» Herzlich Willkommen!
Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seit ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.
» Team
» Wetterbericht
Die ersten Schneeflocken und Krokusse sprießen aus dem aufgeweichten Boden und färben die sonst triste Welt bunt. Der Schnee ist komplett verschwunden und spürt die erste Frühlingsluft. Einige Tage sind noch immer kalt, doch es kommt auch mal vor, das uns die Sonne aufwärmt. Der Februar verhält sich jedes Jahr anders, dieses Jahr bringt er uns den Frühling früher.
» Kolonien & deren Bewohner
----------------------------Aktuell: 110 Überlebende------------------- ---------------------------Cottage Sea: 28 Bewohner------------------ -------------------------Anarchy Riders: 17 Bewohner---------------- ----------------------------Valley Balar: 18 Bewohner----------------- ------------------------------Whisperers: 10 Bewohner ----------------- -------------------------------Nomaden: 28 Bewohner-----------------
» Dringend gesucht
.
☣ Beth Greene ☣ Mika Samuels ☣ Dwight ☣ Eugene ☣ Tara Chambler ☣ Siddiq ☣ Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. So haben wir ähnliche Storys wie bei VIKINGS oder ANARCHY RIDERS, jedoch mit abgeänderten Namen und Story. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

#21

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 02.12.2018 23:52
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

----> Wohnzimmer

Enid willigte ein und stand auf. Ich tat es ihr gleich, wenn auch so wackelig wie sie. Ich schubste sie sanft vor mich her, wir lachten und stießen immer wieder gegen die Wände. Ein gerades gehen war nicht mehr möglich. Irgendwann schafften wir es dann doch ins kleine Schlafzimmer und fielen aufs Bett. Wäre ich nüchtern, würde ich an die gemeinsamen Stunden mit Faey denken oder unser erstes mal was wir hier hatten. Doch ich war zu betrunken, um an sie oder das ganze zu denken.
"Du musst dich ausziehen, Körperwärme ist das beste"
Davon war ich voll überzeugt und dabei hatte ich nicht mal Hintergedanken, wirklich nicht. Ich zog mein Shirt und meine Hose aus, bis ich nur noch eine Boxer und Socken anhatte. So legte ich mich ins Bett unter die dicke Decke und wartete das auch Enid dazu kam. Es war mitten in der Nacht, wie spät genau, wusste ich nicht. Aber zumindest war es völlig normal, nun ins Bett gehen zu wollen,
"Na komm schon oder willst du erfrieren?"
Grinste ich, obwohl es dunkel hier drin war. Nur der Vollmond schien ins Fenster und erhellte den Raum

@Enid Taylor


nach oben springen

#22

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 00:07
von Enid Taylor (gelöscht)
avatar

Wir stießen immer wieder gegen die Wände des Bungalows, schon irgendwie lustig, man könnte denken das wir Zomed wären so betrunken waren wir grade. Nach einiger Zeit schafften wir es nun tatsächlich ins Schlafzimmer, Ryan fing an sich auszuziehen, ich blickte dabei seinen Körper an und ebenso die ausgebeulte Shorts die er trug. Nun sagte er mir das ich mich ausziehen soll da Körperwärme das beste sei. Ich war viel zu betrunken um weiter drüber machzudenken also zog ich mir alles aus bis auf meinen Bh und meinem Slip. "Ja ich mach ja schon, nicht so einfach wenn man betrunken ist" sagte ich grinsend und blickte ihn dabei an ehe ich mich nun aufs bett legte und mich unter die Bettdecke kuschelte und mich auch mit dem Rücken an seinen Oberkörper. "Du bist so schön warm Ryan". Ich drehte mich nun näzu ohm um und blickte ihn in die Augen, so nah war ich noch nie einer anderen Person gekommen jedenfalls mit dem gesamten Körper nicht. Weiterhin blickte ich ihn einfach nur in die Augen und sagte garnichts, seine Augen zogen mich grade echt in seinem Bann.
Das ich grade meinen halbnackten Körper gegen ihn presste machte mir nichts aus, Alkohol nahm einem wohl doch die Hemmungen.

@Ryan Greene


nach oben springen

#23

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 00:28
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Nun kuschelte sich Enid endlich zu mir. Erst legte sie sich mit dem Rücken zu mir und als ich mich an sich schmiegen wollte, drehte sie sich zu mir. Nun blickten wir uns an und nur das Mondlicht gab es etwas Sicht. Einige Sekunden sahen wir uns wortlos an. Ihr fast nackter Körper an meinem. Es fühlte sich gut an, auch wenn es sich alles drehte. Irgendwie ein witziges Gefühl. Ich lächelte leicht bei ihren Worten und legte meinen Arm um sie und zog sie dabei näher zu mir.
"Es ist so viel schöner hier"
Sagte ich mit leisen Ton und spürte dabei ihren warmen Atem auf meinem Gesicht. Langsam näherten sich unsere Gesichter und es kam zu einem sanften Kuss. Danach lösten wir uns aber wieder und schauten uns an. Aber nur um wenige Sekunden später wieder unsere Lippen aufeinander zu legen. Daraus entstand ein leidenschaftlicher Kuss. Die Schüchternheit von früher war verflogen, denn ich hatte mittlerweile genug Erfahrungen gesammelt. Während des Kusses rutschte ich automatisch etwas auf sie, aber nicht ganz. Der Kuss wurde intensiver und ich spürte etwas, was ich lange nicht mehr gespürt hatte.

@Enid Taylor


nach oben springen

#24

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 00:36
von Enid Taylor (gelöscht)
avatar

Ryan legte einen Arm um mich, es war so schön mich an ihm zu kuscheln, ein Gefühl von Geborgenheit machte sich in mir breit, etwas was ich so noch garnicht kannte. Als ich merkte das sein Gesicht mir näher kam tat ich das selbe bis es zu einem Kuss kam. Dieser war uwar nur sehr kurz doch mein ganzer Körper fing an zu kribbeln. Schnell wurde der Kuss wieder gelöst und wir schauten uns wieder an. Es dauerte nicht lange da landeten seine Lippen wieder auf meinen, er küsste mich nun viel zärtlicher als beim ersten Kuss, es tat echt gut.Ryan legte sich nun ein wenig auf mich drauf wärend wir uns innig küssten. Hoffentlich konnte ich mich morgen noch an alles erinnern, in dieser Nacht könnte noch mehr passieren als die Küsse daher hoffte ich das ich morgen noch alles weiß, jetzt aber machte ich mir darüber keine Gefanken und gab mich seinen Küssen voll und ganz hin".

@Ryan Greene


nach oben springen

#25

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 00:52
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Sie stieß mich nicht von sich, sonst würde ich nicht weiter machen. Da konnte ich noch so betrunken sein, zwingen würde ich niemals eine Frau. Wir küssten uns innig, wobei meine eine Hand an ihrer Seite entlang strich. Ihre Haut war ganz weich, auch wenn mich das in meinem Zustand nicht wirklich interessierte. Ich wollte gerade nur Sex und Nähe einer Frau spüren. Wie ich morgen darüber dachte, war jetzt nicht wichtig. Kurz hielt ich dennoch inne und sah sie an.
"Alles okay?"
Das sie noch Jungfrau war, wusste ich nicht. Auch darüber dachte ich irgendwie nicht nach. Als sie mir zusicherte, dass sie es auch wollte, küsste ich nicht nur ihre Lippen, nein ich wanderte zu ihren zarten Brüsten und küsste auch diese. Zwar nicht so gefühlvoll wie im nüchternen Zustand, aber was solls. Ich holte ihre Brüste aus der BH Schale, zum öffnen des BHs fehlte mir das Fingergefühl.
Nach einer Weile zog ich unbemerkt ihren Slip aus, meine Boxer war schon längst weg. Wie gut das ich auch betrunken einen hoch bekam, denn dieser stand wie ne eins ^^
Langsam drückte ich mich zwischen ihre Beine und drang in sie ein. Es gab einen Widerstand, weswegen ich kurz inne hielt. Jedoch nicht weil ich glaubte, dass es ihr erstes mal war.

@Enid Taylor


nach oben springen

#26

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 01:05
von Enid Taylor (gelöscht)
avatar

Seine Hand berührte meinen nackten Körper, ich schloss meine Augen und keuchte leicht auf bei seiner Berührung, Bisher hatte ich so etwas noch nie gehabt doch war ich gespannt darauf wohin das heute Abend noch führen wird. Ich vernahm seine Frage ob alles ok sei, ich nickte ihm daraufhin zu um ihn zu zeigen das es mir gut geht. Er zog mir den Bh hinunter sodass meine Brüste außerhalb meines Bh's sind, kurz darauf küsste er diese, er wusse definitiv was er da tut. Das er mir den Slip auszog bekam ich nicht wirklich mit, es ging so schnell ä, dass er seine Shorts nicht mehr anhat bemerkte ich nicht. Er schon meine Beine auseinander und drang kurz darauf mit seinem harten Schwanz in mir ein, kurz durchzuckte mich ein schmerzhaftes Gefühl, ich wusste das es sas Jungfernhäutchen war was soeben gerissen war das hieß ich war offziell keine Jungfrau mehr. Meine Beine umschlungen seine Hüfte, sodass er noch tiefer in mir eindringen konnte. Seinen Schwanz in mir zu haben war ein tolles aber auch komisches Gefühl. Im nüchternen Zustand wäre ich zu all dem sicher nicht fähig gewesen dazu wäre ich viel zu schüchtern.

@Ryan Greene


nach oben springen

#27

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 01:15
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Im Suff Sex zu haben war so Klischeehaft, aber passierte dauernd. Auch wenn es das erste mal war. Alkohol tat was es tun musste. Ohne Alkohol würde man sich nicht so schnell dazu hinreißen, vor allem nicht wir. Doch es geschah und war nicht mehr auszuhalten. Wir küssten uns, während ich in sie stieß und in meinen Bewegungen auch immer schneller wurde. Unsere Lippen lösten sich, blieben aber dicht aneinander. Meine Atmung wurde von mal zu mal schneller und ich wollte sie viel mehr spüren. Weswegen ich mich auf meine Knie setzte und ihre Beine auf meine Schultern legte. So stieß ich wieder in sie und kam noch tiefer. Es war ein schönes Gefühl, was ich lange nicht mehr hatte. Meine Hüften knallten mit einem klatsch Geräusch gegen ihres und ich stieß immer fester zu. Ich spürte wie mein Penis immer mehr anschwoll und das ich gleich kommen würde. Das war der Nachteil am Alkohol, aber wenigstens konnte ich überhaupt. Ich griff bei jeden Stoß nach ihren Brüsten um diese zu massieren, bis es so weit war und ich laut stöhnend in sie kam. Ein paar mal zuckte ich, wenn mein Sperma hinaus schoss und sackte dann zur Seite weg. Ob sie gekommen war, hatte ich nicht auf dem Schirm. Ich war zufrieden und das reichte mir. Sorry ... so war er sonst nicht. Ich atmete schwer und legte meine Hand an meine feuchte Stirn. Nun musste ich erst mal runter kommen, spürte aber schon, dass ich müde wurde. Typisch Mann eben ne ^^

@Enid Taylor


nach oben springen

#28

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 01:45
von Enid Taylor (gelöscht)
avatar

Ja Sex im Alkoholisierten Zustand war echt ein Klischee und dabei war es auch noch wahr wie man es jetzt sah, kaum zu glauben das ich das hier grade mache, eigentlich wollte ich ja nur für Ryan da sein dann tranken wir etwas und nun hatten wir Sex, einfach so. Wir küssten uns immer wieder und wieder doch unsere Küsse waren nun viel wilder und verlangender als noch zuvor, was vermutlich aber auch an unserem erhöten Puls lag. Ryan kniete sich nun hin und streckte meine Beine in die Luft ehe sie auf seinen Schultern landeten, gut das ich so gelenkig bin. Während Ryan seinen harten Schwanz immer wieder in mich stieß ä, massierte er meine Brüste, lautes Stöhnen entlockte es meiner Kehle, kurz darauf stöhnte Ryan laut auf und ich merkte wie es in mir warm wurde als er seinen Saft in mir verteilte. Kurz darauf sackte Ryan zur Seite weg und war somit nicht mehr in mir drin. Ich wusste genau so wenig ob ich gekommen war wie Ryan, klar ich war echt erregt aber dennoch verdammt betrunken. Ich legte meinen Arm um ihn und legte meinen Kopf auf seiner Brust und schloss dann die Augen.

@Ryan Greene


nach oben springen

#29

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 02:07
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

"alles gut?"
Fragte ich ganz leise, als sie ihren Arm um mich legte und der Akt zwischen uns beendet war. Ob ich ihre Antwort noch mitbekam, keine Ahnung, denn kurz danach schlief ich auch schon ein.

Am nächsten Tag öffnete ich meine Augen und spürte einen schweren Kopf. Mir ging es gar nicht gut, vor allem weil es so hell hier drin war. Der Schnee machte den Tag noch heller, furchtbar. Als ich mich aufrichten wollte, spürte ich einen Widerstand. Als ich mich zu Seite umsah, erblickte ich eine zerzauste und fast nackte Enid nebene mir. Meine Augen wurden größer, als ich realisierte, was letzte Nacht geschehen sein musste. Ich sah unter die Decke, ich war nackt.
°Verdammter Mist°
Das war vielleicht nicht der beste Moment dafür gewesen oder überhaupt. Noch dazu konnte ich mich an kaum was erinnern. Langsam versuchte ich aufzustehen ohne sie zu wecken. Das durfte doch nicht wahr sein. Einen Augenblick beobachtete ich sie. Sie sah wie ein Engel aus, wenn sie schlief. Doch nun sammelte ich meine Klamotten zusammen und rannte ins Bad. Ich zog mich an und richtete meine verwuschelten Haare und sah in den Spiegel. Ich sah so kacke aus und so fühlte ich mich auch. Was hatte ich nur getan.

@Enid Taylor


nach oben springen

#30

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 11:07
von Enid Taylor (gelöscht)
avatar

"Alles gut" beantwortete ich seine Frage. Kurz darauf schaute ich zu ihm hoch, er war tatsächlich eingeschlafen. Ich hielt es immer für einen Mythos das Männer nach dem Sex einschlafen doch Ryan war der lebendige Beweis. Ich kuschelte mich enger an ihn an und schlief dann auch nach einer kurzen Zeit ein. Am nächsten Morgen spührte ich das man mich leicht bewegte, nun wurde ich langsam wach, nach ein paar Minuten öffnete ich dann vollständig meine Augen und schaute mich um. Wo zur Hölle war ich denn hier? Ich spielte nochmal das im Kopf ab was ich wusste, ich ging zu Ryan hinüber um ihn was zu essen vorbei zu gehen, dann kam er mit einer Vodka Flasche und dann tranken wir. Ich schaute nach unten und sah das ich im Bh war, ich stand auf und sah dann das ich meinen Slip nicht anhatte. Hatte ich etwa mit Ryan Sex? Kurz versuchte ich mich zu erinnern, Bruchteilhaft konnte ich dies auch, ja wir hatten definitiv Sex. Ich zog mir erstmal meine Klamotten wieder an und überlegte was ich nun machen soll, Ryan schien ja irgendwie nicht da zu sein, soll ich einfach gehen? Oder auf ihn warten? Das Badezimmer schien im ersten Moment die beste Lösung zu sein. Ich ging in das Badezimmer direkt neben den Schlafzimmer und da stand Ryan, er war nicht weg. "Ehmm... Morgen" sagte ich nur und blickte ihn dabei an. Sollte ich ihn darauf ansprechen? Das war ein absolut neues Thema für mich und irgendwie war es mir schon etwas peinlich, nicht der Akt an sich, eher das ich so betrunken war. Ich stellte mich nun neben ihn und schaute in den Spiegel, ich nahm die Haarbürste doe auf einen kleinen Beistelltisch stand und bürstete mir meine Haare. "An wieviel kannst du dich noch erinnern?". Warf ich einfach mal in den Raum.

@Ryan Greene


nach oben springen

#31

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.12.2018 22:38
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Noch immer stand ich vor dem Spiegel und atmete tief durch, als plötzlich Enid rein kam. Sie schien genauso peinlich berührt zu sein wie ich. Wir wussten, was die Nacht passiert war, auch wenn wir uns nicht mehr an alles erinnern konnten.
"Guten Morgen"
Mir ging es gar nicht gut, mir war schwindelig und ich war sau müde. Doch Enid ging nicht wieder aus dem Badezimmer raus, wie ich erwartet hatte. Stattdessen kam sie zu mir an den Spiegel und bürstete selbstbewusst ihre Haare. Bei ihrer Frage musste ich stocken und gab ihr etwas Platz.
"Nicht mehr viel .... allerdings sind wir nebeneinander aufgewacht .... nackt"
Ich sah sie an und strich durch meine dunklen Haare. Nicht das es schlecht mit ihr war, kam aber doch sehr unerwartet. Es war komisch und ich hätte es mir lieber gewünscht, wären wir beide nüchtern gewesen. So hätte man das auch viel besser genießen können.
"Es tut mir leid, wenn ich dich überfallen haben sollte"
Sagte ich mit einem entschuldigenden Blick und setzte mich kurz aufs Klo, da ich nicht richtig stehen konnte.

@Enid Taylor


nach oben springen

#32

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 04.12.2018 19:38
von Enid Taylor (gelöscht)
avatar

Das wir beide nackt waren ist mir auch aufgefallen, naja das ich nackt war zumindestens, immerhin war Ryan nicht mehr im Zimmer als ich aufwachte. Mein erstes mal hatte ich mir eigentlich anders vorgestellt, naja zumindestens nüchtern. "Ja ich hatte selbst nur meinen Bh an, also gehe ich mal davon aus das wir es getan haben". Komisch so offen darüber zu sprechen. Mein Blick ruhte weiterhin auf Ryan, wenig später sagte er das es ihm leid tut falls er über mich her gefallen sein sollte. "Ich denke kaum das du über mich her gefallen bist oder so etwas in der Art, Alkohol nimmt die Hemmungen dadurch ost es passiert, wäre nur eigentlich cool gewesen mein erstes mal nüchtern zu haben". Sagte ich leicht grinsend und blickte ihn weiter an. "Und nun? Wie geht es weiter? Ich meine klar der Alkohol war der Auslöser doch muss da vorher ja etwas zwischen uns gewesen sein". Falls es eine einmalige Sache war dann ist es so, wäre schade aber nicht zu ändern, falls sich daraus etwas entwickelt hatte ich auch nichts dagegen. "Ich will dich auch nicht damit nerven oder so".

@Ryan Greene


nach oben springen

#33

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 08.12.2018 22:16
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

"Ich weiß nicht .... ich bin ehrlich gesagt verwirrt"
Nun drehte ich mich direkt zu Enid. Ich hatte sie echt gerne, aber würde das für mehr reichen? Konnte ich Feay komplett los lassen? Ich strich mir durch die Haare und atmete aus.
"Vielleicht sollten wir es noch mal tun und dann nüchtern? Vielleicht wissen wir dann, was das genau ist"
Schlug ich vor. Sicher nicht die beste Antwort darauf, aber ich wusste nun auch nicht wie ich damit umgehen sollte. Ich wusste nicht mal wirklich, ob es schön war. Fast alles war vergessen und das ärgerte mich, war aber nicht zu ändern. Ich ging aus dem Badezimmer raus ins Schlafzimmer zurück und spürte noch immer meinen schweren Kopf.
"Ich brauch ne Tablette"
Sagte ich mehr zu mir selber und überlegte bei der Krankenstation vorbei zu schauen. Die hatten sicher etwas, was mir helfen könnte, denn Kater zu besiegen.
"Was denkst du denn darüber?"
Nun blickte ich wieder zu ihr und hoffte das sich nun unsere Freundschaft nicht gegessen hatte. Ich wollte sie nicht verlieren, denn sie war nach meinem Verlust immer für mich da gewesen.

@Kira Yagami @Enid Taylor


nach oben springen

#34

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 10.12.2018 21:06
von Kira Yagami | 62 Beiträge

@Ryan Greene soll ich da wirklich rein platzen? XD



nach oben springen

#35

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 11.12.2018 00:20
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

@Kira Yagami ruf einfach von unten hoch,tür ist auf


nach oben springen

#36

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 11.12.2018 07:10
von Kira Yagami | 62 Beiträge

@Ryan Greene alles klar, ich poste dann im Laufe des Tages ^.^



nach oben springen

#37

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 12.12.2018 10:27
von Kira Yagami | 62 Beiträge

Sie war nun also bei Ryan Greene in der Kolonie, sie fand sich so noch nicht wirklich zurecht, aber was sollte sie machen, sie hatte keine Ahnung, dennoch hatte man ihr scheinbar erst einmal die Waffen abgenommen und sie wusste nicht so recht was sie jetzt machen sollte. So war es nun soweit das sie nicht so recht wusste was sie jetzt sagen sollte. Sie befand sich jedenfalls scheinbar in Ryans Haus und dachte ein wenig nach.
„Nun dann sollte ich mich wohl mal bemerkbar machen“
Meinte sie gähnend. Sie hatte den ganzen Tag verschlafen, zumindest kam es ihr so vor. Ohne Waffen war das Ganze nicht gerade angenehm, daher wollte sie einfach mal mit Ryan darüber reden, aber einfach ins Schlafzimmer zu platzen, das war auch nicht ihr Ding, also entschied sie sich dafür, einfach von unten nach oben zu Rufen.
„Ryan bist du da?!“
Fragte sie dann einfach nach. Denn scheinbar musste er ja da sein, immerhin war die Tür ja offen und sie wusste nur nicht das er jetzt Besuch hatte, das würde noch eine fette Überraschung für sie werden, soviel stand schon einmal fest.
@Ryan Greene
@Enid Taylor



nach oben springen

#38

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 18.12.2018 01:50
von Enid Taylor (gelöscht)
avatar

Das er verwirrt ist versteh ich echt gut denn mir ging wa nicht anders, ich hätte einfach nicht gedacht das ich mit Ryan Sex haben würde, klar er sah gut aus und war ein echt lieber doch waren wor Freunde und er trauerte um Faey. Ich vernahm wenig später seine Worte das wor es noch einmal tun sollten aber dieses mal nüchtern. Ich musste etwas grinsen deswegen aber ich ließ nicht lange auf meine Antwort warten. "Ok" ich wiste nicht was ich sonst dazu sagen sollte, da meine Antwort allerdigs ziemlich schnell esprochen war anstatt langsam konnte man schon deuten das ich damit einverstanden bin. Er ging zurück ins Schlafzimmer und ich folgte ihm dort hin ehe ich seine Frage hörte was ich darüber denke. "Also ehmm, wir können es gerne noch mal versuchen vielleicht klappt es ja zwischen uns, was auch immer das ist". Die letzten Worte sprach ich mehr zu mir selber. Von unten hörte man nun eine Frauenstimme, sie fragte ob Ryan da war, die Stimme kam mir nicht bekannt vor. "Du kriegst Besuch".

@Ryan Greene


nach oben springen

#39

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 18.12.2018 13:28
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

<----Wohnzimmer

(wir gehen mal rüber^^)


nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 6
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen