Schatten war es recht kühl gewesen. Ice atmete tief ein. richtete seine Umhängetasche, über der rechten Schulter und beschloss weiter zu gehen. Er stieg mit seinen schweren Boots über stoße Steine. Mauer- und Häuserreste welche von saftigen grünen Gras umrundet wurden. Es sah schön aus aber wenn man um diese..IHRE Vergangenheit wusste , war das alles anders als schön!

Immer wieder sah er sich jetzt um, hier wo es keine schützende Bäume gab, schaute er das er an den brüchigen Häusermauern blieb, man konnte nie wissen wer hier noch zu finden war. WER sicher hier noch so herumtrieb. Kopfgeldjäger lauerten gerne Menschen auf, verkauften sie weiter, oder übergaben sie dem jeweiligen Oberhaupt der Stadt..seines Clans oder was auch immer. So genau wollte er es jetzt nicht wissen. Sein Puls ging schneller, da sein Herz schneller zu schlagen angefangen hatte seid er diese doch freie Stelle betreten hatte. Er war hier schon öfter gewesen, diese Hochhäuser..diese zersplitterten Hausfassaden hatte es ihm angetan, aber er war es immer noch nicht gewöhnt und er war immer vorsichtig gewesen nicht nachlässig. Nein man gewöhnte sich wohl nie daran, zumindest er. Auch wenn er schon in diesem Chaos geboren wurde.

Der junge Mann beschloss heute mal die ernste Etagen eines der Hochhäuser weiter hinten in dieser Stadt zu durchsuchen. Letztens hatte er nützliches Dinge gefunden, konnte damit ihr Funkgerät reparieren, so konnten sie sich untereinander verständigen. Auch er hatte eines bei sich gehabt, für den Fall der Fälle. Aber damit würde er keine Hilfe holen KÖNNEN; wenn, dann warnte man die Anderen vor der Gefahr in der man sich schon längst befand. Denn jeder war sich selber am nächsten. Wenn es Gefahr gab dann packte man seine Sachen und schaute zu das man weg weg kam, dazu hatten sie ihre Quots und Offroadbikes gehabt, damit kam man gut und schnell davon, wenn man überhaupt zum weglaufen kam. Auch zum umsehen war diese Fahrzeuge gut gewesen, aber sie waren laut! Man hörte sie schon lange eh man sie sah. Deshalb ging er immer zu Fuss und er ging alleine.

Auch heute hatte er wieder etwas gefunden, alte Tabletts mit denen man sicher wieder was anstellen konnte. Hier gab es sogar uralte Computer überwachsen mit Moss und Ranken, aus ihnen fummelte er ein paar der Lithiumplatten heraus. Man konnte mit allem etwas anstellen- so lange man nur wusste wie oder was. Einmal , von ein paar Jahren hatte er einen Cyborg gesehen, Tot natürlich sonst wäre je nicht mehr hier gewesen. Und ihn hatte die Technik interessiert, und er musste zugeben, die Dinger waren besser als sie. Menschen gingen schnell kaputt, wenn man Gliedmaßen aus Karbon hatte passierte das weniger. Deshalb waren diese auch für die Sicherheit der Städte zuständig gewesen und jagten sie, da die Menschen sich kaum gegen sie wären konnte wenn eine Einheit über ein Camp einbrach.
Isaac hatte sich ein paar Stunden hier in diesem riesigen Mausoleum aufgehalten, hatte die Zeit vergessen und machte sich mit seiner prall gefühlten Tasche wieder auf den Weg zurück. Für ihn war der Inhalt der Tasche wichtig gewesen aber das lag immer im Auge des Betrachters! Meistens verkroch er sich dann lieber mit dem Zeug ins sein Zelt. Brauchte keine dumme Sprüche, denn sie waren ihm wieder dankbar, wenn er ihnen weiter helfen konnte und er machte viel, nur kapierte das nicht jeder oder wollte es nicht kapieren. Ja es gab immer noch genug Idioten auf dieser chaotisch Welt, und diese überlebten nur weil es solche Menschen gab wie eben Isaac.

Er war noch wenige Meter vor ihrem Camp entfernt da spürte er dass etwas nicht stimmte, die Vögel hatten aufgehört zu singen. Es war still...zu still. Ice beschleunigte seine Schritte. Im Camp angekommen war aber alles wie sonst. Man verbrachte den Tag damit herumzusitzen, versuchte etwas zu essen herzuzaubern, man nähte oder stopfte Kleidung. Wärmte sich die Hände an dem Lagerfeuer. Okay also...hatte er sich wohl geirrt vielleicht hatte ein größere Tier die Vögel aufgeschreckt und sie waren still gewesen, oder flogen weg. Oder...das größere Tier konnte ihnen doch gefährlich werden, weil es in der Nahrungskette jetzt weit über ihnen stand und kein Haustier mehr war, sondern ihren, den Platz der Menschen, eingenommen hatte. Hmm ….nein ihm gefiel sein eigener Gedanke nicht und dann hörte man es, ihre Funkgeräte ging an aber man hörte schon die Quotes näher kommen. “--krrr – eine Einheit----krrr es knackste in der Leitung “- LAUFT!“ wurde gerufen aber man konnte jetzt auch die echte Stimmen schon gut wahrnehmen. Scheisse Scheisse Scheisse. Verdammt. Ice sah zu seinem Zelt...Adieu! Er könnte später vielleicht wieder kommen, jetzt war sein Leben wichtiger, Panik brachte aus und die Anderen fingen an ihre Sachen ein zu sammeln. Ice trug wichtiges wie Dietriche und technische Dinge an seinem Körper, hatte genug Taschen in seiner Kleidung gehabt. Sie sicher einmal schwarz gewesen war, er kannte sie nur dunkel grau, ausgewaschen aber deshalb war sie nicht schlecht nicht wahr? Nur noch die Lederjacke war schwarz wenn auch schon an vielen Stellen abgerieben und so mit auch grau.

Er stand einige Millisekunden still, sah den treiben zu, wurde fast umgerannt als die Quots an ihnen vorbei fuhren, keiner hielt an. Sicher klar, jeder kümmerte sich um sich selber. Und dann hörte man das rascheln, es wurde lauter Stimmen...rufe. Die ersten Netze flogen über ihre Köpfe. Diese waren elektrisch aufgeladen und lähmten einen wenn man ihn einfing wie einen Vogel.FUCK. Ein Netz fing nur weniger Meter vor ihm, den Mann der sich um alle kümmerte sie zusammen hielt. Scheisse...Ice fing ebenfalls zu laufen an. Hielt mit seinen Händen den Gurt der Tasche fest und wäre fast gefallen, stolperte. Sah kurz nach hinten und sah die Cyborgs auf sie zukommen. Es gab verschiedene Formen schon klar, aber er sah einen der mehr einem Roboter glich einen Menschen, dieser hatte nur noch einen menschlichen Kopf. OH verdammt...er ließ die Tasche fallen und als er sich aufrappelte und weiter rannte. Um sein Leben rannte. Sein Herz sprang ihm fast aus der Brust als er über abgestorbene Baumstämme sprang. Wieder fast ganz hinfiel sich aber im rennen noch abfangen konnte. Er rannte weiter , wählte den engen Wald , hoffte das man ihn hier aus den Augen verlieren würde, so dunkel wie dieser war. Wich den hellen Stellen an denen die Sonnenstrahlen doch durch die Baumkronen hergefunden hatte, aus. Japste nach Luft, in seinen Ohren rauschte es. Er hatte eine Scheiss angst gehabt, hörte hinter sich wie andere gefangen wurden. Ein anderer über holte mit SEINEM Bike? Super...die Angst ließ seine Augen glänzen und ihm verschwamm der Blick, super konnte er gut gebrauchen, die blöde Kapuze rutsche ihm auch noch ins Gesicht , fuck er sah fast nichts! Und er war zu sehr mit rennen beschäftigt gewesen das er daran dachte sie wegzuschieben.
Er lief weiter. Stolperte , wählte den Weg durch die enger stehende Bäume und hatte dann nur noch diesen einen hinter sich gehabt, die Geräusche hinter ihnen nahmen ab so konnte er ihn sehr genau hören. „Gleich hab ich dich!“ Fuck ja wenn der Roborterbeine hatte dann er dran gewesen, oder wenn er gut zielen konnte. Ice rannte weiter, versuchte zickzack zu laufen, sprang über Äste, kleinere Felsenbrocken bis....FUCK. Er konnte nur noch schmerzhaft aufkeuchen als er merkte wie sich die stromgeladene Seile um seine Beine schlangen und ihn zu Fall brachten. Weglaufen war also nicht. Kriechen? Ging schwer wenn man zu zucken begann wie bei einem Anfall oder wenn man vergiftet wurde weil man die falschen Beeren oder Pilze einsammelte.

Sein Blick verschwamm jetzt noch etwas mehr, Angst und Schmerzen waren eine super Mischung! Noch konnte er nichts erkennen, da seine Kapuze mehr ins Gesicht gerutscht war und er hatte anderes zu tun als sich diese auch jetzt herunter zu ziehen um seinen Fänger anzusehen – nämlich zu zucken! Mit einem harten festen Griff wurde er auf einmal gepackt und auf die Beine gezogen. Was er sehen konnte war normale Kleidung, doch der Arm des anderen verriet ihn, dass er dazu gehörte, so viel Kraft hatte kein Mensch. Die andere Hand riss seine Kapuze weg und er sah den Cyborg an. Dieser schien kurz irritiert. Ice hatte seine schwarzen Haare heute nur am Oberkopf leicht zusammen gebunden, der Rest verschwand an den Schultern in dem Oberteil, viel wirr um sein Gesicht. „Was bist du? Ein Mädchen oder ein Junge?“, Da packte ihn der andere schon grob am Kinn. Autsch, Ice murrte so wie es ihm gelang. Versuchte sich zu entziehen aber bewegen war nicht wirklich drin gewesen. Seine Wangen wurden zusammen gedrückt. „Hm... ich glaube, du bist das beste, was dieses Menschenpack heute zu bieten hat. Mit dir werden wir ganz viel Spaß haben“, zu gerne hätte er dem Anderen jetzt ins Gesicht gespuckt und in die Eier getreten und hätte es dann vielleicht geschafft zu laufen, aber das einzige was Ice tun konnte ihn mit seinen braunen Augen böse an zu funkeln. Sah sicher seeehr hindurchflösse aus mit Tränen, die sich jetzt den weg über seine Wangen bannten nicht wahr? Wusste er selber. Knurrte nur leise.

Dann wurde er schon einfach wie nur ein Stück Fleisch über den Schulter geschmissen. Mehr waren sie ab jetzt nicht mehr ...Fleisch. Fuck ihm wurde übel. Lag aber vielleicht nur an dem Strom unter dem er stand der jetzt aber abgestellt war sonst würde der Cyborg ihn nicht halten können oder? Er wusste es nicht, selbst wenn, hieß es dennoch nicht dass er jetzt fit war und sich einfach los machen und laufen konnte. Aber er versuchte sich etwas zu winden. Was sollte er sonst tun? Wie schon die ganze Zeit über – rein gar nichts! Den Kerl bitten ihn los zu lassen? Hatten die Dinger überhaupt so was wie ein Herz? Dachten sie überhaupt? Hatte ihn damals nicht interessiert, er hatte sich lieber den Arm damals angesehen... Aber das waren Soldaten, die gehorchten, es würde nichts bringen! So sparte er sich das auch. An seiner dunklen samtigen Stimme hätte der Andere auch erkannt was er war.
Ice sah auf dem Waldboden, vor sich, hörte wie es lauter wurde, sie erreichten wohl den Sammelplatz – sprich sein altes Camp wieder. Mit einem Ruck landete Isaac auf einer Ladefläche. Ein Käfig auf Rädern. Ihm wurden die Seile angenommen und er versuchte nach dem Kerl zu treten, der es machte. Was auch nicht so klappte, seine Beine waren noch etwas betäubt. Aber sein Blick konnte jetzt schon besser diesen an funkeln, als man ihm jetzt Hand- und Fussfesseln anmachte und sich die Tür hinter ihm schon schloss. Ice bliebt auf dem Boden und brachte sich zum sitzen. Presste die Zähne nur fest auf einander. Zog die Knie an, zog sich mit den vorne gefesselten Händen wieder seine Kapuze über den Kopf, wollte jetzt gar nicht mehr gesehen werden,hoffte er ging hier unter. Sie waren 35 Leute gewesen, im Camp, und so wie es sich gerade anhörte und anfühlte – waren sie alle auch eingefangen worden.














PB Alter // Playerfahrung
ü 30 // um die 15 Jahre +



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Hier ist ein Dieb unterwegs..Achtung wegen Wertsachen!


Wie hast du den zu uns gefunden?
Peer ist schuld ;)


zuletzt bearbeitet 06.08.2018 23:27 | nach oben springen

#133

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 06.08.2018 23:36
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Hallöchen Ice :)
Es freut und das der Liebe Peer dich herlocken konnte ^^
Aber nun zum Wichtigen und für dich sicherlich Interessanteren Teil:

Name: Check! Story: Check! Ava: Check
Probepost: Check!
Damit steht dir nichts mehr im Wege und du kannst dich in die Anmeldung begeben, wir warten auf dich auf der anderen Seite

Lg Happy



nach oben springen

#134

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 06.08.2018 23:52
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar





Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.







BITTE MIT DIESEM CODE BEWERBEN

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter // Kolonie[/b][/u]
 

xxx // xxx // xxx
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

xxx
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

xxx
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

xxx // xxx
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
xxx
 

[/center]
 


nach oben springen

#135

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 07.08.2018 00:21
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar








Name // Alter // Kolonie


Jeff Baker // 32 // Nomade


Wunschavatar
Colin Farell





Storyline


Vor 6 Jahren

Jeff lebte für sein Beruf, er war Bulle mit Leib und Seele, schon als Junge wollte er Polizist werden.
Auch wenn er nicht so gut in der Schule war, biss er sich durch und schaffte es, wurde bei der hiesigen Polizei aufgenommen.
Wenn man was wirklich wollte, dann schaffte man es auch.
Es war kein Zuckerschlecken, er kämpfte mit seinem unzulänglichen Körper, er war klein und schmächtig. Erst als er älter wurde, machte sein Wachstum noch einen Schub und durch sein Training bekam er Muskeln und die Figur die er sich immer erhofft hatte.

Am Anfang war er bei der Site und beim Drogendezernat,
er konnte nicht mehr zählen wie viele mal er bei einer Razzia dabei war, wie viele Huren und Stricher er fest genommen hatte, wie viele angebliche Drogendealer er hoch genommen hatte.
Dann wurde er Under Cover eingesetzt.

Niemand nahm ihm den Bullen ab, er war ihn der Szene noch nie auf gefallen, warum konnte er nicht mal sagen.

Kurz vor Ausbruch der Seuche
Juni 2012

Er fuhr mit der Gang den Highway hinauf, es war ein lauer Frühsommertag und die Gang hatte vor zu einem Motorrad Treffen zu fahren, Lagerfeuer, jede Menge Bier und Weiber, Drogen und eine Live Band spielte, harte Rock Musik. Auch wenn er immer noch ein Polizist war, gewöhnte er sich so langsam an das Leben und es gefiel ihm.

Seine Harly dröhnte, er trug seine schwarze Lederkluft, das Abzeichen der Gang auf seiner Kutte,
er war vollständiges Mitglied, und trug auch das Abzeichen auf seiner Haut ein Tattooviert.
Er war glücklich, es war sein Ding, er gab Gas und es würde nicht mehr lange dauern, bis sie an kamen, es fühlte sich sehr gut an, cool mit so vielen Bikes druch die kleinen Städte zu fahren.
Er verstand sich gut mit der Gang, mit dem ein oder anderen hatte er sich sogar angefreundet, nur durfte das sein Chef der Polizei Boss nie erfahren.

Jeff tat alles, damit es nie raus kam, das er in Wirklichkeit keiner der ihren war, er lies sich das Gang Tattoo auf seinen Körper tattoovieren und trank und nahm Drogen, auch heute war er nicht Clean, sein Kopf dröhnte und ein grinsen lag auf seinen Lippen.
Leicht rutschte man ab, kam unter die Räder. So vielen jungen Menschen hatte er geholfen da raus zu kommen. Und nun war er selber in diese Tretmiene geraten.
Das die Welt dabei war sich zu ändern, das bekam er nicht mit, das Leben bestand aus Sex Rockmusik und Drogen, ab und zu lies er einen der Gang Mitglieder hoch gehen, aber bis her hatte ihn noch niemand in verdacht.

Bei dem Biker Treffen geschah es, niemand rechnete damit, einige Beisser kamen an dem Festplatz vorbei, es kam in den Nachrichten, es kam im Internet, aber glaubte man so was?
Jeff glaubte es nicht, als alle am feiern waren, begann die Panik, einem seiner Freunde wurde von einem Beisser die Halsschlagader aufgerissen, alle schrien und rannten um ihr Leben, er wusste nicht mehr genau wie er es schaffte von dort weg zu kommen, aber irgendwann saß er auf seinem Bike und fuhr in In die Stadt.
In der schon längst die Hölle aus gebrochen war. Er schaffte es in sein Haus zu kommen, und sich mit seinen Waffen und ein paar Nahrungsmittel ein zu decken.

6 Jahre später
Er wusste nicht wie oft er seine Harly schon repariert hatte, aber die alte Lady lief immer noch, er schulterte sein Gewehr und und sah zurück, schüttelte seinen Kopf, nein er wollte nie mehr zurück schauen, er konnte nicht sagen wie viele er verloren hatte, die ihm was bedeuteten, wie viele er hinter sich lassen musste.
Man kam immer mit sich selber am besten zurecht.
Er war ein Einzelgänger, eigentlich war er das schon immer. Er trat aufs Gas und fuhr den Highway entlang, wie damals, nur das er nun kein Ziel mehr hatte außer zu überleben.





Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


nein



Wird ein neuer Probepost verlangt?
Martin hielt die Jacke die ihm ein bisschen zu groß war, vor seiner Brust zusammen und sah ihn mit geweiteten Augen an. Sein Puls schlug schnell und ihm wurde ein bisschen schwindelig, er sah ihn an und wusste das es die 10 Jahre nie gegeben hatte, das er nachher wenn er heim ging, wider genauso leiden würde, wie damals.
Das es wieder Wochen dauern würde, um wieder normal zu essen und ein für ihn normales Leben zu leben. Er hätte weg ziehen sollen, den Job hätte er überall machen können, aber nicht in seiner Heimatstadt. In der er mit ihm groß geworden war.

Er schluckte. Als er die Worte des älteren hörte, ihm wurde heiß, er wollte nie, das Ander erfuhr, das er seinen Körper gegen Geld, verkaufte. Das er keine Gefühle mehr für einen haben konnte, für niemanden, er war innerlich wie Tod.
Er biss sich auf die Lippe, sah ihm in die Augen, er würde mit ihm Sex haben, ohne das er Geld verlangen würde, das war ihm vollkommen klar, auch wenn danach sein Herz in tausend Stücke springen würde, aber er würde es nie zu geben, wie es in ihm aus sah. Wie gefühlskalt ihn das ganze gemacht hatte.
„Ja wenn ich Geld bekomme dann lass ich mich ficken, je mehr Geld desto mehr tue ich“
Er hielt sich auch nicht vor BDSM zurück, er tat alles um zu vergessen und es hatte nichts gebracht.
Er sah die Enttäuschung in den Augen seines Ex Freundes, und er wusste nicht was er sagen sollte, das dieser auf eine gewissen weise schuld war.
Aber viele trennten sich und waren auch nicht schuld wenn man eine kaputte Existenz war.
Er zuckte zusammen, es sah aus, wie wenn Ander ihn schlagen wollte, er blieb aber stehen und sah ihn weiter hin an.
„Nein ich bin nichts wert, ich bin das was ich bin, ein Stripper der sich verkauft mehr bin ich nicht, und werde es auch nie mehr sein“
Wieder zuckte er zusammen und wenn er es zu geben müsste, schämte er sich, und wäre am Liebsten im Erdboden versunken.
Wie sehr wünschte er sich, das der andere ihn berühren würde und wenn er ihn schlug,
er fand keine Worte mehr, er musste sich zusammen reißen, wahrscheinlich würde er später in Tränen aus brechen, wenn er alleine war, wie schon so viele male zuvor.
Er nickte und zog sich an, wusste nicht was er sagen sollte.
„Es tut mir leid, alles. Vergiss mich, ich bin es nicht wert“ Er drehte sich und ging einfach raus, ohne noch ein mal zurück zu schauen.











PB Alter // Playerfahrung


30+ // 7 Jahre



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Diebstahl...


Wie hast du den zu uns gefunden?

bin schon hier



Daryl Dixon kümmert sich drum
zuletzt bearbeitet 07.08.2018 10:45 | nach oben springen

#136

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 07.08.2018 00:45
von Daryl Dixon | 3.288 Beiträge

Guten Abend

ein Colin Farell
das kommt nur von meiner PB nicht von Daryl

ja also es stimmt alles und sehr interessant
den Ava haben wir ja reserviert gehabt

Sesam öffne dich komm herein




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#137

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 07.08.2018 10:37
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar








Name // Alter
Jackson Teller // 30


.....


Wunschavatar
Charlie Hunnman



.....



Storyline
Jackson Teller wuchs nach seiner Geburt in Charming, Kalifornien, auf. Nachdem sein Vater starb (Angeblich ein Unfall) heirate seine Mutter später dessen besten Freund. De beiden Männer hatten immer irgendwie ihre Differenzen, doch wenn es hart auf hart kam konnte man sich auf den ganzen Club verlassen.
Das Amt als Präsident hatte Jax aufgegeben und Happy überlassen. Sein Leben verlief voller Höhen und Tiefen, weshalb er sich nicht auch noch um diesen Posten kümmer wollte. Immer wieder musste er sich mit seiner Ex-Frau auseinandersetzen weil die wegen ihres Drogenproblems nicht den Kontakt zum gemeinsam en Sohn haben sollte.
Jax tat zwar alles was ihm möglich war um seine Jungs zu schützen, doch gelang ihm dies nicht immer. Auch mit der 2. Frau und Mutter seines 2. Sohnes kam es immer wieder zu Reibereien. Als die Seuche ausgebrochen war, war er nicht zuhause sondern im Club. Jax kam nicht mehr rechtzeitig an und fand nur ein leeres Haus wieder. Was seine Söhne angeht, die fand er kurz danach wieder. Doch von Tara fehlte jede Spur. Ob seine Frau noch lebt wusste er ab diesem Zeitpunkt nicht mehr.
Es sind Jahre vergangen und von Tara war noch immer nichts gesehen oder gehört. Er versuchte trotz der kaputten Welt den Club und seine Söhne bei sich zusammen zu halten. Ob es irgendwann doch noch mal dazu kommt dass Jax seiner ehemaligen gegenüber stehen wird? Lage schon hatte er den Gedanken verworfen und sich auf die konzentriert die noch bei ihm sind. Und dann gibt es da ja noch Talinda. Diese zierliche Frau von den Saviors hat dem Mann ganz schön den Kopf gefickt. Aber ebenso wie er sie einfach von allem und jedem schützen will, so ist auch Jax eine Gefahr für sie. Denn oft treibt sie ihn in den Wahnsinn und er würde ihr nur zu gerne eine Kugel in den Kopf jagen. Aber verdammt, diese Frau hat etwas an sich das er schon lange nicht mehr so empfunden hat. Wenn Jax nicht schon immer auch mal Alleingänge gemacht hätte, wäre ihm diese Begegnung wahrscheinlich erspart gewesen. Doch jetzt muss er sich damit und mit ihr auseinandersetzen.


.....



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?
Das von Happy und das von Talinda

.....



Wird ein neuer Probepost verlangt?
Haben die beiden schon bekommen und sind damit zufrieden.








PB Alter // Playerfahrung

30 // 5 Jahre
.....



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.

Ich sagte es ja...Diebe treiben hier ihr Unwesen


Wie hast du den zu uns gefunden?
Talinda hat mich angeflirtet
.....



Daryl Dixon gefällt das
zuletzt bearbeitet 07.08.2018 10:38 | nach oben springen

#138

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 07.08.2018 10:41
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Hallo Jax...
*PB versucht wirklich gerade ruhig zu bleiben^^*

Also da du uns ja bereits angekündigt wurdest und da Name, Ava, Story und so ja perfekt sind schick ich dich gleich voller Vorfreude weiter in die Anmeldung


nach oben springen

#139

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 07.08.2018 11:22
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar





Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.







BITTE MIT DIESEM CODE BEWERBEN

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter // Kolonie[/b][/u]
 

xxx // xxx // xxx
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

xxx
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

xxx
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

xxx // xxx
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

xxx
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
xxx
 

[/center]
 


nach oben springen

#140

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 10.08.2018 21:05
von Connor
avatar








Name // Alter // Kolonie


Connor Bentley // 32 Jahre // Nomade


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)






Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)


Connor ist in Pensacola Florida geboren und aufgewachsen, zusammen mit seiner Fünf Jahre Jüngeren Schwester Talinda. Schon in der Schule war er einer der größten auch wenn er ziemlich pummelig zu Anfang der Highschool war. Doch dies hatte sich im Laufe der Jahre verwachsen da er anfing zu trainieren und Football zu spielen. Doch es war nicht seine Große Leidenschaft, dies war Wrestling. Ein bekannter Sport in Amerika und fast jeder kannte es. Viele Jahre harter Arbeit, Stress und auch Niederlagen später hatte er es geschafft und war eine bekannte Person im Wrestling. Doch eine Verletzung zwang ihn dazu aufzuhören. Er hatte sich einige Nackenwirbel gebrochen und naja das war eigentlich das Ende eines jeden Wrestlers. So machte er nur als Trainer Weiter und lehrte den Jüngeren was er konnte.

Am Tag des Ausbruchs war er wieder in der Trainingshalle und blickte in seinen Spind wo er noch immer seine Klamotten drinnen hängen hatte für seine Auftritte. Connor zog sie an und dann hörte man die ersten Schreie. Es ging alles ganz Schnell, kein Stein blieb auf dem anderen. Die Menschen erwachten wieder zum Leben obwohl sie tot sein sollten. Auch die Eltern von Connor starben und kamen zurück, er musste sie erlösen was ihn verändert hatte. So was veränderte irgendwie jeden. Seit dem war er alleine unterwegs, auch wenn ein paar von seinen Kollegen ihn begleitet haben so lange es ging, so lange sie gelebt haben. Doch seit ungefähr Drei Jahren nun war er ganz auf sich gestellt, schloss sich keiner Kolonie oder Gruppe an. Es war für den einen vielleicht Einsam aber nicht für Connor. Für den war es damals Alltag gewesen da man im Wrestling auf sich gestellt war, Freunde waren selten da man im Ring auch oft gegeneinander antreten musste.



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?





Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)


Mit gleichmäßigen Schritten lief er den Waldweg entlang der sich Kilometer weit vor ihm erstreckte. Die Müdigkeit steckt in seinen Knochen da er seit Tagen keinen Unterschlupf gefunden hatte, das Essen war ihm auch vor einem Tag ausgegangen einzig und allein Das Wasser war ihm geblieben. Doch was nützte ihm das wenn ihm gleich die Augen zufielen und er dann gefressen wird. Er musste dringend irgendein Haus oder eine Scheune finden um ein paar Stunden Schlaf zu kriegen ansonsten würde er drauf gehen. Seine Klamotten standen schon vor Dreck, Blut, Schweiß und Erde klebte an ihnen wie eine zweite Schicht Kleidung. Eine Dusche hätte er auch dringend mal nötig, aber die würde er noch weniger finden wie laufendes Wasser oder Nahrung. Es sei den ein Wunder geschah. Seid dem die Seuche ausgebrochen war lief er ziellos durch die Gegend, hatte sich anfangs noch von guten Dingen ernährt die er sich beim Aufbruch aus der Stadt geschnappt hatte. Immerhin war er zu dem Zeitpunkt noch immer auf der Flucht gewesen. Doch je mehr Tage vergingen desto weniger Essen hatte er. Die Städte waren einfach so überrannt worden, niemand hätte was dagegen tun können, es war einfach nicht vorhersehbar gewesen. Wer dachte auch daran das eventuell eine Zombieseuche ausbrechen könnte und würde sich dann noch mit den nötigsten Sachen eindecken, eben, niemand. So war man von Tag eins an auf sich alleine gestellt und musste versuchen zu überleben denn mehr als das tat man nicht. Tag für Tag überlebt man nur um den nächsten wieder nur zu überleben. Man hatte keine Verschnaufpause um mal kurz von der stressigen Arbeit abzulassen und in eine Bar zu gehen um sich zu betrinken. Was würde er jetzt für ein Bier tun, nur um mal kurz runter zu kommen und zu entspannen.

Als er ein knacken im Unterholz vernahm wachte er aus seinen Gedanken aus und bemerkte das er mitten auf Demo Weg stehen geblieben war. Ein Blick nach rechts zeigte ihm das ein Streuner mit lechzenden Mund auf ihn zu kam. Dessen Klamotten hingen wie Sackleinen von dem Gerippe aus dem es nur noch bestand. Getrocknetes dunkelrotes fast braunes Blut klebte überall an der Grauen Haut die einst mal rosig war. Die Haare waren dem Beißer längst ausgefallen und zwischen den Zähnen hingen noch Fleischreste vom letzten Opfer das es erlegt hatte. Mit einem gezielten griff an seinen Gürtel drückte er den Knopf auf und zog sein Messer aus der Scheide was an seinem Gürtel befestigt war. Mit einer Faust umschloss er den Griff des Messers und ging in Angriff Stellung. Er machte einen Satz nach vorn und Packte den Toten an der Kehle, drückte ihn gegen den Nächstgelegenen Baum um mehr Kontrolle zu haben. Der Beißer wehrte sich und ruderte mit den Armen, doch bevor er noch irgendwas anstellen könnte rammte Nick ihm die Klinge in die Schläfe.die Hand an seinem Hals lockerte sich wodurch der Streuner zu Boden Glitt und leblos - wie er eigentlich sein sollte - liegen blieb. Jeder weitere von denen schaffte ihn immer mehr und raubte ihm die Kraftreserven. Aber er musste überleben, das stand fest denn er hatte keine andere Wahl. Den Rucksack auf seinem Rücken zog er nach vorne, fischte aus ihm eine Wasserflasche und trank einen großen Schluck ehe er zum nächsten Baum ging und sich vor diesen auf den Boden setzte um kurz seine Glieder auszuruhen und erneut Kraft zu Tanken. Dabei behielt er die Flasche in der Hand und seine Umgebung im Auge.










PB Alter // Playerfahrung


Ü20 // 9 Jahre



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Gehappyt...


Wie hast du den zu uns gefunden?

Durch Fb



Daryl Dixon gefällt das
Daryl Dixon kümmert sich drum
zuletzt bearbeitet 10.08.2018 21:58 | nach oben springen


Besucher
7 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Beth Greene, Melody Summer, Olivia Luna Winter, Caleb Richmond, Mika Pierce, Kisa, Elijah Magoro

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jonah M. Lockhart
Besucherzähler
Heute waren 28 Gäste und 50 Mitglieder, gestern 105 Gäste und 73 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 780 Themen und 30786 Beiträge.

Heute waren 50 Mitglieder Online:
Abel Marshall, Akando, Alecsander Romarec, Alice Riddle, Amaru Leo Whitlock, Anouk Kruger, Antonio Martinez, Beth Greene, Crow, Daryl Dixon, Duncan Vizlav, Elijah Magoro, Emilio Martinez, Enid Taylor, Evelyn H. Mynatt, Frank Anasty, Gary Fielding, Grace Evans, Gracie Marquand, Hannah Martinez, Happy Labrava, Ice, Jason Clark, Jennica Magoro, Johnathan Redfield, Jordan T. James, Kisa, Livia Luna, Liza Rose, Lyanna Evans, Magna McKenzie, Melody Summer, Michonne, Mika Pierce, Olivia Luna Winter, Rick Grimes, Roan Evans, Rosita Espinosa Anasty, Ryan Greene, Seth Evans, Shawn Greene, Shiva, Sophia Peletier, Survive or walk with the Dead, Talinda Ann Bentley, Tyler Evans, Vincent Stonebrooke, Wechselchara, Whisperer, Zombie Horde

Besucherrekord: 75 Benutzer (08.08.2018 04:18).



disconnected Survive Talk Mitglieder Online 7
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen