» Herzlich Willkommen!
Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seit ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.
» Team
» Wetterbericht
Die ersten Schneeflocken und Krokusse sprießen aus dem aufgeweichten Boden und färben die sonst triste Welt bunt. Der Schnee ist komplett verschwunden und spürt die erste Frühlingsluft. Einige Tage sind noch immer kalt, doch es kommt auch mal vor, das uns die Sonne aufwärmt. Der Februar verhält sich jedes Jahr anders, dieses Jahr bringt er uns den Frühling früher.
» Kolonien & deren Bewohner
----------------------------Aktuell: 107 Überlebende------------------- ---------------------------Cottage Sea: 27 Bewohner------------------ -------------------------Anarchy Riders: 24 Bewohner---------------- ----------------------------Valley Balar: 20 Bewohner----------------- ------------------------------Whisperers: 10 Bewohner --------------- -------------------------------Nomaden: 28 Bewohner-----------------
» Dringend gesucht
.
☣ Enid Taylor ☣ Henry ☣ Lydia ☣ Ezekiel ☣ Dwight ☣ Eugene ☣ Tara Chambler ☣ Siddiq ☣ Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. So haben wir ähnliche Storys wie bei VIKINGS oder ANARCHY RIDERS, jedoch mit abgeänderten Namen und Story. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

#1

Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 29.04.2018 14:15
von Survive or walk with the Dead | 538 Beiträge









Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.














Name // Alter


.....


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)


.....



Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)


.....



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


.....



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)










PB Alter // Playerfahrung


.....



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


.....



Wie hast du den zu uns gefunden?










1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter[/b][/u]
 

.....
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

.....
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

.....
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
.....
 

[/center]
 


zuletzt bearbeitet 29.04.2018 20:08 | nach oben springen

#2

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 04.05.2018 21:35
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar





Name // Alter


Negan / 40


Wunschavatar
Jeffrey Dean Morgan




Storyline
An einem Punkt nach dem Ausbruch bildete Negan die Gruppe "The Saviors" und regierte hart über seine Männer. Negan mit seinem Team hat einen Vertrag mit der Hilltop Kolonie geschlossen. Die Leute in der Hilltop Kolonie kann deren Waffen zum Schutz gegen Zombies verwenden und bekommen dafür die Hälfte der Vorräte. Wenn es ein Problem damit geben sollte, greifen Negan und seine Männer zu grausamer Gewalt. Wenn sie merken, dass man sie verarscht oder ihnen nicht genügend Vorräte gibt, werden sie jemanden aus der Kolonie zusammenschlagen oder sogar töten. Die Gruppe schickt auch Nachrichten an die Gemeinde.

Später schleicht sich Negan und seine 50 anderen Überlebenden an Ricks Gruppe heran und überraschen Rick. Sie reihen alle Überlebenden aus dem Van auf und sagen, dass sie Rache für die Saviors nehmen wollen, die sie getötet haben. Ohne dass Rick dem Vertrag zugestimmt hat, sagt Negan, dass alles was zur Alexendria Safe-Zone zu ihm gehört Danach stellt er seine Waffe nach Wahl vor. Sie hat den Namen Lucille. Es ist ein Baseballschläger, der mit Stacheldraht umwickelt wurde. Nach der Rede über die neue Weltordnung, spricht er darüber, wen er ermorden soll. Er entscheidet per Zufall. Seine Wahl fällt auf Glenn. Maggie wird panisch während Glenn versucht Negan das Ganze auszureden. Negan ignoriert ihn und schlägt Glenns Kopf mit Lucille ein. Negan lacht, als Glenn versucht auf seine Beine zu kommen. Negan haut ein weiteres Mal mit Lucille zu und zerstört Glenns Kiefer und prügelt ihn dann zu Tode. Negan sagt danach der trauernden und weinenden Gruppe, dass er nächste Woche wiederkommen wird und dann die Hälfte der Vorräte haben möchte. Wenn sie das nicht bekommen, werden mehr Morde stattfinden. Rick sagt, dass er sich an Glenns Tod bei Negan rächen wird. Negan lacht, schlägt Rick zusammen, geht dann und hinterlässt den Überlebenden Glenns Leiche.




Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


nop



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

Bitte ein Thread auf machen :)










PB Alter // Playerfahrung


33 & Fange erst an



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Wurde weg geraucht.



Wie hast du den zu uns gefunden?

Andere Mitglieder


( Na Ladys und Herren habt ihr mich vermisst)


zuletzt bearbeitet 04.05.2018 21:54 | nach oben springen

#3

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 04.05.2018 21:51
von Jordan T. James | 462 Beiträge


Hallo Lieber Bewerber,

Schön das du, über verschlungene Pfade zu uns gefunden hast. Und das am Eröffnungstag.
Wir haben uns, deine Bewerbung angeschaut und, sie für Gut Befunden.
Aber wie es so ist, da du einen Serienchara übernehmen möchtest, erwarten wir einen Probepost von dir.

Diesen Probepost, kannst du hier Probepost Negan in diesem, eigens für dich erstellen Bereich Posten.

Wenn der Post uns Gefällt, wird dich dort entweder ich, oder einer meiner Mitstreiter abholen und, dich zur Registratur begleiten.

Und nun Wünsche ich dir viel Spaß.

Lg J.T.





nach oben springen

#4

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 04.05.2018 21:58
von Want some Juice?
avatar








Name // Alter
Juan Carlos 'Juice' Ortiz - 38 y/o

.....


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
John Theodore „Theo“ Rossi



.....



Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)

1980 - 2002 Juan Carlos ein kleiner junge der sich dieses Leben was er nun hatte ausgesucht hat. Damals war alles noch ziemlich harmlos. Seinen Vater kannte er nicht und seine Mutter versuchte alles um Geld ins Haus zu bringen. Er hätte ihr damals schon gerne unter die Arme gegriffen, allerdings war das für einen kleinen jungen unmöglich. Das einzige was er hätte machen können wäre Zeitung austragen. Je älter er wurde, desto mehr hielten ihn die Leute für einen Puerto Ricaner. Das war er auch. Seine Mutter hatte ihm jedoch kein Stück Spanisch beigebracht. Also war er sozusagen ein kleiner Faker, wofür er nichts konnte. In der Schule hielten sich seine Noten im Gleichgewicht. Mal waren sie gut, mal weniger. Das reichte um einen Abschluss zu bekommen. Die meisten gingen aufs College. Doch Juan fing lieber direkt an zu Jobben um seiner Mutter ein wenig zu helfen. Sie hatten eine kleine Wohnung, sie sah heruntergekommen aus aber es reichte für die beiden. An seinen Geburtstag gönnte er sich dann selbst was. Einen Nagelneuen Laptop. Er fing an zu rumprobieren, brachte sich selbst das Hacken bei ohne das ihn jemand nach verfolgen konnte, vernachlässigte aber auch seine Arbeit und wurde gefeuert. Seine Mutter war darüber gar nicht Glücklich. Jeden Tag stritten sie sich, bis es soweit war und sie seine Sachen packte. Sie schmiss ihn aus der Wohnung und nun war er auf sich allein gestellt. Seine Mutter war seine einzige Familie die er hatte.

Es verschlug ihn nach Charming. Dort kam er, mit dem Geld was er noch besaß, in einem Hotel unter. Er durchwühlte das Internet, ging durch die Straßen und entdeckte dann eine Autowerkstatt. Davor standen viele Motorräder, dazu die Biker mit einer Kutte. Sons of Anarchy. Er wusste nicht warum aber es zog ihn sofort dort hin. Juan wollte ein teil dieses Clubs werden. Weshalb er dann auch gleich mal nachfragte wie man denn ein teil werden konnte. Zuerst war man ein Prospect. Man sollte alles für die Member dieses Clubs tun, ohne wenn und aber. Das traute er sich zu. Er sah in diesen Club seine neue Familie. Menschen die ihn Lieben könnten. Menschen die ihn nicht alleine ließen und auch nicht einfach so wieder wegschicken würden. Also fing er dort als Prospect an und erhielt einen neuen Namen. Juice.

2002 - 2018 Juice arbeitete sich immer höher, bis er schließlich selbst zum Bruder wurde. Seine eigene Kutte. Die Patches die drauf genäht wurden und dazu noch die Tattoos. Er war der Hacker der Crew. Der Technikfreak. Er liebte seine Brüder, seine Familie, die Dinge die sie gemeinsam taten. Zwar tat er sich manchmal etwas schwer und stellte sich auch ziemlich dumm, dennoch schienen die anderen ihn gern zu haben. Der Puerto Ricaner mochte es nicht alleine zu sein, er hasste es wie die pest. Deshalb war er auch froh nun eine Familie zu haben. Von den anderen auch geliebt zu werden. Dann aber schlug das Schicksal zu. Menschen schrien draußen, Chaos herrschte auf den Straßen und Menschen fraßen sich gegenseitig auf. Juice war an dem Tag alleine bei sich zuhause. Er konnte sich, dadurch dass er in der Autowerkstatt gearbeitet hatte, ein Haus leisten. Er packte die wichtigsten Sachen zusammen, nahm seine Waffen und fuhr direkt zum Club. Er musste die anderen warnen, wenn sie das alles noch nicht mitbekommen haben. Doch als er dann endlich ankam war niemand mehr da. Alle waren weg, genauso die Bikes. Panisch stieg er auf sein Motorrad und fuhr wieder los. Raus aus Charming. Diese Stadt war versäucht. Seine Gedanken drehten sich zu seinen Brüdern. Ging es ihnen gut? Wo sind sie hin?

Juice hatte sich erhofft dass nur Charming davon betroffen war. Leider war dem nicht so. Überall herrschte Chaos. Menschen kamen auf ihn zu, blut verschmiert, der Magen aufgerissen und die Gedärme raushängend und wollte ihn essen. Sie glichen den Zombies. Nur das diese Zombies hier kein Hirn sondern Fleisch wollten. Er schwirrte alleine herum, sein fortbewegungsmittel war sein Motorrad. Sein Glück war, dass er immer wieder Benzin fand und er somit weiter kam. Die Apokalypse ist ausgebrochen. Er hatte keinen schimmer wo seine Brüder sich befanden. 4 Monate lang hatte er keine Menschenseele getroffen. Immer nur diese komischen Zombies denen er ein Messer ins Auge rammte. Langsam bekam er das Gefühl verrückt zu werden. Manchmal bildete er sich sogar ein seine Mutter zusehen. Oder er träumte von ihr, wie er sie umbrachte indem er sie mit einem Kissen erstickte. Juan wusste dass sie von ihm enttäuscht sein müsste. Sicherlich hätte sie nie gewollt dass er in diesen Club geht. Dennoch wollte er es so sehr. Er fing an sein Leben zu vermissen. So sehr dass er anfing seine Emotionen abzuschalten. Bis er dann auf Überlebende traf. Ohne zu zögern griff er nach seiner Waffe und erschoss diese Überlebenden um an deren Nahrung zu kommen. Sein Blick war kalt und leer, kein blinzeln, kein Wimpern zucken.. einfach nichts. Immer wieder als er jemanden traf erschoss er sie. Er musste überleben, essen, trinken, Waffen und Munition. Jahre lief er alleine rum, schloss sich keiner Gruppe an, sondern versuchte sie - sollten es nur 3 Personen sein - zu überwältigen um ihre Vorräte zu stehlen. Doch es gab auch Momente wo seine Gefühle ihn überwältigten. Er fing an zu weinen, ließ sich auf den Boden sinken und hielt sich die Pistole an den Kopf, kurz davor abzudrücken weil er sich selbst einfach nicht mehr ertragen konnte, die Gedanken nicht mehr ertragen konnte. Äußerlich sah er auch wie ein Bad Ass, doch innerlich konnte er Emotional werden. Ohne seine Familie war er nichts mehr...

.....



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?
Eigentlich nicht aber da ich gesehen habe das Happy - Juice sucht, denke ich mal dass ich mich automatisch auf sein Gesuch bewerbe xD [Brother from Another Mother]

.....



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

Übermüdet lief Juice die endlos lange Straße entlang. Er hatte riesen Hunger. Leider ist ihm die Nahrung ausgegangen. Das einzige was er noch hatte war eine Flasche Wasser und diese war ebenfalls bald leer. 'Juan', vernahm er die Stimme seiner Mutter und sah sich schlagartig um. Seine Augen waren Rot, sein Herz schlug schnell gegen seine Brust und er spürte erneut dieses Zittern am Körper. Er wurde total verrückt. 'Geht es dir gut? Brauchst du etwas zu essen... ich hab dich überall gesucht!', erneut die Stimme seiner Mutter. Immer noch sah er sich Panisch um, entdeckte sie dann aber. Mit großen Augen starrte er sie an und griff nach seiner Waffe. Das bildete er sich doch alles nur ein. Sie kam direkt auf ihn zu. Schnell zog er die Waffe und schoss ihr, ohne zu zögern, direkt in den Kopf. Eigentlich dachte er sie würde sich dann auflösen, dem war aber nicht so. Stattdessen sackte ihr Körper zu Boden. Eine Blutlache bildete sich um ihren Kopf herum und das war der Moment in dem Juice klar wurde, dass er grade tatsächlich seine Mutter gefunden und ohne auch nur eine Wimper zu bewegen erschossen hatte. Erschrocken sah er auf den nun Leblosen Körper, ehe auch er sich endlich bewegte und sich zu dem Körper kniete. "Ma?" fragte er leise und legte eine Hand auf ihren Arm. Sofort zog er diese wieder zurück. Diesmal hat er sie sich nicht eingebildet. Sie war echt. Tränen fanden einen Weg über seine Wangen und seine Atmung beschleunigte sich. "Nein!" sagte er erst leise und stieß dasselbe nochmal lauter heraus. Wahrhaben wollte er das grade nicht. Feste rüttelte er an der Frau, "Wach auf!" rief er doch sie tat es nicht. Wer würde denn schon mit ner Kugel im Kopf wieder aufwachen. Sofort stand er auf, nahm seine Sachen die er fallengelassen hatte und lief zu seinem Motorrad. Dort wollte er nämlich hin. Schwer atmend lief er um sein Leben, bis er endlich ankam und sich auf sein Bike schwang. Er fuhr so schnell er konnte los. Nun war sein Blick starr, ihm war egal wo er hin fuhr. Als dort eine Mauer kam wich er auch nicht aus, er fuhr genau auf sie zu bis ... BAAM!
Schwer atmend und schwitzend wurde er wach und sah sich um. Er lebte noch, es wurde bereits hell. "Fucking Träume..." nuschelte er leise, ehe er aufstand, seinen Rucksack nahm und sich auf sein Motorrad schwang. Er brauchte dringend Gesellschaft, sonst würde er komplett durchdrehen, wenn er das nicht ohnehin schon war.









PB Alter // Playerfahrung
Ü20 und schon 7-8 Jahre

.....



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.
Weg geballert.
.....



Wie hast du den zu uns gefunden?
*deutet auf Daryl* durch Schnuckelpüpschen hier
.....



zuletzt bearbeitet 04.05.2018 22:10 | nach oben springen

#5

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 04.05.2018 22:13
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Hallo lieber Bewerber *Freut sich wie ein kleines Kind*
Schön das du zu uns gefunden hast :)

Also deine Angaben stimmen alle, der Probepost ist super. :)
Damit kann ich dich nur weiter schicken in die Anmeldung^^
Los Mein Juice ;)


nach oben springen

#6

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 04.05.2018 22:19
von Daryl Dixon | 3.966 Beiträge









Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.














Name // Alter


.....


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)


.....



Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)


.....



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


.....



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)










PB Alter // Playerfahrung


.....



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


.....



Wie hast du den zu uns gefunden?










1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter[/b][/u]
 

.....
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

.....
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

.....
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
.....
 

[/center]
 




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#7

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.05.2018 15:04
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar








Name // Alter

Bayler Gregory Maxwell, aber man nennt mich Bay oder BeeGee // 20 Jahre alt
.....


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)

Jason Ralph



.....



Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)

Mein Name ist Bayler Gregory Maxwell, doch entweder nennt mich Bay oder BeeGee. Ich bin vor Kurzem 20 Jahre alt geworden. Ich bin das älteste Kind meiner Eltern und habe demnach noch eine kleine Schwester, die mit Namen Savannah heißt. Ich wurde in Florida geboren, jedoch sind wir bald nach Lousiana gezogen, und haben uns dort ein Zuhause erschaffen. Von kleinauf war ich ein wenig anders. Ich liebte es mich in Büchern zu verkriechen und mir da meine eigene Welt zu erschaffen. Freunde hatte ich real keine, denn die Bücher und die Protagonisten dieser waren meine Freunde. Viele bezeichneten mich als Freak und auch meine Eltern machten sich doch ein wenig Sorgen um mich. Doch ich brauchte keine Freunde, was sollte ich damit auch? Meine Welt wurde durch meinen Kopf erschaffen.

Kurz vor dem Ausbruch der Seuche wurde es meinen Eltern und Lehrer doch ein wenig zu komisch, denn ich redete nur von einer magischen Welt, wo ich ein Zauberer war. Ja, man hielt mich für komplett gaga im Kopf, und deswegen wies man mich 3 Wochen vor Ausbruch der Seuche ein. Die verstanden einfach nicht, was ich war und wer ich war. Ach und meine Schwester denkt wohl bis heute, dass ich bei meinen Großeltern war.
Gott sei Dank holte man mich raus... also als diese Seuche kam. Es war spannend, viel spannender als die besten Bücher, die ich je gelesen habe.

Doch das Abenteuer nahm einen grausigen Verlauf. Meine Mom starb und mein Dad wollte, dass wir nicht mehr allein das Abenteuer durchleben. Wir wollten uns einer Gruppe anschließen... soziale Interaktion. Nicht mein Metier. Aber wir wurden, bei einem Krieg, getrennt... nun durfte ich allein das Abenteuer bestehen und allen zeigen was ich kann. Ich bin nicht verrückt, doch kann dieses Abenteuer hier auch nicht real sein. Oder ich bin doch verrückt und lebe noch in der Klinik und mein Kopf kreiert gerade die größte Geschichte der Menschheit.
.....



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?
indirekt - Bruder von Savannah

.....



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

Mürrisch und gar nicht beeindruckt sah Kay das Telefon an, welches auf dem kleinen Schreibtisch in der Besenkammer, welche man hier wohl Büro nannte, klingelte. Das war heute schon der elfte Anruft, welchen er bekam. Was heute „Mach-den-Computer-kaputt-und-lass-uns-den-Techniker-nerven Tag“? Malakay ließ es weiterhin klingeln, doch er konnte es nicht ignorieren. Seufzend nahm er dann doch ab: „IT-Service...welches Problem besteht?“
Kay stützte sich mit dem Arm auf der Schreibtischplatte ab:
„Aha...mhm...verstehe...haben Sie den Drucker schon einmal aus und wieder ein geschaltet...ja an genau dem Knopf...ja und nun noch einmal draufdrücken...hmh...perfekt. Immer wieder gerne!“
Er legte auf. „Blöde Kuh!“ Wie konnte man nur so bescheuert sein? Manchmal fragte sich Malakay echt, ob die das mit Absicht machten oder ob sie wirklich so selten dämlich waren. Einfach mal das Gehirn einschalten und mal selber mit kleinen Lösungsvorschlägen um die Ecke kommen. Aber nein, es gab ja die blöden Idioten von der Technik. Die haben ja nichts anderes zu tun, als den ganzen Tag auf und ab zu rennen und Knöpfchen zu drücken. Kay konnte nur mit den Augen rollen und sich den Rest denken. Manchmal aber konnte er sich nicht wirklich zurückhalten und sagte einfach, wie bescheuert die Leute doch waren. Gut, das kam nicht gut beim Chef an, aber die wären noch dämlicher, wenn sie Malakay rauswerfen würden. Ja, so eingebildet war er eben... er war gut in dem was er tat und das wusste er auch.

Jawohl, bis zur Mittagspause hatte es Malakay nun geschafft. Das war ein Meilenstein seines Tages. Er saß vor einem ekelhaft riechenden und auch aussehenden Burger und tippte auf seinem Handy herum. Er hasste den Job hier so sehr. Warum also nicht kündigen? Weil er das Geld, was relativ wenig war, brauchte, auch wenn sein Nebenjob mehr abwarf, aber er hatte gelernt, dass er die Fassade aufrecht erhalten musste. Hier in der Firmenkantine war es wie in der Highschool, wie Malakay soeben feststellte. Jeder hatte seinen festen Platz, seine festen Cliquen. Sollte sich das nicht eigentlich ändern? Er zuckte mit den Schultern und sah auf sein Handy, als dieses piepte. Es war eine Nachricht von Zander und ein Lächeln legte sich auf seine Lippen... Feierabend! Kay hatte so viele Überstunden angesammelt, dass er nun einfach sein Zeug packte, in seine Besenkammer rannte und dort seinen Laptop und die Tasche krallte. Seinem Chef schrieb er auf dem Weg nach draußen eine Mail, dass es ihm nicht gut ging.

Ja, das war Kay, der einfach so, Hals über Kopf, alles stehen und liegen ließ, weil Zander nach ihm verlangte. Malakay war sich sicher, dass sein „Boss“ nicht gemeinte hatte, dass er sofort aufschlagen sollte, aber das war ihm egal. Es war einfach eine gute Ausrede den Bienenstock zu verlassen.
Er setzte sich in seine rostige Klapperschäse und machte sich auf den Weg zu Zander. Die Musik plärrte nur so durch den alten, rostroten Fiat, als er um die Ecke bog und mit quietschenden Bremsen, was man bestimmt bis zum nächsten Block, hören konnte, zum Stehen kam. Frählich pfeifend trat Malakay in das Gebäude ein und bahnte sich den Weg zu Zanders Büro. Brav und geduldig klopfte er an und wartete bis er hineingerufen wurde.

„Mahlzeit!“, begrüßte er den Älteren und hatte ein Grinsen auf den Lippen. „Jaja ich weiß, du meintest ich solle nach Feierabend vorbei kommen, aber ich habe so ganz spontan einen Magen-Darm-Infekt bekommen, der genau...“, er sah auf seine Uhr, „.... 45 Minuten gedauert hat.“
Kay holte seinen Laptop raus und legte diesen auf seinen Schoß und wartete bis dieser hochgefahren war. Das hier, das war einfach seine Familie, soviel war eben sicher. Keiner konnte ihm was anderes sagen. Auch wenn er regelmäßig scherzhaft gestänkert wurde, so war das der Ort wo er sein sollte.
Mit einem Ping war der Laptop hochgefahren und Kay legte diesen nun auf den Tisch von Zander. Er stand auf und ging zu ihm, so dass er hinter ihm stand.
„Also, das war echt eine echte Nuss, die ich da knacken musste. Der Kerl hat sein Geld gut versteckt. Über mehrere Server in verschiedenen Ländern hat er den Geldfluss verschleiert. Aber am Ende, und nach einer wirklich schlaflosen Nacht habe ich das Konto in Papua Neuginea gefunden. Das Problem was nun noch besteht.... die Firewall dort ist zu viel für meinen kleinen Lappi!“, er sah abwartend Zander an. Hoffentlich war das das, was er hören wollte. „Aber ich denke, dass wenn wir jemand anderen mit einbeziehen, wird der schnell die Firewall knacken, dann kann ich mich reinhacken und die Sache ist durch, oder sehe ich das falsch?“
Ein wenig Unsicherheit machte sich in dem jungen Mann breit. Er wollte den Älteren nicht enttäuschen, auch wenn es sich nun so anfühlte. Bitte sag was... bitte sag endlich was?









PB Alter // Playerfahrung

33 Jahre und 12 davon aktviv in Faketown unterwegs
.....



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.

Jap....ist weg :D.

.....



Wie hast du den zu uns gefunden?

Partnerforum
.....



zuletzt bearbeitet 05.05.2018 15:18 | nach oben springen

#8

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.05.2018 15:27
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Halli Hallo lieber Gast :)
Es freut uns das du her gefunden hast.

Jetzt die wichtigen Sachen, deine Angaben stimmen und sind frei. Der Post war faszinierend^^ und damit kann ich sagen los in die Anmeldung :)


nach oben springen

#9

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 05.05.2018 16:31
von Jordan T. James | 462 Beiträge









Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.














Name // Alter


.....


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)


.....



Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)


.....



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


.....



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)










PB Alter // Playerfahrung


.....



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


.....



Wie hast du den zu uns gefunden?










1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter[/b][/u]
 

.....
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

.....
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

.....
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
.....
 

[/center]
 





nach oben springen

#10

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 06.05.2018 22:18
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar








Name // Alter


Simon // 45 zirka


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)


Steven Ogg




Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)


Simon's Leben begann wie bei vielen Anderen in einer heilen Welt wo man nicht an jeder Ecke um sein Leben bangen musste. Zumindest musste man nicht unbedingt Angst vor lebenden Toten haben. Eher vor schießwütigen, drogenabhängigen Schubabbrechern und Crackdielern. In Virginia aufgewachsen musste sich Simon sehr viel von seinem Vater und seinen Onkeln gefallen lassen. Bier holen war da noch harmlos. Aber hörte man ihn jemals jammern? Oh nein. Später entpuppte sich der fleißige Knabe als Arbeitstier. Schon allerhand Jobs hinter sich hielt Simon eine ganze Zeit lang als Fernfahrer hin und nannte seinen Brummer liebevoll 'Tracy'. Eine Leidenschaft, die ihn noch sein ganzes Leben begleiten wird. Man bezeichnete ihn damals schon als skrupellosen und gehässigen Lastfahrer, dem das später noch seinen Job gekostet hat. Versunken in Alkohol hielt er sich nur noch mit Gewichten und aufputschenden Mitteln über Wasser, behielt den Verstand, konnte noch klar denken. Selbst beim Ausbruch der Seuche war Simon nicht klar im Kopf. Schob die Zombieseuche für einen Streich in seinem Kopf. Doch selbst als der Alkohol abklung waren sie noch da. Und dann begann es ernst zu werden. Er hatte schon so viel Scheiße hinter sich gebracht, da sollte das ja wohl kein Problem sein. Eins war glasklar: Ein Plan musste her. Wie so Viele schloss er sich Gruppe für Gruppe an, die sich trotzdem immer wieder zerstreute oder auslöste. Keine guten Aussichten für ein langfristig gutes Leben. Erst als Simon Negan begegnete, begann in einer ganz simplen Idee Potential heran zu wachsen. Negan war ein schlauer Mann, der wusste wie der Hase läuft. Mit dem Vertrauen wuchs auch der Respekt zu ihm. Voll und ganz hinter der Sache stehend sorgt Simon mit als Frontmann dafür, dass Negan's Konzept einer neuen Zivilisation aufgeht.




Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


nein



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

A "normal" Day in the Sanctuary

Ganz normal. Aber auch nur für Saviors wie Simon. Ein Käsebrot mit Salat und Gurken. So ein richtig schönes, safitges Sandwich. So weit muss man erst mal kommen, dass man sich diesen Luxus leisten kann. Herzhaft reingebissen könnte manch anderer in seiner eigenen Sabber ertrinken. Sieh man zum einen die Prisoner, die sich da draußen mit Beißern rumschlagen dürfen. Im warsten Sinne des Wortes. Auf der Treppe sitzend konnte man das lustige Theater ganz gemütlich mitverfolgen. So lange man dem Lieutenant nichts von Oben aufbrummt kann er sich ja auch mal irgendwo auf andere Dinge konzentrieren. Aber irgendwie war das hier ja schon eine Arbeit. War schon nicht schlecht, dass hier einer ein Auge auf die Kartoffelsäcke hatte. Waren ja bekannt dafür öfters mal Mist zu bauen. Sonst würden sie da nicht rumlaufen. "Pass auf deinen Arsch auf" War ganz schön knapp gerade. Gefährlich nahe kam er dem Beißer, als er sich zu ihm runter gehockt hat. Nicht, dass ihm an dem Typen etwas liegt, aber irgendwer muss ja die Drecksarbeit machen. Sonst müssen sie wieder ausschwärmen um neue Arbeiter zu suchen. Irgendwann wurde Simon das Wetter aber zu ungemütlich. Zum Glück hatten sie ein Dach über dem Kopf, wo sie Schutz suchen konnten. Auch einem Sturm würde das Kaff standhalten. War schon nicht schlecht in einer Fabrik, auch wenn sich so viele beschwerten. Praktisch reicht auch denen, die sonst nicht viel Luxus im Leben haben konnten. Ein letzter Blick zu den Prisonern reicht dann fürs Erste, also bewegte er seinen eigenen Arsch ins trockene.











PB Alter // Playerfahrung


20 // 3 Jahre



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Magisches verschwinden


Wie hast du den zu uns gefunden?

Partnerforum



zuletzt bearbeitet 06.05.2018 22:25 | nach oben springen

#11

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 06.05.2018 22:31
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Halli Hallo lieber Bewerber
Es freut mich das du zu uns gefunden hast und auch ein teil von uns werden möchtest ^^

Also, deine Angaben passen alle und der Probepost ist gelungen.
Somit schick ich dich gleich weiter zur anmeldung


zuletzt bearbeitet 06.05.2018 22:34 | nach oben springen

#12

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 06.05.2018 22:44
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar









Hier kannst du dich mit dem Gewünschten Avatar und dem Charakternamen bewerben. Ein Einblick in deine Storyline wäre klasse, natürlich kannst du auch etwaige andere wichtige Charaktereigenschaften in die Bewerbung packen. Im Anschluss darfst du etwas von deiner PB (Person Behind) Erzählen. Wir würden gerne das PB-Alter und die Playerfahrung wissen.


Auch Wichtig:

↬ Lese bitte vorher die Forenregeln durch, denn indem du dich registrierst erklärst du dich mit diesen einverstanden.

↬ Im Thema Avatar- Namensliste kannst du sichergehen das dein Name und Avatar noch frei ist.

↬ Wenn dir eine Idee fehlt dann schau doch mal in unseren Gesuchen vorbei. Sollten Fragen aufkommen dann bist du hier richtig Fragen vor der Bewerbung

↬ Wir bitten euch zu beachten das wir von jedem neuen Bewerber ein Probepost verlangen. Da reicht aber ein Alter vollkommen aus. Anders ist es bei Gesuchen, da entscheidet der suchende.














Name // Alter


.....


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)


.....



Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)


.....



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


.....



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)










PB Alter // Playerfahrung


.....



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


.....



Wie hast du den zu uns gefunden?










1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
 
[center]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img7.dreamies.de/img/910/b/bzwcbik030v.png[/img][/url]
 

 
[u][b]Name // Alter[/b][/u]
 

.....
 

[u][b]Wunschavatar[/b][/u]
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)
 

.....
 

 
[u][b]Storyline[/b][/u]
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)
 

.....
 

 
[u][b]Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Wird ein neuer Probepost verlangt?[/b][/u]
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)
 

[line]
 

[url=https://www.dreamies.de][img]https://img24.dreamies.de/img/790/b/nn1j0y4xite.png[/img][/url]
 

 
[u][b]PB Alter // Playerfahrung[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.[/b][/u]
 

.....
 

 
[u][b]Wie hast du den zu uns gefunden?[/b][/u]
 
.....
 

[/center]
 


nach oben springen

#13

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 09.05.2018 12:25
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar








Name // Alter


Nennt mich Kit Toledo


Wunschavatar
Evan Peters hab ich mir reserviert



Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]
(Wie ist dein Charakter aufgewachsen? Was hat er erlebt vor und während der Apokalypse? Zeig uns mit deiner Kreativität wer ein teil von uns werden möchte)


Meine Story? Echt jetzt? Na gut. Geboren wurde ich vor 24 Jahren in einem Krankenhaus. Aufgewachsen bin ich in einem Ghettoviertel. Mein Vater war Drogenabhängig und meine Mutter arbeitete als Nutte. Ob ich überhaupt von meinem Alten der Sohn bin? Nice Frage, keine Ahnung. Ich weiß nur, das ich halt dann da war nach ihrer Schwangerschaft. Natürlich ging ich auch brav in die Schule, Hausaufgaben waren zwar nicht mein Ding, aber dafür war ich echt gut darin meinem großen Bruder, der mit seiner schwarzen Wuschelmähne echt nicht von Dad abstammte, beim Dealen zu helfen. Das brachte Geld und wir brauchten das Geld. Für die die uns das Geld brachten, hatten wir oftmals nicht mehr übrig als ein kleines ironisches Lächeln. Die Abhängigen und deren Leid war uns schlichtweg egal, schließlich mussten auch wir überleben und da mein Alter alles versoff oder für Stoff ausgab und meine Mum eh nur dauernd arbeitete...mussten wir uns eben anders Geld besorgen.
Man mag es nicht glauben. Ich schaffte sogar den schulischen Abschluss mit einem ganz passablen Durchschnitt. Unfassbar, ne? Nach der Schule machte ich noch eine Ausbildung zum Elektriker und danach stieg ich völlig mit meinem Bruder in das Drogen - und bald auch das Waffengeschäft ein. Uns ging es gut. Wir scheffelten damit mega Kohle und die Polizei kam uns nicht auf die Schliche. Dank den Laufburschen die mein Bruder kannte, noch dazu tauchten wir irgendwann völlig ab.
Schließlich aber begann die Seuche. Scheiße aber auch, damals war ich kurz davor mein Traum vom Reich sein zu verwirklichen. Allerdings sollte es nicht so kommen und wir machten das beste draus. War ziemlich schwer, schließlich wurde nahezu fast jeder um dich herum zu so ner verbissenen Bestie, der du nur das Hirn einhauen kannst um diese zu töten.
Am Anfang harmonierte ich total mit meinem Bruder, bis dieser drauf ging, da er zwei Frauen helfen wollte die ihr Baby zu retten versuchten. Das war wohl auch der Zeitpunkt wo jegliches Gefühl in mir abzusterben begann und ich einfach nur noch versuchte vor meinen Gedanken abzuhauen. Ich killte, Zombies wie auch Menschen um zu überleben. Die meiste Zeit über halte ich mich in den Wäldern auf, darauf bedacht meine Ruhe zu haben. Vor kurzen habe ich ein Pferd und einen Hund gefunden. Mit beiden bin ich nun unterwegs und noch bin ich mir gar nicht so sicher was ich überhaupt suche. Vielleicht einen ruhigen Hafen für meine Seele? Oder doch nur Kampf und Stress?


Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


Nein



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

Ne, es wird kein Post verlangt









PB Alter // Playerfahrung

ü18 und ja



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Gegessen..


Wie hast du den zu uns gefunden?

Partner



zuletzt bearbeitet 09.05.2018 13:46 | nach oben springen

#14

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 09.05.2018 12:44
von Negan (gelöscht)
avatar

Hallo lieber Gast,
bitte warte bis einer von Team da ist @Happy Lowman @Daryl Dixon @Jordan T. James


nach oben springen

#15

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 09.05.2018 13:48
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Hallo ihr beiden,
Erstmal ein Danke an unseren Negan :)
Anscheinend haben wir alle gepennt deshalb mach ich es schnell damit du nicht noch länger warten musst :)
Deine Angaben stimmen alle und somit kannst du in die abmeldung huschen :D


zuletzt bearbeitet 09.05.2018 13:49 | nach oben springen

#16

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 09.05.2018 15:42
von Jason B.
avatar








Name // Alter

Jason Blossom || 21 Jahre jung.



Wunschavatar

Trevor Stines (wurde bereits für mich reserviert)






Storyline

Attraktiv, arrogant, erfolgreich.
Drei Wörter mit denen man den jungen Blossom nicht besser hätte beschreiben können. Jason Blossom ist der Sohn von Clifford und Penelope Blossom und gleichzeitig der Zwillingsbruder von Cheryl Blossom. Wie seine Eltern besitzen auch die Zwillinge das wohl bekannteste Markenzeichen der Familie. Die leuchtend orangenen Haare. Und obwohl er mit einem silbernen Löffel in seinem Mund geboren wurde, war seine Kindheit alles andere als rosig. Jason wuchs zusammen mit seiner Schwester in der Kleinstadt Riverdale auf. Schon in jungen Jahren lernten die Geschwister kennen, was es bedeutete Blossom-Blut in sich zu tragen. Als die reichste und wohl auch mächtigste Familie der Stadt galt es stets perfekt nach außen hin zu wirken. Egal um was es dabei ging. Egal wie viel es kostete. Während der Außenwelt die perfekte Vorzeigefamilie vorgegaukelt wurde, herrschte hinter verschlossenen Türen ein eisiger Wind innerhalb der Familie. Weder Clifford, noch Penelope Blossom hätten jemals eine Auszeichnung für die besten Eltern des Jahres bekommen. Doch Jason schweißte das nur noch enger mit seiner Schwester zusammen. Auch wenn die beiden als Zwillinge bereits eine besondere Bindung zueinander hatten. Um so älter der Blossomjunge wurde, um so größer wurde der Druck, der auf seinen Schultern lastete. Als zukünftiger Erbe des Blossomimperiums wurde nur das beste von ihm erwartet. Es wurde erwartet, dass er sich anagierte, dass er nur Bestnoten nach Hause brachte und, dass er noch perfekter wurde. Jason tat was seine Eltern wollten. Auch wenn er keine große Interesse daran hatte in Zukunft den berühmten Blossomsirup zu verkaufen. Aber darauf wurde keine Rücksicht genommen. Es stand außer Frage, dass er etwas anderes machte. Dennoch hatte auch er ein Eigenleben. Trotz seiner arroganten und auch rücksichtslosen Art, war er in der Schule durchaus beliebt und hatte viele Freunde. Die Riverdale Bulldogs waren wie eine zweite Familie für ihn. Eine eingeschweißte Gemeinschaft. Egal wohin Jason ging, es schwirrten immer einige Menschen um ihn herum. Und ihm gefiel die Aufmerksamkeit, die er bekam. Der junge Mann hatte schnell, vor allem durch seine Eltern, gelernt wie man die Menschen am besten manipulierte. Die Manipulation wurde schnell zu einer seiner besten Fähigkeiten. Wie andere in seinem Alter ging Jason Abends weg, machte die ein oder andere verbotene Sache und verliebte sich. Es passierte das, was wohl kaum einer für möglich gehalten hatte. Der Vorzeigejunge verliebte sich, naschte von der verbotenen Frucht und wurde dabei von seinen Eltern erwischt, weshalb er die Beziehung, kurz nach dem sie überhaupt angefangen hatte, wieder beendete. Gegen seinen Willen. Nur wenige Wochen nach der Trennung erfuhr Jason das seine Ex-Freundin, die er immer noch liebte, schwanger war. Auch wenn es das ganze Leben des jungen Mannes auf den Kopf stellte, freute er sich darüber. So kam es schließlich dazu, dass die Verliebten beschlossen Riverdale gemeinsam zu verlassen. Von seiner Familie konnte Jason keine Hilfe erwarten. Eher würden seine Eltern die beiden verfolgen und ihr Leben zerstören. Niemals würden sie zulassen, dass ihr Sohn einfach so mit einem schwangeren Mädchen durchbrannte. Nachdem das Paar alles geplant hatte, weihte Jason seine Schwester ein und bat sie ihm zu helfen seinen Tod vorzutäuschen. Am 4. Juli setzten sie den lange im voraus vorbereiteten Plan in die Tat um. Während seine Schwester erzählte, dass das Boot bei einem gemeinsamen Bootsausflug umgekippt und er dabei ertrunken war, schaffte er es natürlich auf die andere Seite des Flusses. Was er jedoch nicht wusste, war, dass die Eltern seiner Freundin etwas von ihrem Vorhaben mitbekommen hatten und dieses mit allen Mitteln versuchten zu verhindern. Während Jason mehrere Tage an ihrem ausgemachten Treffpunkt verbrachte, wurde die Schwangere zu den Schwestern der stillen Gnade, ein Heim für schwer Erziehbare, gebracht. Ohne eine Aussicht auf Flucht. Nach dem der Rothaarige einige Tage gewartet hatte, machte er sich auf den Weg. Er dachte nicht daran, dass möglicherweise etwas schief gegangen war, sondern glaubte daran, dass sie es sich anders überlegt hatte. Ohne noch einmal zurück zu schauen machte er sich deshalb auf den Weg. Erst Monate später erfuhr er von dem Aufenthalt seiner Freundin in dem Heim. Als er sich schließlich auf den Weg machte, um sie zu holen, war es längst zu spät. Seine Freundin war nicht mehr dort. Und nach Riverdale konnte er nicht zurück. So blieb er weiterhin alleine. Auf die Idee, dass sie es zu der Farm geschafft hatte, zu der sie fliehen wollten, kam er nicht. Erst als die Welt am untergehen war machte er sich auf den Weg dort hin. Allerdings war das einzige das er vorfand Infizierte. Nach dem Jason einige Tage auf der Farm verbracht hatte, entschied er sich dazu weiter zu reisen. Er hatte sich dazu entschlossen, seine Freundin und das Baby zu suchen, das sie inzwischen bekommen haben musste. Der Blossomjunge wollte für die beiden da sein und dachte nicht ein einziges mal daran, dass beide womöglich schon längst nicht mehr lebten. Während er durch das ganze Land reiste, traf er immer wieder auf Menschen und kam in Situationen die in teilweise sogar stark prägten. Der einst perfekte Junge, ist nun ein erloschener Stern. Kalt und für Fremde nur schwer zu erreichen. Wie alle anderen kämpft auch er täglich ums Überleben und lässt sich dabei von niemandem auf der Nase herum tanzen. Dennoch sind im Wörter wie Loyalität und Zusammenhalt ein Begriff. Und nach all den Jahren trägt er noch immer die blau gelbe Jacke der Bulldogs, auf der sein Name aufgestickt wurde. Die Jacke erinnert ihn täglich daran wer er einmal gewesen ist und lässt nicht zu, dass er es irgendwann einmal vergisst.



Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?

Nein, ich bewerbe mich auf kein Gesuch.


Wird ein neuer Probepost verlangt?
Da es ein Seriencharakter ist: Ja.

Unerbittlich brannte die heiße Sonne auf Jasons Kopf nieder. Nachdem sich die Kälte des Winters zurück gezogen und der Frühling die Pflanzen erneut erblühen lassen hatte, war die lang ersehnte Wärme zurückgekehrt. Schweißperlen hatten sich auf der Stirn des Rothaarigen gebildet und liefen der Reihe nach an seiner Schläfe hinunter. In dem fast weißen Licht der Sonne wirkte seine helle Haut noch blasser als sonst und die roten Haare schien zu strahlen. Früher, als er noch auf dem Anwesen der Blossom Familie gelebt hatte, hätte er diesen Tag wohl entspannt in dem kühlen Pool, mit einem kalten Getränk in seiner Hand, verbracht. Doch das gehörte längst der Vergangenheit an. Nicht nur das er als tot galt, die Welt hatte sich auch verändert. Und er mit ihr. Erschöpft setzte Jason einen Fuß vor den anderen und zwang sich weiter zu gehen. Immer weiter. Bis gestern hatte er noch ein Auto mit einer Klimaanlage besessen, aber da ihm der Sprit ausgegangen war, hatte er das Auto zurück lassen müssen. Jetzt war er irgendwo im nirgendwo und lief bestimmt schon über mehrere Stunden an Gleisen lang, die er entdeckt hatte. Wohin sie führten wusste er nicht, aber irgendwann führten sich sicherlich zu einem Bahnhof oder Ort. Der große Militärsrucksack, den er auf seinem Rücken hatte, drückte ihm auf die Schultern, weshalb sie etwas schmerzten. Und auch seine Füße beschwerten sich bei jedem einzelnen Schritt über das Gewicht, das auf ihnen lastete. Dennoch blieb der junge Mann nicht stehen. Würde er jetzt eine Pause machen, würde er ohne Zweifel einschlafen. Nichts bot ihm hier Schutz. Aber bald musste er wohl oder übel eine Pause machen. Ansonsten würde er durch die Anstrengung ohnmächtig werden. Wenn er dann noch einmal aufwachte, grenzte das schon an ein wunder. Ein Schritt nach dem anderen Folgte und tatsächlich kam langsam ein kleiner Wald in Sicht. Ein kleiner Hoffnungsschimmer. Außerdem wäre es tausendmal besser im Schatten der Bäume den Gleisen zu folgen, als in der prallen Sonne, so wie er es gerade machte. Neben dem Schatten den die Bäume spendeten, wäre er auch geschützter und nicht gleich für jeden zu sehen. Vielleicht hatte Jason auch Glück und fand einen Baum, auf dem er eine kurze Pause machen konnte. Auf dem Waldboden würde er das zumindest nicht machen. Nicht nachdem er trotz eines selbstgemachten Warnsystems von Beißern überrascht und fast gebissen worden war. Nein danke, das bräuchte er nicht noch einmal. Etwas beflügelt von der Aussicht auf eine kleine Pause, beschleunigte er seine Schritte. Eine halbe Stunde später erreichte er die ersten Bäume des Walds. Da er aber nicht direkt am Waldrand sein Lager aufschlagen wollte, lief er weiter. So lange, bis er bei einem Baum stoppte, der scheinbar wie gemacht für ihn war. Es war relativ einfach nach oben zu klettern und dennoch würden es die Beißer nicht bis zu ihm nach oben schaffen. Und durch die grünen Blätter die der Baum überall an seinen Ästen hängen hatte, war er auch für die Menschen fast unsichtbar. Man wusste eben nie wer vorbei kam. Mit seiner letzten Kraft kletterte der Rothaarige nach oben und blieb schließlich auf einem relativ dicken Ast sitzen. Mit einem Seil, das er an seinem Rucksack befestigt hatte, würde er sich sichern, damit er nicht herunterfiel, so bald er Schlaf fand. Da der Ast breit genug war, legte er den Rucksack vor sich ab und band sich schließlich an dem Baum fest. Sollte es zu einem Notfall kommen, könnte er das Seil wegen eines speziellen Knotens dennoch schnell öffnen. Nachdem der junge Mann einen Schluck aus seiner fast leeren Wasserflasche genommen hatte, ließ er sich entspannt gegen den dicken Baumstamm sinken. Pause. Endlich. Es dauerte keine Minute, da war er im kühlenden Schatten des Baumes eingeschlafen.











PB Alter // Playerfahrung

18 Jahre || inzwischen mehr als vier Jahre


Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.

Versteckt..


Wie hast du denn zu uns gefunden?

Über eine Partnerschaftsanfrage.



zuletzt bearbeitet 09.05.2018 15:53 | nach oben springen

#17

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 09.05.2018 16:10
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Halli Hallo lieber Gast :)
Ich bitte um etwas Geduld da ich noch eine zweite Meinung einholen muss.
*stellt solange Kekse und etwas Saft hin*


nach oben springen

#18

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 09.05.2018 16:27
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Kein Problem, ich warte.


nach oben springen

#19

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 09.05.2018 18:52
von Happy Lowman (gelöscht)
avatar

Hallo lieber Gast,
Da ich dich nicht noch länger warten lassen will schick ich dich weiter zur anmeldung. Die Daten sowie PP ist vollkommen in Ordnung


nach oben springen

#20

RE: Hier beginnt dein Überlebenskampf

in Charakterbewerbung & Fragen vor der Bewerbung 09.05.2018 19:26
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar





Name // Alter


Katherine Rutherford // 29 Jahre alt


Wunschavatar
(Name ausgeschrieben und mit einem Bild/Gif)


Eiza González Reyna





Storyline
[Bitte Min. 250 Wörter]

Sorry....die Story ist echt lang geworden UND vorweg....die Story betrifft auch Negan. Es wäre schön, wenn er sie sich durchließt (zumindest das Ende) und Bescheid gibt, ob er einverstanden wäre oder nicht


Katherine Rutherford wurde am 17. April 1989 in Detroit, Amerika als einziges Kind einer Prostituierten geboren. Eigentlich hätte sie noch eine Zwillingsschwester gehabt, aber durch eine Frühgeburt, hat es nur eines der beiden Babys geschafft. Aufgrund der schweren Umstände, musste das Neugeborene noch einige Wochen auf der speziellen Station für Frühgeborene bleiben. Entgegen aller Vernunft, verschwand Helene Fielding, die frischgebackene Mutter, in einer Nacht und Nebel Aktion aus dem Krankenhaus und befand sich innerhalb weniger Tage wieder auf der Straße, um ihr Geld als Prostituierte zu verdienen. Katherine's zuständige Ärzte und Pflegeschwestern informierten sofort das Jugendamt über das Verschwinden der Frau und dieses machte sich sofort daran, die Mutter aufzusuchen. Es dauerte auch nicht lange, bis sie diese gefunden hatten, jedoch wurde schnell klar, dass Helene nicht in der Lage war, die Rolle als Mutter aufzunehmen. So kam es, dass Katherine schon sehr früh zu einer Pflegemutter gegeben wurde, die sich auch liebevoll um die Kleine kümmerte. Das Baby hatte so nichts von dem ganzen Stress mitbekommen und genoss stattdessen, die Aufmerksamkeit von Jean Rutherford. Sie wuchs in einer wohlbehüteten Gegend auf und wuchs langsam zu einem kleinen Mädchen heran. Es konnte gar nicht besser laufen, bis ein Tag kam an dem alles anders kommen sollte. Inzwischen war die Dunkelhaarige 5 Jahre alt. Durch ihr junges Alter fiel es ihr schwer zu verstehen, wieso ihre Pflegemutter plötzlich nicht mehr aus dem Bett aufstand. Sie lag einfach nur da und tat nichts. Sich nichts dabei gedacht, hat die Kleine daraufhin versucht sich selbst Pancakes zu machen. Das ging natürlich schief und durch den aufkommenden Qualm wurde der Feuermelder ausgelöst. Darauf wurden die Nachbarn aufmerksam, die wiederrum die Polizei riefen. Auf diesem Wege kam ans Licht, dass Jean in der letzten Nacht verstorben war. Sogesehen war das nicht verwunderlich, denn sie ist doch schon etwas älter gewesen mit ihren 62 Jahren. Trotzdem brach an dem Tag für Katherine eine Welt zusammen. Das Jugendamt nahm sich ihrer erneut an und brachte sie in eine andere Pflegefamilie. Dort fiel es der 5-jährigen aber sehr schwer sich einzufinden. Alles schien so anders zu sein, als vorher. Zumal diese Familie bereits sechs andere Pflegekinder bei sich hatte und jedes einzelne in dem Chaos etwas unterging. Erst nach ein paar Monaten fing Kat an sich etwas einzufinden.
Nach zwei Jahren, in denen sie sich sehr an einen der Jungs gebunden hatte, der ebenfalls als Pflegekind da war, wurde sie jedoch wieder zurück an das Jugendamt gegeben, da es der jetzigen Familie doch etwas zu viel wurde mit sieben Kindern. Schweren Herzens ließ Katherine ihren Pflegebruder hinter sich und fand eine neue Familie. Von dort an ging es immer so weiter. Durch irgendwelche Gründe musste sie nach ein paar Jahren immer wieder ihre Familie wechseln. Es war also kein Wunder, dass sie irgendwann ihre Tasche gar nicht mehr auspackte, egal wie lieb ihre Pflegeeltern nun waren oder nicht. Sie zog sich in sich zurück und ließ kaum noch jemanden ans sich ran. Wieso auch? Sie würde ja sowieso wieder gehen.
In der Schule fiel es ihr auch schwer Anschluss zu finden, durch die immer neuen Wechsel. Trotzdem schaffte sie mit 18 Jahren ihren High School Abschluss. Sie wusste allerdings nicht was sie danach machen wollte und blieb so erst einmal bei ihrem derzeitgen Zuhause und hielt sich mit Nebenjobs über Wasser. Insbesondere ihr Pflegevater, Roger, unterstützte sie zu der Zeit, was aber eher daran lag, dass er ein Auge auf die deutlich Jüngere geworfen hat. Als an einen Abend etwas Alkohol floss und die beiden alleine daheim waren, kam eins zum anderen und sie landeten im Bett. Katherine wusste dass das falsch war aber trotzdem konnte sie von Zeit zu Zeit nicht widerstehen und sie begann eine Affäre mit ihm.
Das ging ein Jahr lang gut, bis die beiden dann erwischt wurden von Roger's Frau. Natürlich ging diese direkt in die Luft. Es gab viel Geschrei und DInge flogen durch die Luft. Letzten Endes, schmiss sie Katherine raus. Mit ihren gerade mal 19 Jahren war sie zuerst ziemlich überfordert plötzlich obdachlos zu sein. Die erste Nacht verbrachte sie in dem Club, in dem sie manchmal arbeitete. Doch dann kam ihr die rettende Idee. All die Jahre hatte sie mit ihrem ehemaligen Pflegebruder Calen, den sie noch aus ihrer zweiten Pflegefamilie kannte, Kontakt gehalten. Es hat nur ein Anruf gebraucht und sie durfte zu ihm nach Atlanta ziehen. Sich häuslich schnell eingerichtet, ergatterte sie einen Job als Barkeeperin und schaffte es so, ihrem Pflegebruder etwas Geld zur Miete dazu zu geben.
Nach einigen Monaten stellte sie jedoch fest, dass sie schwanger war...von Roger. Sofort brach die blinde Panik in ihr aus. Wie sollte sie das nur schaffen? Sie konnte dem Kind immerhin nicht viel bieten. Nur durch das sanfte Einreden von Calen, beruhigte sie sich und beschloss ihr Kind zu behalten.
Drei Jahre später hatte sie ihre eigene Wohnung und lebte mit Liam, wie sie ihren Sohn genannt hatte, zusammen. Katherine war gerade in der Küche, als sie die Schreie von draußen auf den Straßen hörte. Sofort trieb sie ihre Neugier zum Fenster und sah dort tote Menschen durch die Gegend laufen und die Lebenden angreifen. Lange stand die junge Frau einfach nur da. Ihr Verstand wollte diese absurde Situation nicht wahrhaben. Zombies gab es nur im Film! Und nur dort! Aber wieso schrien die Menschen dann dort auf der Straße? Wochenlang hat sie den Berichten im Fernseher gelauscht und es für blinde Panikmache abgetan, aber scheinbar war es echt. Pure Realität. Und als sie diese Tatsache begriff, handelte sie ohne zu zögern. Wie in Trance packte sie ein paar Sachen zum Überleben für sich und Liam ein. Die Taschen geschultert und ihren kleinen auf den Armen, floh sie aus ihrer Wohnung.
Draußen war die Hölle los. Überall sah sie die Toten und Menschen, die so schwer verletzt waren, dass ihnen wohl niemand mehr helfen konnte. Etwas orientierungslos entdeckte sie schließlich ihren Wagen. Kaum das sie ihren Sohn reingesetzt hat und die Taschen verstaut hatte, trat sie aufs Gas. Es war schwer durch den Verkehr zu kommen, doch irgendwie schaffte sie es auf eine Landstraße. Dabei folgte sie immer den Autos vor sich. Irgendwann stoppte ihr Vordermann aber. Gerade noch so schaffte es die junge Frau abzubremsen. Es wurde schnell klar, dass sie hier nicht weiterkam. Durch die Panik hat es einen Unfall gegeben und nun kam kein einziges Fahrzeug mehr vorwärts. Dummerweise standen hinter ihr auch bereits Autos, sodass sie nicht drehen konnte. Von ihrer nackten Angst getrieben, nahm sie ihre sieben Sachen, ihren Sohn und lief zu Fuß weiter...das ekelhafte Stöhnen der Toten immer im Nacken.
Nach zwei bis drei Wochen auf der Flucht fand Katherine eine Gruppe von Überlebenden und schloss sich ihnen ohne zu zögern an. Sie brauchte endlich Ruhe und eine sichere Unterkunft für Liam. Tatsächlich kam sie auch etwas zur Ruhe und hatte nicht mehr den Drang sich ständig umsehen zu müssen, da dies nun andere für sie taten. Durch einen Zufall traf Calen ebenfalls auf die Gruppe und blieb bei ihnen. Gemeinsam zog die Gruppe von Ort zu Ort und überlebte. Über ein Jahr hielt die Truppe zusammen, bis eine Herde Beißer sie auseinander riss. Erneut musste Katherine fliehen, jedoch nicht allein. Calen half ihr und Liam. Gemeinsam schafften sie es sich ein Versteck zu suchen. Ab dem Moment hieß es wieder nur mit einem geschlossenen Auge schlafen, denn die Toten lauerten überall. Durch das Normaden-Leben musste sich Kat schnell Verteidigungstechniken aneignen, um ihren Sohn und sich zu beschützen. Mit dem Messer war sie recht gut, während ihr der Umgang mit einer Schusswaffe noch eher widerstrebte. Wobei sich dies auch noch ändern würde. Denn mit der Zeit wurde klar, dass nicht alle überlebenden Menschen auf der Welt gut waren. Einige wollten einen bestehlen oder einfach nur töten. Nicht nur einmal sind Calen, Liam und Katherine solchen Typen über den Weg gelaufen und jedes Mal nur knapp entkommen. Einige Narben musste die Dunkelhaarige seitdem mit sich rum tragen.
Jahr für Jahr verging und die Hoffnung, dass eines Tages alles wie früher werden würde, verschwand.
Vor einem dreiviertel Jahr schlossen sich die drei dann doch wieder eine Gruppe an, denn das Leben als Einzelgänger war verdammt hart. Außerdem gab es immer weniger zu essen. Also suchten sie Zuflucht bei Menschen, die sie mit offenen Armen bei sich aufnahmen. Zuerst misstraute Katherine ihrem Glück, denn normalerweise wurde ihr Glück immer wieder zerstört...sei es durch Beißer oder Menschen. Doch alles blieb wie es war: Ruhig.
Nach einem halben Jahr begann sie sich dann zu entspannen und an das Leben in einer Gemeinschaft zu gewöhnen. Und das war...dumm! Denn wie vermutet hielt ihr Glück nicht lange. Ein paar Männer aus der Gemeinschaft hatten anderen etwas zu essen geklaut. Zu blöd, dass das ausgerechnet Savior Leute waren. Und so kam es wie es musste: Negan kam mit seinen Männern und ließ Kat's Gemeinschaft niederknien. Die Diebe mussten direkt sterben und das auf grausamste Weise. Voller Schrecken hatte die 29-jährige auf den Baseballschläger geguckt, als dieser auf die Köpfe ihrer Freunde niederging. Und ständig hatte Negan dieses Grinsen im Gesicht...auch als er dem Anführer ihrer Gemeinschaft das Angebot unterbreitete, für die Saviors zu arbeiten. Als dieser sich weigerte für einen ''Mörder" zu arbeiten und Negan ihm drohte, mischte sich Calen ein...was bittere Konsequenzen mit sich zog. Nur Sekunden danach ging der Baseballschläger auf seinen Kopf nieder und mit einem verzweifelten Schrei, der ihr beinahe im Hals stecken blieb, sah Kat den Mann sterben, den sie immer als ihren Bruder angesehen hatte. Auch Liam fing fürchterlich an zu brüllen und zu weinen, was die Aufmerksamkeit des Savior-Anführers auf ihn lenkte. Als dieser auf den 9-jährigen zuging, brannten bei Katherine alle Sicherungen durch. Wie eine Irre wollte sie sich auf den älteren Mann stürzen und schlug auf ihn ein, ehe dessen Männer sie wegzogen. Scheinbar hatte sie ihn mehr amüsiert, als verletzt, wie sein Grinsen zeigte. Durch ihren Mut und ihr Aussehen beeindruckt, beschließt Negan sie und ihren Sohn mit zu nehmen. Natürlich wehrte sich die junge Frau, doch letztendlich brachte ihr Kämpfen nichts.
In der St. Vincent Erzabtei angekommen, unterbreitet ihr Negan das Angebot entweder hart für Punkte zu arbeiten und auf diese Weise Essen für ihren Jungen und sich zu verdienen oder eine seiner Frauen zu werden und alles umsonst zu bekommen. Noch immer vollkommen verstört und wütend, gab er ihr Zeit zum nachdenken. Wie wird sie sich entscheiden? Das entscheidet das Play





Bewirbst du dich auf ein Gesuch? Wenn ja, welches und von wem?


Nein



Wird ein neuer Probepost verlangt?
[Auch hier möchten wir eine Min. Anzahl von 250 Wörtern]
Uns reicht ein Alter Post - es sei denn im Wanted ist geschrieben das ein Neuer gewünscht ist oder es handelt sich bei dem Charakter um ein Seriencharakter. (Hängt ihn hier an oder fragt nach einem Thema)

Hier ein alter Post:
Dunkelheit lag auf ihrem Zimmer, welche dem brünetten Mädchen, durchaus zusagte. Sie war noch viel zu müde zum Aufstehen, da der Geburtstag bei den Nachbarn gestern Abend, doch etwas länger gedauert hat, als gedacht. Deshalb warf sie auch nur einen kurzen Blick auf ihren Wecker und drehte sich dann wieder um. Mit einem zufriedenen Lächeln schloss sie wieder die Augen, um erneut einzuschlafen, doch lange war ihr die Ruhe nicht vergönnt. Auf einmal nahm sie ein relativ lautes Trampeln wahr und ihre Tür wurde nur ein paar Sekunden später mit Schwung aufgerissen. Erschrocken fuhr Emilia hoch und sah sich nach dem Unruhestifter um, der schnell in ihren Blick fiel. Bei diesem Anblick konnte sie allerdings gar nicht anders, auch wenn sie ein wenig verärgert war über die Störung, als sanft zu lächeln. Im Türrahmen stand ihr jüngerer Bruder, Lucas. Freudig sah er seine ältere Schwester aus seinen blauen Engelsaugen an. Seine blonden Locken fielen weich und umrahmten sein rundliches und noch kindliches Gesicht. Manchmal fragte sich Emilia ob die beiden wirklich Geschwister waren, denn ihr Bruder sah nun wirklich eher aus wie das Gegenteil von ihr. War Lucas blond mit blauen Augen, so war Emilia braunhaarig mit braunen Augen. Allerdings, wenn man die Eltern der beiden sah, konnte man nachvollziehen, das der Kleinere definitiv das Aussehen seines Vaters vererbt bekommen hatte und Emi das ihrer Mutter.
„Guten Morgen mein Kleiner,“ lächelte die Brünette und streckte die Arme nach ihrem kleinen Bruder aus, um ihm zu bedeuten zu ihr zu kommen. Nur wenige Sekunden später sprang Lucas lachend auf ihr Bett. „Hallo Lia! Ich wollte gucken ob du wach bist!“ Bei diesem Satz schmunzelte die Ältere belustigt. „Und? Bin ich wach?“ Kichernd legte der kleine Junge seine Hand auf Emilias Wange. „Ja, du Dummerchen. Deine Augen sind doch auf!“ Gespielt empört sah Emilia ihn an. „Hast du mich gerade ein Dummerchen genannt?“ Aus Rache fing sie sofort an Lucas zu kitzeln, welcher sich kurze Zeit später schon lachend auf ihrem Bett herumwälzte und versuchte den Fingern seiner Schwester zu entkommen, doch dabei hatte er keine Chance. Zu seinem Glück kam in dem Moment Lauren Johnson herein, ihre Mutter. Amüsiert betrachtete sie ihre beiden Kinder, bevor sie ihr Wort an Emilia wandte. „Hey Lia. Vergisst du bitte nicht, das du heute Morgen noch Brötchen holen musst? Letzte Woche war ich dran,“ erinnerte sie ihre älteste Tochter, welche zwar aufseufzte aber schließlich nickte. „Okay Mom. Bin schon auf dem Weg!“ Dann wandte Emi sich wieder an ihren Bruder. „Also..du hast es gehört Luke. Aufstehen. Ich muss los, sonst verhungern wir heute Morgen noch alle!“ Und mit diesen Worten stand die 19-jährige auf und schnappte sich ein paar Sachen aus dem Schrank. Als sie sich wieder umdrehte, war ihr kleiner Bruder schon aus ihrem Zimmer verschwunden. Belustigt schüttelte sie den Kopf, ehe sie im Badezimmer verschwand.
Als allererstes stieg sie unter die Dusche. Die brauchte sie morgens einfach um richtig wach zu werden. Anschließend zog sie sich an, schminkte sich leicht und band dann ihre Haare zu einem unordentlichen Dutt zusammen. Am Ende sah sie sich recht zufrieden im Spiegel an und drehte sich noch einmal im Kreis. Sie trug eine lockere Hot Pants mit einem einfachen Top. Für einen Gang zum Bäcker reichte es also allemal.
Als sie dann auch schon soweit war, schnappten ihre zarten Hände nach ihrer Tasche und sie verließ ihr Zimmer. Entspannt joggte sie die Treppe runter, nahm im Vorbeigehen noch den Autoschlüssel und schlüpfte dann auch schon aus der Haustür. Ihre Tasche warf sie achtlos auf den Beifahrersitz und fuhr los.
Der Weg zurm Bäcker war nicht allzu weit und bei der Gelegenheit konnte sie auch gleich noch volltanken, da sich die Tankstelle direkt neben dem besagten Bäcker befand.
Gemacht getan. Die Brötchen hatte sie vom Bäcker neben der Tankstelle geholt und ihr Tank war nun voll. Zielstrebig ging sie nun auf den kleinen anschließenden Laden zu und dort führte sie ihr Weg direkt zur Kasse. Noch in Gedanken versunken suchte sie in ihrer Tasche ihr Portemonnaie. „Ich würde gerne bezahlen. Ich hab vollgetankt!“ sprach sie und sah endlich auf. Ihre braunen Augen sahen direkt in die Grünen ihres Gegenübers. Der junge Mann nickte und während er etwas in seine Kasse eintippte, wandte Emilia ihren Blick aus dem Fenster. Dort sah sie noch einen jungen Mann, nur das dieser ihr irgendwie bekannt vorkam mit seiner guten Statur und den dunkelblonden Haaren. Und als er sich umdrehte, wurden die Augen der Braunhaarigen groß. Kein Wunder das er ihr bekannt vorgekommen ist. Es war kein geringerer als Riley, ihr damaliger bester Freund. Er ist damals einfach ohne ein Wort verschwunden.
Emilia war so abgelenkt, dass die nicht mitbekam, dass der Tankwart ihr schon längst den Betrag genannt hatte. Er musste sie erneut ansprechen, was sie irritiert den Kopf schütteln ließ. „Was? Ach ja…ja. Einen Moment!“ sagte sie eilig und spürte die Hitze in ihrem Kopf aufsteigen. Schnell zog sie das Geld raus und gab es dem Dunkelhaarigem. „Auf Wiedersehen,“ murmelte sie, noch immer peinlich berührt, und wandte sich mit einem letzten Blick von ihm ab und eilte nach draußen. Doch als sie sich hier erneut nach Riley umsah, wurde sie enttäuscht und verwirrt zugleich, denn er war weg.
Einen Moment sah sich noch suchend nach ihm um, doch er blieb verschwunden. Also besann sie sich und fuhr mit den Brötchen verwirrt nach Hause.











PB Alter // Playerfahrung


23 Jahre alt // 8 Jahre Playerfahrung



Regeln durch gelesen? Dann einmal den Codesatz hier her.


Wisch und Wech



Wie hast du den zu uns gefunden?

Durch eine Partnerschaftsanfrage



zuletzt bearbeitet 09.05.2018 20:38 | nach oben springen


Besucher
5 Mitglieder und 2 Gäste sind Online:
Valentin Ares Stonebrooke, Olivia Luna Winter, Skadi, Dominic Toretto, Eric Raleigh

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Dominic Toretto
Besucherzähler
Heute waren 14 Gäste und 25 Mitglieder, gestern 80 Gäste und 66 Mitglieder online.


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 5
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen