» Herzlich Willkommen!
Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seit ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.
» Team
» Wetterbericht
Die ersten Schneeflocken und Krokusse sprießen aus dem aufgeweichten Boden und färben die sonst triste Welt bunt. Der Schnee ist komplett verschwunden und spürt die erste Frühlingsluft. Einige Tage sind noch immer kalt, doch es kommt auch mal vor, das uns die Sonne aufwärmt. Der Februar verhält sich jedes Jahr anders, dieses Jahr bringt er uns den Frühling früher.
» Kolonien & deren Bewohner
----------------------------Aktuell: 110 Überlebende------------------- ---------------------------Cottage Sea: 28 Bewohner------------------ -------------------------Anarchy Riders: 17 Bewohner---------------- ----------------------------Valley Balar: 18 Bewohner----------------- ------------------------------Whisperers: 10 Bewohner ----------------- -------------------------------Nomaden: 28 Bewohner-----------------
» Dringend gesucht
.
☣ Ezekiel ☣ Sophia Peletier ☣ Beth Greene ☣ Dwight ☣ Eugene ☣ Tara Chambler ☣ Siddiq ☣ Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. So haben wir ähnliche Storys wie bei VIKINGS oder ANARCHY RIDERS, jedoch mit abgeänderten Namen und Story. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

#1

Schlafzimmer

in Ryan Greene 30.06.2018 23:52
von Daryl Dixon | 3.621 Beiträge



Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#2

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 20.07.2018 21:51
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Am Abend


Heute sollte endlich der Tag gekommen sein, wo wir unser erstes mal haben würden. Seit kurzen hatten wir unseren eigenen, gemeinsamen Bungalow. Das wir jemals so was haben würde, daran hätte ich niemals geglaubt. Meine süße war noch bei ihrer Mutter und ich hatte somit Zeit, das Schlafzimmer ein wenig herzurichten. Ich hatte Musik an, eine alte Kassette die ich gefunden hatte und Kerzen die hell, aber gemütlich leuchteten. Sogar Rosenblätter habe ich auf dem Bett verteilt. War ich nicht romantisch? Hoffentlich würde es ihr gefallen. Leider hatten wir nicht mehr die Möglichgkeiten wie früher, aber man konnte doch das beste drauß machen. Ich machte mich im Badezimmer noch etwas frisch und packte die Kondome in die Schublade. Normal das ich richtig aufgeregt war, immerhin hatte ich noch nie Sex, zum Glück meine süße auch nicht. Ah was zu trinken brauchte ich noch. Schnell holte ich einen Schnaps, denn mir mein Vater mal gegeben hatte, der uns etwas lockern würde.Sekt wäre mir lieber gewesen, hatten wir aber nicht. Nun setzte ich mich ans Fußende des Bettes und wartete, bis Faey nach Hause kam.

@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#3

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 20.07.2018 22:02
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar

Ich war noch kurz bei Mom und quatschte ein wenig mit ihr, zwar nicht über das was vermutlich heute ablaufen würde aber das musste sie ja auch noch nicht wissen, vermutlich würde sie es mir ausreden. Die meiste Zeit war ich jedoch im Badezimmer, Mom hatte viel mehr Utensilien die ich grade gebrauchen konnte. Nachdem ich mich "frisch" gemacht hatte verließ ich das Badezimmer und verließ dann den Bungalow meiner Mom. Auf dem Weg zu unserem eigenen kleinen Bungalow malte ich mir aus wie toll es werden würde, unser erstes mal, das wird mit Sicherheit etwas ganz besonderes. Es war schon Abend doch es war sicher also brauchte ich mich nicht jedes mal umdrehen um nach Gefahren ausschau zu halten, so konnte ich quasi ganz normal ohne Angst den Weg in der Abenddämmerung entlang gehen. Ich hätte nicht gedacht das wir einen gemeinsamen Bungalow bekommen würden doch unsere Eltern schienen nichts dagegen zu haben, sie vertrauten uns also. An Ryan's und meinem eigenen kleinen Reich angekommen öffnete ich die Tür, überall war es ziemlich dunkel man konnte zwar noch etwas erkennen aber nicht all zu gut, bis auf das Schlafzimmer es war heller. Die Musik ertönte in einer angenehmen Lautstärke, ich ging hinein und sah die Kerzen und die Rosenblätter. Er hatte sich eine menge Mühe gegeben das war echt süß von ihm und echt romantisch. "Wow, das ist toll". Sagte ich nur und stellte mich vor ihm hin und gab ihn einen sanften Kuss. "Danke Schatz, das ist echt schön geworden". Klar war ich etwas nervös doch er war hier bei mir, wir würden das schaffen, ich war mir sicher das es das richtige war, das er der richtige ist, da konnte also nichts mehr schief laufen.

@Ryan Greene


nach oben springen

#4

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 21.07.2018 14:44
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Ich hörte die Tür und mein Herz schlug schneller. Sie würde ja wohl herfinden oder nicht? Immerhin war das Schlafzimmer das einzige Zimmer, was beleuchtet war. Draußen war es schon dunkel, daher würde sie mich hier schnell finden. Langsam ging die Tür auf und mein blonder Engel kam herein. Mit einem liebevollen Lächeln sah ich sie an und öffnete meine Arme für sie.
"Schatz, ich habe dich schon erwartet"
Und schon zog ich sie zu mir heran. Sie sah unglaublich schön aus in dem Licht der Kerzen und ich war schon ganz aufgeregt, sie endlich spüren zu können. Lange genug hatten wir wohl auch schon gewartet. Wie lange waren wir nun zusammen? Fast ein Jahr? Es war der Zeitpunkt gekommen und ich freute mich. Ich hielt sie fest und berührte ihre weichen Lippen. Sie schmeckte so gut und ich wollte davon noch viel viel mehr.
"Ich habe dich so vermisst"
Nuschelte ich in den Kuss und löste mich von ihr, um ihr etwas zu trinken zur Lockerung zu geben. Wie es bei ihrer Mutter war, fragte ich gewiss nicht, denn an unsere Eltern wollte ich nun wirklich nicht denken. Wir tranken etwas was heiß durch den Hals in den Magen lief. Das tat gut. Ich zog sie auf mich und legte mich mit ihr küssend aufs Bett. Ich spürte schon das sich was bei mir regte, alleine weil sie so nahe bei mir war. Wie konnte man auch so wunderschön sein wie sie hm.

@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#5

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 21.07.2018 15:10
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar

Das er mich bereits erwartet hat sah man deutlich an den Kerzen, er zündete die ja nicht einfach so an wenn er nicht wüsste das ich bald da sein würde. Mein Blick ruhte auf ihn, es war einfach so süß wieviel Mühe er sich gegeben hatte. Seit fast einem Jahr waren wir nun zusammen und bisher kamen wir auch nicht dazu mit einander zu schlafen. Ich sagte ihm damals in der Apotheke das wir es tun werden sobald wir ein richtiges Zuhause haben in dem wir sicher sind, nun waren wir sicher und ich wollte es, ich wollte ihn. "Ich hab dich auch vermisst Schatz". Sagte ich lächelnd und wurde dann auf seinen Schoß gezogen, ehe ich ein paar kleine Schlücke von dem Schnaps trank, vielleicht war es einfach nur die Nervösität weg trinken und im ehrlich zu sein das war gar keine schlechte Idee. Ich stellte dann die Flasche weg und konzentrierte mich nun wieder auf ihn. Ich küsste ihn, ehe er sich zurück auf die Matratze legte und ich nun auf ihm lag, ich konnte schon durch unser beider Jeans spüren das etwas gegen mich drückt und was das war wusste ich schon. "Ich liebe dich Ryan". Hauchte ich gegen seine Lippen und küsste ihn dann wieder. "Ich will da mal etwas ausprobieren". Sagte ich grinsend und rutschte von ihm runter Richtung Fußende. Ich öffnete seine Jeans und zog ihm diese aus sodass er nur noch in seiner Boxershorts untenrum vor mir lag. Bisher gab es zwischen uns noch keinerlei sexuelle Aktivitäten aber ich wurde mittlerweile gut aufgeklärt und wusste wie man was machen kann. Ich streichelte auf der Boxershorts sein bestes Stück und blickte dabei zu ihm hoch.

@Ryan Greene


nach oben springen

#6

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 23.07.2018 00:27
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Ich war erleichtert das es ihr gefiel. Wir tranken etwas damit wir etwas lockerer wurden. Wir hatten beide noch kein Sex und eigentlich wussten wir auch nicht genau, was wir machen mussten. Wir liesen uns von unseren Instinkten leiten, dass war das beste. Wir hatten auch keine Vergleiche mit anderen, so das es nicht ganz so schlimm war. Faey drückte sich gegen mich, so das ich mich nach hinten fallen lies. Ihre Lippen presste sie auf meine und ich legte automatisch meine Arme um sie.
"Ich liebe dich auch Faey"
Sagte ich ehrlich und aus voller Liebe. Vorher hatte ich keine Freundinnen,sie war meine erste Liebe und hoffentlich auch einzigste. Bei ihr fühlte ich mich wohl und ich hatte das Gefühl, dass es ihr auch so ging. Plötzlich stand sie auf und meinte, dass sie was probieren wollte. Aufgeregt sah ich ihr nach, blieb aber liegen. Sie öffnete meine Hose und alleine das machte mich an. Nun konnte man auch gut meine Erregung sehen. Als sie nun meinen Kumpel über den Stoff streichelte, stöhnte ich kurz auf. Es fühlte sich so anders an, wenn nicht ich dort anfasste. Ich musste mich echt konzentrieren, nicht zu schnell zu kommen, aber das würde wohl nicht ausbleiben.


@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#7

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 23.07.2018 08:21
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar

Ich liebte ihn über alles und nach einem Jahr wollte ich ihn das auch nun zeigen, ich wusste zwar nicht genau was ich machen sollte doch sein stöhnen nach meiner Berührung zeigte mir das es ihm gefiel und ich somit nichts falsch mache. Sein bestes Stück war hart und fühlte sich zu gut an meinen Fingern an. Ich zog ihm nun seine Boxershorts hinunter und sah sein bestes Stück nun das aller erste mal, wie groß der Standart war wusste ich nicht doch so wie es aussah war er ddnke ich gut dabei. Ich strich nun über seinen harten Schwanz ehe ich mit meiner Zunge über die Eichel leckte, ich schaite dabei zu ihm hoch damit ich seine Reaktion einfangen konnte, so würde ich wissen ob es ihm gefällt. Das Jungs bei ihrem ersten mal ziemlich früh kommen können und das dies auch bei den kleinsten Berührungen passieren konnte wusste ich nicht, woher auch. Ich nahm seinen Schwanz nun ein stück weit in meinen Mund und umkreiste ihn mit meiner Zunge, hoffentlich machte ich nichts verkehrt. Mit meiner Hand massierte ich währenddessen den Teil seines Schwanzes der nicht in meinem Mund war. Ich hoffe es gefällt ihm was ich da tue, ich liebe ihn über alles und ich möchte ja das es ihm gefällt.




@Ryan Greene


nach oben springen

#8

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 25.07.2018 22:11
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Junge junge junge, was sie da tat, gefiel mir sehr sehr gut. Das sich das so intensiv anfühlen würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Ich rutschte mehr aufs Bett und genoss sichtlich und hörbar ihre Berührungen. Doch als sie plötzlich mit ihrer Zunge hinab ging und meinen Penis sogar in den Mund nahm, explodierte ich fast. Ich haute meinen Kopf nach hinten aufs Bett und spürte wie sich alles an mir anspannte. Es war echt krass dieses Gefühl und es wurde immer stärker. Wie sollte ich bitte das lange aushalten? Ich spürte doch schon jetzt das es brodelte. Woher konnte sie das so gut und woher wusste sie, dass man das so machte? Ich wusste von so was noch gar nichts, aber es fühlte sich nicht verkehrt an.
"Wow Faey ... dass fühlt sich so gut an"
Stöhnte ich ihr entgegen und verdrehte die Augen. Mein Penis wurde Knüppelhart und streckte sich ihr empor. Es zuckte und gleich würde ich kommen, dass konnte ich nicht steuern, nicht bei so einem Gefühl. Ich legte meine Hand automatisch auf ihren Kopf und griff etwas in ihre blonden Haare hinein.
"Ich ... ich komme gleich oh Gott"
Scheiße, dabei wollte ich doch lange durchhalten, aber das konnte ich zumindest beim ersten mal vergessen. Wie würde es nur werden, wenn ich in ihr wäre. Oh nein ich sollte darüber nicht nachdenken, denn nun war es so weit. Würde sie rechtzeitig weg ziehen?


@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#9

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 25.07.2018 22:23
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar



Weiterhin umkreiste ich seinen Penis mit meiner Zunge und saugte leicht an diesem, als Ryan mir nun sagte das es sich gut anfühlt hatte ich nun auch die Bestätigung das ich es richtig machte, woher ich das konnte keine Ahnung aber ich konnte mir auch nicht vorstellen das man irgendetwas anders machen muss als ich jetzt grade. Ich fand es toll das es ihm gefiel, ich wollt meinem Schatz eine Freude bereiten und das ist mir wohl gelungen, ich spürte seine Hand in meinen Haaren wie er sie fest hielt, kurz darauf hörte ich seine Worte das er gleich kommen würde, damit hatte ich zwar nicht gerechnet aber das machte ja nichts, der Abend war noch jung und nach dieser Aktion war er sicherlich noch nicht vorbei, also machte ich einfach weiter. Ich wollte das er kam und ja in meinem Mund, ich will einfach wissen wie er schmeckt und wie es sich anfühlt, man soll ja immerhin Sachen beim Sex ausprobieren damit man wusste was man mag also machte ich einfach weiter. Mit meiner Hand massierte ich nun etwas langsamer seinen Penis und auch meine Zunge wurde etwas langsamer, da er eh gleich kam und ich nicht aufhörte machte das nichts aus, denke ich. Ich schaute zu ihm hoch und sah an seinem Gesichtausdruck das es ihm sehr gefallen muss was ich da grade tue. Ich saugte nun etwas kräftiger da ich ihn nun davon erlösen möchte, mal sehen wie es für ihn ist aber mich interessierte mehr wie es schmeckt und wie es sich in meinen Mund anfühlt.



@Ryan Greene


nach oben springen

#10

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 26.07.2018 12:39
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Ich fand gerade echt kaum Worte dafür, was sie da tat. Fast so, als wenn das nicht ihr erstes mal war. Sie saugte an meinem Penis so gekonnt, dass ich mich kaum konzentrieren konnte. Eigentlich wollte ich nicht so schnell kommen, aber damit hatte ich nun wirklich nicht gerechnet. Gut das war sicher nicht das letzte mal heute, denn auch ich wollte unbedingt spüren, wie sie sich anfühlt und auch wenn, musste ja auch nicht alles heute sein. Nach dieser Nacht ging ich eh davon aus, dass es nun öfter passieren würde. Mir gefiel es mehr als gut und ich hoffe, ich stellte mich genauso gut an.
Mein Kopf drückt sich in die Matratze vor Lust und ich wusste nicht wie mir geschah. Ich warnte meine Süße vor, doch sie ging nicht weg. Nein sie wollte meinen Samen auffangen, was mich doch echt erstaunte. Lange drüber nachdenken konnte ich allerdings nicht, denn nach ihrem kräftigen saugen, kam ich auch schon zuckend und angespannt. Mein Gesichtsausdruck wirkte schon sehr lustig, wie so ein rammelnder Hund. Ich ergoß mich in ihrem Mund und sah kurze Zeit später etwas ängstlich zu ihr auf.
"Alles okay?"
Nicht das sie gleich spucken musste, nicht jede Frau mochte es.


@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#11

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 26.07.2018 12:56
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar



Lange brauchte Ryan nicht mehr bis er sich in meinem Mund ergoss, es war ein komisches Gefühl, wie sich auf einmal eine warme schleimige Flüssigkeit in meinem Mund sammelte, es wurde immer mehr und mehr, anschließend schluckte ich es runter und löste mich nun von seinem Penis ehe ich seine Worte vernahm ob alles okay sei. Ob ich mich an das Gefühl gewöhnen würde das er in meinem Mund kam? Ich wusste es nicht, dafür reichte wohl einmal nicht aus. "Ja alles in Ordnung nur ein komisches Gefühl". Sagte ich grinsend und richtete mich nun auf. "Ich putz mir nur kurz die Zähne ok? Danach machen wir weiter ok?". Sagte ich lächelnd und stand nun auf und ging ins Badezimmer. Im Badezimmer angekommen ging ich zum Waschbecken und machte Zahnpasta auf die Zahnbürste und putzte mir gründlich die Zähne. Nachdem ich fertig, zog ich mir im Badezimmer nun meine Klamotten aus, ich war nun vollkommen nackt. Ich ging nun wieder in das Schlafzimmer und blickte ihn an ehe ich nun auf das Bett ging und ihn küsste. "Wie war es für dich?". Fragte ich neugierig und blickte ihn dabei an. Ich wollte definitiv noch mehr heute sollte alles geschehen, ich wollte ihn unbedingt in mir spüren. "Ich liebe dich Schatz". Sagte ich nur und lehnte mich nun zurück in die Matratze und hoffte das er nun auch aktiv werden würde



@Ryan Greene


nach oben springen

#12

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 26.07.2018 22:18
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Sie schluckte wirklich, was ich verschoss ... krasses Mädel und sie gehörte mir. Ob mir das nun persönlich gefiel, wusste ich auch noch nicht. Irgendwie hätte ich ja gerne auf ihren Körper, ach egal. Faey stand auf und ging ins Badezimmer um sich die Zähne zu putzen. So hatte ich Zeit etwas zu entspannen, denn ich wollte sie ja nicht enttäuschen. Ich setzte mich etwas auf und machte auch meinen Penis mit einem Tuch etwas sauber. Sie sollte sich ja nicht ekeln. Als ich aufsah, erblickte ich eine wunderschöne, nackte Faey und konnte kaum meine Augen von ihr lassen.
"Du bist wunderschön"
Konnte ich nur noch sagen, ehe sie schon wieder aufs Bett kam und mich küsste. Sie roch nach Zahnpaste und ich musste grinsen.
"Ich liebe dich auch, mehr als alles andere"
Ich legte meinen Arm zufrieden um sie und wusste, dass sie nun was von mir erwartete. Wie sollte ich nur anfangen. Als sie sich neben mich legte, drehte ich mich zur Seite und musterte ihren Körper. Sanft streichelte ich sie überall und erkundete jede Ecke an ihr.
"Deine Haut ist so weich und warm"
Flüsterte ich und begann nun sie mit hunderten von kleinen Küssen zu bedecken. Sie roch so gut und sofort stieg unten wieder was bei mir. Das ging echt schnell, aber bei so einer Frau. Ich beugte mich über sie und spielte mit ihren prallen Brüsten. Ihre Brustwarzen stellten sich auf und ich kitzelte sie mit meiner Zunge. Das gefiel mir echt gut und machte mich echt an.


@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#13

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 26.07.2018 22:30
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar



Kurz nachdem ich nackt aus dem Badezimmer kam vernahm ich sein Kompliment das ich wunderschön sei, ich wurde etwas rot bei seinen Worten, er hatte mich bisher nie richtig nackt gesehen von daher war mir das zwar nicht peinlich aber ich war schon etwas nervös. Mein Blick lag weiterhin auf ihn, gott wie sehr liebe ich diesen Typen, ich konnte mir niemanden vorstellen mit dem ich lieber zusammen in solch einer schrecklichen Zeit sein möchte. Zu seinem Kompliment sagte ich jedoch nichts an meiner röte sah man mir an das ich seine Worte toll fand, wieso sollte ich dann noch weitere Worte verschwenden. Was ich ihm allerdings sagte ist das ich ihn liebe, kurz darauf erwiderte er meine Worte, es war jeden Tag aufs neue so toll diese Worte aus seinem Mund zu hören, daran konnte ich mich niemals satt hören. Nachdem ich mich auf das Bett legte streiften die Finger von Ryan über meinem Körper, welch ein schönes und Gänsehaut bringendes Gefühl, nun küsste er auch noch meinen Körper was mich leicht aufkeuchen ließ, diese Berührungen waren so intensiv gut. Sein Mund kam nun bei meinen Brüsten an, bei der kleinsten Berührung wurden meine Nippel steif, ich stöhnte leicht auf als er meine Nippel mit seiner Zunge berührte. "Das fühlt sich so gut an". Sagte ich vollkommen entspannt und streckte ihm meine Brüste entgegen.



@Ryan Greene


nach oben springen

#14

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 29.07.2018 23:50
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Es gefiel mir, dass es ihr gefiel und so machte ich weiter. Wenigstens blamierte ich mich nicht gleich am Anfang. Eigentlich tat ich das alles automatisch, weil ich selber drauf lust hatte. Vielleicht war Sex doch nicht so kompliziert, wie ich bisher dachte.
"Du fühlst dich so gut an und deine Haut duftet so verführerisch"
Mein Kumpel hatte sich in der Zwischenzeit auch wieder erholt und bereit gemacht. Natürlich könnte ich noch ganz viele Sachen mit ihr machen, aber wir würden noch so oft miteinander schlafen, da musste man nun nicht alles mitnehmen. Zu sehr wünschte ich mir, in sie eindringen zu dürfen. Ich küsste ihre Lippen und schlängelte mich zwischen ihre Beine.
"Darf ich?"
Fragte ich noch mal nach und holte auch das Kondom raus, was ich extra zuvor unters Kissen gelegt hatte. Verhütung war uns beiden sehr wichtig. Nachdem sie mir gesagt hatte, dass sie es auch wollte, öffnete ich die Packung und mit ihrer Hilfe umarmte das Kondom nun meinen Penis und war kaum zu spüren. Langsam und vorsichtig drang ich in sie ein und wäre fast schon wieder gekommen. Sie war so eng und das Gefühl unbeschreiblich. Trotzdem versuchte ich mich zu entspannen und bewegte mich erst mal langsam in ihr. Lieber küsste ich sie und genoss die Nähe. Es würde ein unvergesslicher Abend/Nacht werden.


@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#15

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 30.07.2018 00:39
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar



eine Lippen an meinen Nippeln fühlte sich so gut an, es war ein vollkommen neues Gefühl, ein schönes Gefühl. Ich vernahm seine Worte das ich mich gut anfühle und meine Haut verführerisch riecht weswegen ich etwas grinsen musste. Kurz darauf lag Ryan auch schon zwischen mir ehe ich auch schon seine Worte vernahm ob er darf. Ich nickte ihm lächelnd zu ehe ich auch schon das Kondom sah, ich half ihm dabei es auf seinen Penis zu machen, es fühlte sich glitschig an jedoch schien es an manchen stellen bereits trocken zu sein doch darüber machte ich mir keine Gedanken. Kurz darauf drang Ryan auch schon in mir ein wobei ich kurz das Gesicht verzog da mich ein Schmerz durchströmte, nun war ich keine Jungfrau mehr, ich stöhnte leicht um den Schmerz zu regulieren. Wenig später verstand der Schmerz, es fühlte sich toll an das er in mir war. Ich küsste ihn auf seine Lippen und blickte ihn nach dem Kuss an. "Ich liebe dich Ryan". Das Tempo war zwar etwas langsam aber ich fand es recht angenehm, naja noch kannte ich ja nichts anderes. Mit einer Hand massierte ich leicht meine eine Brust und schloss die Augen. Meine Beine um schlungen seine Taille damit er näher an mir dran war und er noch tiefer in mir eindringen konnte. Hätte ich gewusst das Sex so schön ist dann hätte ich ihn damals schon in dem Laden ran gelassen als er seinen Schwanz damals an mich drückte und ich ihn fragte was das sei. Er machte es echt gut sodass ich immer mal wieder aufstöhnte. "Oh Ryan" brachte ich stöhnend raus und hielt mich nun mit meinen Fingern an seinem Rücken fest, fiel mehr krallte ich mich hinein.



@Ryan Greene


nach oben springen

#16

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 01.08.2018 21:40
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Das erste mal,nun hatten wir es endlich.So lange wartete ich schon darauf und endlich taten wir es. Es war unbeschreiblich das Gefühl in ihr sein zu können. Da wollte ich nie mehr raus.Ihr Stöhnen animierte mich und dadurch wurde ich auch schneller in meiner Bewegung. Sofort spürte ich, dass es sich noch besser anfühlte und vergrub mein Gesicht zwischen ihren schönen Brüsten. Sie umklammerte mich mit ihren Beinen,was mich kurz grinsen lies.
"Ich liebe dich auch"
Kam zwischen ihren Brüsten hervor und ich begann zu schwitzen. Ich stützte mich links und rechts von ihr ab und gab Vollgas. Sie stöhnte immer mehr,was mir echt gefiel und mich anmachte. Ihre Fingernägel drückten sich in meinen Rücken,aber es tat nicht weh.Ehrlich gesagt war es ein geiles Gefühl. Ich drückte mein Becken eng an ihres und unsere Körper knallten immer wieder aufeinander. Ich verzog mein Gesicht lustvoll und konnte bald nicht an mich halten, obwohl ich dieses mal doch länger aushielt als beim letzten mal. Ich wusste das sie geschützt durch das Kondom war,so machte ich mir keine Gedanken in sie zu kommen.
"Du bist so geil"
Stöhnte ich ihr nun entgegen, als ich spürte,wie sich mein Penis zusammen zog und scharf schoss.Ich stöhnte und bewegte mich in diesem Moment nicht,ehe ich erschöpft auf sie sackte.Ich war klitschnass, aber verdammt glücklich.


@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#17

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 03.08.2018 09:19
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar


Lustvoll streckte ich mich ihm entgegen, es war einfach ein unbeschreibliches Gefühl das er endlich in mir war, er machte seine Sache echt gut, jedenfalls so weit ich das beurteilen konnte. Es machte spaß und ich konnte nicht anders als zu stöhnen. Nun wurde Ryan schneller und mein Stöhnen lauter, ich krallte mich etwas doller in seinen Rücken fest und blickte meinen Süßen an, er war grade zwischen meinen Brüsten verschwunden was mich grinsen ließ. Ryan wurde nun noch schneller und er schwitzte dabei auch ziemlich dolle doch das war denke ich mal normal. Ich vernahm seine Worte das ich geil sei und musste dabei grinsen jedoch sagte ich nichts dazu. So langsam fing meine Mitte an zu zucken, ein Gefühl was ich vorher nicht kannte, es wurde jede Sekunde etwas stärker. Ich stöhnte laut und dann überkam es mich. "Oh fuuuuuck". Schrie ich raus und meine Mitte zog sich zusammen sodass sein Schwanz noch enger in mir war. Auch Ryan kam, das merkte ich nicht nur an seinem Stöhnen sondern auch die warme Flüssigkeit die er verschoss. Er legte sich nun auf mich und ich grinste ihn erschöpft an. "Das war wunderschön". Sagte ich nur und gan ihn einen Kuss auf seine Lippen. Unser erstes mal war perfekt ich hätte mir nicht vorstellen können wie es besser laufen könnte. Ryan blieb weiterhin auf mir und in mir ehe er ihn nun raus zog und von mir runter ging.





@Ryan Greene


nach oben springen

#18

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 10.08.2018 19:35
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Es war ein unglaublich, schönes Gefühl und ich wusste schon jetzt, dass ich in Zukunft mehr davon haben wollte. Vor allem auch mehr ausprobieren würde. Faey und ich waren das perfekte Paar und niemand würde uns trennen können.Wir waren nun alt genug um selber Entscheidungen treffen zu können.
Das unser Kondom nun nicht wirklich dicht war,bemerkten wir nicht wirklich. Nachdem ich von ihr runter ging. nahm ich es ab, merkte aber nicht das ein kleines Loch darin war. Ich schmiss es weg und es war einiges drin, wie sollte ich was anderes denken. Kurz später,legte ich mich erschöpft aber glücklich ins Bett zu ihr und atmete aus.
"Das war toll ... und dein Körper fühlt sich so gut an. Jetzt verstehe ich, warum meine Eltern damals so viel Sex hatten"
Obwohl den Gedanken würde ich schnell wieder nach hinten schieben. Ich legte den Arm um Faey und zog sie an mich. Mit ihr wollte ich alt werden, dass wusste ich schon jetzt
"Ich liebe dich"
Und küsste sie dann innig. Es war schon spät und wir sollten gleich schlafen. Man musste immer ausgeruht sein, da man nie wusste, was einen am nächsten Tag erwarten würde. Ich gähnte und setzte mich kurz auf um noch was zu trinken. Ich reichte ihr auch was und pustete die Kerzen aus. Draußen zirpten die Grillen und wir hatten einen Sternenklaren Himmel.
"Schlaf schön"
Noch ein Kuss und eine Umarmung, schliefen wir beide auch gleich ein. Es war das beste erste Mal was man haben könnte.

@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen

#19

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 15.08.2018 18:01
von Faey Elizabeth Preston (gelöscht)
avatar

Mein erstes mal mit Ryan hätte einfach nicht besser laufen können, es war einfach wunderschön doch wie würde es aussehen wenn wir irgendwann bemerken werden das dabei gehörig etwas schief gelaufen ist? Gute Frage. Ryan ging von mir runter und legte sich neben mich, wie soll ich davon jemals genug bekommen, Sex war einfach der Wahnsinn genau so wie Ryan, ich liebe ihn über alles. "Mein Körper fühlt sich gut an? Meinst du als du in mir warst?". Fragte ich neugierig und vernahm die Worte über seine Eltern und schüttelte belustigt den Kopf. "Ein Wunder das du Einzelkind bist". Sagte ich lachend und blickte ihn dabei an. Ryan zog mich zu ihm und ich kuschelte mich daraufhin an ihn an, ehe ich seine Worte vernahm und lächelte. "Und ich liebe dich". Erwiderte ich seine Worte ehe ich einen Kuss bekam und diesen erwiderte, kurz darauf schliefen wir beide ein, Sex ist zwar schön aber auch anstrengend, kein Wunder das man einschläft.

@Ryan Greene


nach oben springen

#20

RE: Schlafzimmer

in Ryan Greene 25.08.2018 12:37
von Ryan Greene (gelöscht)
avatar

Ich nickte meiner Freundin zu und schlief glücklich ein. Es war ein schönes erstes mal und ich freute mich auf viele weitere. Am nächsten Morgen wurde ich zuerst wach und stand leise auf. Ich wollte Faey nicht unnötig wecken. Erst einmal ging ich duschen und zog mir was frisches an. Da Faey immer noch schlief, entschied ich mich ihr ein kleines Frühstück zu machen und es ihr ans Bett zu stellen. Wenn sie wach wurde, konnte sie gleich reinhauen. Ich setzte mich noch zu ihr ans Bett, beobachtete sie und gab ihr ein Kuss. Danach verließ ich das Zimmer und den Bungalow. Ich wollte den anderen Bewohner helfen und vielleicht auch noch bei @Carl Grimes vorbei schauen, der ja nun langsam angekommen sein sollte ^^

<---raus

@Faey Elizabeth Preston


nach oben springen


Besucher
12 Mitglieder und 1 Gast sind Online:
Valentin Ares Stonebrooke, Larinia Mae Edgington, Judith Grimes, Shiva, Daryl Dixon, Mika Samuels, Emilio Martinez, Emma Black, Beta, Neela Carmody, Gracie Marquand, Michonne

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Larinia Mae Edgington
Besucherzähler
Heute war 1 Gast und 12 Mitglieder, gestern 93 Gäste und 59 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 881 Themen und 37090 Beiträge.

Heute waren 10 Mitglieder Online:
Beta, Daryl Dixon, Gracie Marquand, Judith Grimes, Larinia Mae Edgington, Michonne, Mika Samuels, Neela Carmody, Shiva, Valentin Ares Stonebrooke

Besucherrekord: 75 Benutzer (08.08.2018 04:18).

disconnected Survive Talk Mitglieder Online 12
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen