» Herzlich Willkommen!
Ihr wollt unbedingt Spannung, Action oder einfach nur einen Ausklang zu der modernen Welt? Dann seit ihr bei uns genau richtig. Die Welt ist nicht mehr die, die wir kannten. Untote wandeln alleine oder in großen Horden umher. Jedoch sind sie nicht die größte Bedrohung. Nach den Jahren wissen die Überlebenden, wie sie mit diesen umgehen müssen. Die größere Bedrohung sind wohl andere Überlebende, denn Gesetze oder Strafen gibt es nicht mehr. Deswegen haben sich einige zu Kolonien zusammengeschlossen, in denen jeder seine Aufgabe und einen sicheren Schlafplatz hat. Du kannst dich zwischen der Cottage by the Sea entscheiden, eine frühere Ferienanlaga direkt am Meer oder den Anarchy Riders, der Außenposten der Cottage, die in einem Clubhaus leben. Wie wäre es hoch oben in den Bergen in einem mittelalterlichen Dorf zu leben und sich selbst zu versorgen? Im Valley Balar ist es möglich. Als Nomade kannst du hin, wohin du willst und brauchst dich nur um dich kümmern. Vielleicht willst du dich auch dem Bösen anschließen, dann bist du bei der Company sehr gut aufgehoben. Egal wie du dich entscheidest, es wird dein Leben verändern.
» Team
» Wetterbericht
Die ersten Schneeflocken und Krokusse sprießen aus dem aufgeweichten Boden und färben die sonst triste Welt bunt. Der Schnee ist komplett verschwunden und spürt die erste Frühlingsluft. Einige Tage sind noch immer kalt, doch es kommt auch mal vor, das uns die Sonne aufwärmt. Der Februar verhält sich jedes Jahr anders, dieses Jahr bringt er uns den Frühling früher.
» Kolonien & deren Bewohner
----------------------------Aktuell: 107 Überlebende------------------- ---------------------------Cottage Sea: 27 Bewohner------------------ -------------------------Anarchy Riders: 24 Bewohner---------------- ----------------------------Valley Balar: 20 Bewohner----------------- ------------------------------Whisperers: 10 Bewohner --------------- -------------------------------Nomaden: 28 Bewohner-----------------
» Dringend gesucht
.
☣ Enid Taylor ☣ Henry ☣ Lydia ☣ Ezekiel ☣ Dwight ☣ Eugene ☣ Tara Chambler ☣ Siddiq ☣ Auch viele Free Gesuche warten darauf, endlich in Empfang genommen zu werden. So haben wir ähnliche Storys wie bei VIKINGS oder ANARCHY RIDERS, jedoch mit abgeänderten Namen und Story. Auch ohne Serienwissen bist du bei uns gerne willkommen !!!

#21

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 08.12.2018 00:04
von Daryl Dixon | 3.963 Beiträge

@Alea Manila Dixon du bist dran




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#22

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 09.12.2018 21:40
von Daryl Dixon | 3.963 Beiträge

Noch immer konnte ich nicht glauben, dass Glenn noch lebte. Ich legte meine Hand auf seine Brust und hörte ihm zu.
"Du kannst dich nicht mehr an mich erinnern?? Und an deine Frau Maggie?"
Ich drehte mich um zu einer Schwester.
"Hol @Maggie Rhee her"
Wr vielleicht nicht nett ausgedrückt, aber wann war ich das mal wirklich. Nickend sah ich zu meiner Tochter, die das toll gemacht hatte. Doch Glenn war gerade wichtiger und so sah ich wieder zu ihm.
"Du bist endlich zu Hause angekommen und in Sicherheit. Negan ist weg und die Saviors besiegt"
Vielleicht nahm ihm das etwas die Aufregung. Es hatte sich in den Jahren so viel verändert und man kam kaum hinterher. Ich setzte mich neben ihn auf einen Stuhl und grinste etwas.
"Du hast so viel verpasst Alter"
Er hatte viel nach zu holen, aber das bekam er schon hin. Wie würde sich Maggie nun über ihn freuen, darauf war ich schon sehr gespannt. Draußen schneite es immer noch und @Seven wartete lieber draußen. Er mochte es auch nicht, wenn zu viele Menschen auf einen Haufen waren. Da ging es ihm wie mir, denn ich war genauso gestrickt, auch wenn sich das etwas gelegt hatte.

@Glenn Rhee @Alea Manila Dixon




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#23

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 09.12.2018 22:00
von Liam Sullivan (gelöscht)
avatar

Lass erst mal @Maggie Rhee


nach oben springen

#24

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 09.12.2018 22:12
von Maggie Rhee (gelöscht)
avatar

Ich war grade dabei Hershel zu füttern als die Krankenschwester hinein kam und sie mir nur sagte das ich dringend zur Krankenstation kommen soll, eigentlich war das ja nicht mehr meine Aufgabe seitdem ich mich um Hershel kümmer doch die Krankenschwester hatte viel weniger Erfahrung als ich daher dachte ich mir nichts weiter dabei. Ich ging in das Nebenzimmer in dem Jesus grade auf dem Sofa saß, wir sind die besten Freunde geworden seit all dem was in Hilltop los war, ihn konnte ich seelenruhig mein Kind anvertrauen. "Kannst du kurz auf Hershel aufpassen? Irgendwas ist in der Krankenstation los". Ich nahm Hershell nun runter und stelle ihn hin. "Mama muss kurz weg bin gleich wieder da". Ich gab ihn noch schnell einen Kuss auf die Wange und machte mich nun auf dem Weg nach Draußen. Schnell griff ich mir an der Tür noch meine Jacke und zog sie mir an während ich die ersten Schritte durch den Schnee machte. Nach ein paar Minuten kam ich an der Krankenstation an, Daryl's Hund stand vor der Tür, ob Daryl verletzt ist? "Hey Großer" ich schlängelte mich an ihm vorbei und öffnete die Tür. "Was ist denn los". Sagte ich während ich hinein ging und erblickte wenig später Glenn. Ich stand wie geschockt einige Meter entfernt vor ihm, ich hab ihn sterben gesehen. Dieser Albtraum verfolgte mich all die Jahre und nun war er hier und das lebendig? Sich kneifen oder die Augen reiben ist etwas für Kinder, sofort ging ich mit schnelleren Schritten auf ihn zu und drückte einfach meine Lippen auf seinen, ja er war definitiv real. Ich konnte meinen Tränen nicht mehr zurück halten, es waren defintiv Freudenstränen auch wenn ich grade mehr als geschockt und überrascht von der Situation bin. Ich drückte meine Stirn zärtlich an seiner und hatte dabei die Augen noch immer geschlossen. "Du lebst, ich bin so froh das du lebst". Kurz löste ich mich von ihm. "Aber wie? Wir haben dich alle gesehen was er... getan hat"

@Alea Manila Dixon @Glenn Rhee @Daryl Dixon


nach oben springen

#25

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 12.12.2018 14:38
von Liam Sullivan (gelöscht)
avatar

Ich sah die Frau und als sie zu mir kam und mich geküsst hatte war ich verwirrt denn ich kannte sie ja nicht " tut mir leid aber wer sind sie ?" Fragte ich @Maggie Rhee und starrte sie an. Ich versuchte mich aufrecht zu setzen und könnte nur schwer durch die Schmerzen. Ich fühlte es das ich eine Bindung zu ihr hatte ich könnte es aber nicht einordnen. Dennoch kammen mit wider leichte Erinnerungen von Maggie und auch von damals mit negan aber nur Bruchteile. Ich hielt ihre Hand fest und sah sie an und mir kam ein Lächeln über mein Lippen. " Mag....Maggie!" Sagte ich leicht und sah dann zu Daryl "Daryl ihr wo bin ich hier wie komm ich hier her?" Fragte ich ich beide und und sah alle anderen fragend an. Dann sah ich zu Maggie " unser Baby was ist damit ist es ....?" Ich wollte erst garnicht weissen was damit ist und legte mich wider hin. " Maggie meine wundervolle Frau Maggie Rhee wie ich dich vermisst habe ich war in Gefangenschaft ich musste viel einstecken aber jetztnweias ich wieso ich das alles auf mich nahm um wider bei dir zu sein aber ich hatte mein Gedächtnis verloren ich war die ganze Zeit alleine bis ich Amy traffund dann mir ihr zog wo ist sie eigentlich ? " fragte ich und sah mich um Alea war auch da und ich wusste alles noch was sie zu mir gesagt hätte wegen Negan.


@Maggie Rhee
@Daryl Dixon


zuletzt bearbeitet 12.12.2018 14:44 | nach oben springen

#26

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 12.12.2018 21:19
von Daryl Dixon | 3.963 Beiträge

Es dauerte nicht lange und Maggie fand den Weg zu uns. Erst nahm sie ihren Mann Glenn gar nicht wahr, doch dann machte es klick und ich rückte etwas nach hinten. Die beiden hatten sich wieder und das war wundervoll. Die letzten Tage mit Maggie versuchte ich so schnell wie möglich zu vergessen. Sie hatte ihren Glenn wieder und zu diesem gehörte sie. Wie konnte ich überhaupt solche Gedanken haben. Sie küssten sich, jedoch wusste Glenn erst nicht, wer sie genau war. Er klärte sie und dann mich auch auf.
"Es wird sich gut um ihn gekümmert, ich lasse euch beiden mal alleine"
Bei dem freudigen Wiedersehen wollte ich nicht stören, außerdem musste ich mich sammeln. Es kam alles auf einmal und das brauchte Zeit.

<----raus

@Maggie Rhee @Glenn Rhee
(nun habt ihr mehr Zeit für euch)




Alles Menschliche hängt an einem dünnen Faden u. plötzlich stürzt,was so eben noch stark war

nach oben springen

#27

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 16.12.2018 13:02
von Liam Sullivan (gelöscht)
avatar

@Maggie Rhee du bist


nach oben springen

#28

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 18.12.2018 01:38
von Maggie Rhee (gelöscht)
avatar

Nachdem ich meinen Ehemann küsste vernahm ich seine Frage wer ich bin, ich hatte mit vielem gerechnet nach so langer Eit aber damit das er nicht mehr wusste wer ich bin nicht. Ob er eine Amnesie hat? Ich wollte jetzt nicht auch direkt fragen, dass wichtigste ist erstmal das er hier ist und das auch noch gesund und lebendig, etwas woran ich garnicht mehr glaubte. Daryl tat mir in diesem Moment etwas leid denn wir hatten bei ihm Zuhause so einen kleinen Moment, es war garnichts passiert jedenfalls Körperlich doch konnten wir garnicht mehr damit aufhören uns anzuschauen, nun war allerdings Glenn wieder da, ich würde lügen wenn ich sage das ich mich darüber nicht freue. Als er dann meinen Namen aussprach musste ich etwas grinsen, die Erinnerung an mich schien zurück zu kommen, ebenso wusste er das ich schwanger war. "Nein nein dem kleinen geht es super, ich hab ihn Hershel genannt, er ist der wahnsinn". Sagte ich nur und sah dann woe Daryl raus gong damit wir in ruhe reden konnten. Ich hörte ihm aufmerksam zu, für mich war es nur wichtig das er nun wieder hier war.

@Glenn Rhee


nach oben springen

#29

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 18.12.2018 09:58
von Alea Manila Dixon (gelöscht)
avatar

-> Weg, um den turteltauben ihren Platz zu lassen


nach oben springen

#30

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 21.12.2018 19:58
von Liam Sullivan (gelöscht)
avatar

"Hershel also das ist ein guter Name wo ist er denn?"
Fragte ich nach meinem Sohn und sah sie an. Maggie war noch hübscher als ich sie damals in Erinnerung hatte er viel mir alles wider ein."wo ist Rick, @Michonne,@Carl Grimes und @Judith Grimes wo sind die anderen wo ist @Beth Greene ?" Fragte ich na den anderen und hoffte das es ihnen besser gingen als mir jetzt. "Ich will nach Hause Schatz!" Sagte ich und sah sie an. Ich wollte einfach nach Hause bei ihr und meinem Sohn sein mehr wollte ich nicht ich wollte einfach mitnihr alt werden und sehen wie Hershel Junior groß wird und seine eigene Familie gründet. Ich wusste ja nicht das sie was mit @Daryl Dixon hat auch wenn sie keinen körperlichen Kontakt hatten denn noch dasnich wie sie Daryl nach sah. "Was ist los Schatz wieso ist er einfach gegangen und seine Tochter ?" Fragte ich sie und Begriff nicht was los war, hatte ich etwa was verpasst als ich all die Jahre nicht hier war wie lange war ich weg. Das alles fragtebich mich grade selbst.

@Maggie Rhee @Beth Greene wenn du willst


zuletzt bearbeitet 21.12.2018 20:01 | nach oben springen

#31

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 17.03.2019 22:15
von Gracie Marquand | 289 Beiträge

(@Frank Anasty @Sophia Peletier hier können wir weiter schreiben <3 )



Komm, lass uns die Welt ansehn und erst morgen wieder nach Hause gehn

nach oben springen

#32

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 20.03.2019 22:46
von Frank Anasty | 185 Beiträge

cf: Haupttor mit Wachhäuschen --->

Frank schaftte das bewusstlose Mädchen unter dem Schutz seiner Begleiterin in die Sicherheit der Kolonie, wo er die Kleine sofort ins Arzthaus von @Arkin Loreen Price brachte. Ohne lange darauf zu achten, wem er bei seinem Krankentransport begegnete, trug er @Gracie Marquand in die Krankenstation und bettete sie vorsichtig auf eine Liege. Anasty holte Verbandszeug und steriles Wasser, bevor er sich daran machte, das Kind zu versorgen. Er war kein Arzt, aber er vermutete, dass Dr. Price gerade mehr als genug zu tun haben würde. Und bei der Armee hatte er immerhin den einen oder anderen Handgriff gelernt, der nötig war, um verletzte Personen - und dazu gehörten auch Verbrennungen - zu versorgen.

Frank kühlte die verbrannten Hautpartien mit dem destillierten Wasser, bevor er behutsam die verbrannten Kleidungsstücke entfernte. Zum Glück waren Gracies Klamotten weitestgehend aus Naturmaterial hergestellt, das zwar verbrannte, aber nicht mit der Haut verschmolz. So konnte Anasty die verbrannten Körperstellen freilegen, ohne dass er die Haut dabei noch mehr verletzte. Er kühlte die Stellen weiter, bevor er dem Mödchen einen leichten, sterilen Verband anlegte. Mehr konnte er für den Augenblick nicht tun. Er musste wohl oder übel auf Dr. Price oder eine andere Fachperson warten. Vielleicht würde Gracie ja auch wieder zu Bewusstsein kommen. Doch bis das geschah, musste Frank sie auf jeden Fall beobachten. Er konnte sich mit der besten Freundin seiner Tochter keine Unaufmerksamkeit leisten.




Gracie Marquand gefällt das
nach oben springen

#33

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 20.03.2019 23:12
von Gracie Marquand | 289 Beiträge

Bis hier her bekam ich nichts mit. Eventuell die Bewegungen im Unterbewusstsein, doch konnte ich auf nichts davon reagieren. Ich wachte erst auf, als Frank so gut es ging meine Wunden und Verbrennungen versorgt hatte. Was für eine Ironie, ein kleines Mädchen, was gar nicht mitkämpfte, war einer der am schlimmsten zugerichtetsten.
Langsam öffnete ich meine Augen und sah mich ängstlich und verwirrt um. Ich verstand nicht wo ich war und was passiert war, für diesen Moment zumindest. Als ich mich aufrecht hinsetzen wollte, spürte ich den Schmerz. Die Haut spannte und brannte und mein Kopf drückte wie verrückt gegen meine Schädeldecke.
"Wo ist mein Papa?"
Fragte ich mit heißer Stimme und Tränen in den Augen. Mir ging es nicht gut, dass konnte man mir ganz klar ansehen und das was ich erreichen wollte, schaffte ich auch nicht mehr. Alles was verloren. Wimmernd sah ich Frank an, ich kannte ihn da er der Vater meiner Freundin war.
"Es tut so doll weh"
Traurig sah ich meinen Retter an, der mich niemals da liegen lassen hätte, dafür würde ich ihm später noch danken, aber jetzt musste ich erst mal meine Orientierung zurück bekommen. Ich stand unter Schock und zitterte am ganzen Körper.

@Frank Anasty



Komm, lass uns die Welt ansehn und erst morgen wieder nach Hause gehn

1 Mitglied bricht es das Herz
1 Mitglied umarmt dich
1 Mitglied sagt: Wir sind Freunde
1 Mitglied beschützt dich
nach oben springen

#34

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 21.03.2019 07:00
von Frank Anasty | 185 Beiträge

Nach einer Weile wurde @Gracie Marquand dann endlich wach. Frank fiel ein Stein vom Herzen. Es waren schon mehr als genug unschuldige Menschen gestorben. Aber Frank Anasty hatte beschlossen, dass der Fährmann dieses kleine Mädchen nicht bekommen würde. Gracie würde frühestens in siebzig Jahren als Großmutter sterben, das schwor sich der Farmer. Und soweit es die Cottage betraf, würde - wenn es nach ihm ging - kein weiterer Bewohner mehr den Weg ins Totenreich antreten. Nun war das Wichtigste, die Toten zu betrauern und anschließend alles wieder aufzubauen, was dieser Wahnsinnige und sein Club von Vollzeitversagern zerstört hatte.

Gracie wollte wissen, wo ihr Vater war. Doch Frank hatte @Aaron Marquand nirgends gesehen, als er mit dem Kind vom Kampfgebiet zurückgekehrt war. Und zuvor hatte er in einem Flugzeug gesessen. Dass er da keine einzelnen Leute am Boden hatte erkennen können, war nur zu verständlich gewesen. So konnte er seiner kleinen Patientin leider keine befriedigende Antwort geben. "Ich weiß es leider nicht, Gracie", sagte Anasty deswegen leise, "Aber er wird bestimmt bald hier sein. Ich kann Dich aber momentan nicht allein lassen, denn sonst würde ich ihn suchen, verstehst Du?"

Das Mädchen klagte über Schmerzen, und Frank nickte. Er sah sich in der Krankenstation um und suchte nach einem Medikament, das die Schmerzen der Kleinen ein wenig lindern konnte. Leider war ohnehin nicht allzu viel an Medizin vorhanden, und mit dem Wenigen, das vorhanden war, kannte sich Frank nicht aus. Er hatte selbst nach alten Naturheilrezepten Salben und Tinkturen gebraut. Aber die waren drüben in seinem Haus, und wie schon gesagt: Gracie jetzt allein zu lassen konnte fatal enden. "Momentan konnte ich die Wunden nur kühlen und verbinden, Prinzessin", sagte Frank bedauernd. "Es kann Dir aber nichts mehr passieren. Darauf gebe ich Dir mein Wort."

Frank überlegte. Seine Frau @Rosita Espinosa Anasty war immer noch dort draußen und säuberte die Cottage von übrig gebliebenen Beißern und anderem Gezücht. Dr. @Arkin Loreen Price war ebenfalls unterwegs. Verdammt! Anasty fühlte sich in diesem Moment hilflos und unnütz. Sicher, er hatte Gracie versorgt und vermutlich auch dazu beigetragen, dass sie von den Verbrennungen keine allzu schweren Narben davontragen würde. Aber nur herumzusitzen und darauf zu hoffen, dass es Gracie besser ging, statt aktiv mit der Waffe, dem Flugzeug oder Verbandsmaterial etwas zum Wohl der Gemeinschaft beitragen zu können, war schier nervenzerfetzend.

Der ehemalige Elite-Soldat hatte Gracie nach weiteren Brandwunden abgesucht, aber offenbar waren alle Verletzungen des Mädchens versorgt. Doch als Anasty einen Blick aus dem Fenster des Arzthauses warf, konnte er draußen @Shiva sehen. Die Raubkatze lag vor dem Bungalow ihres Herrn und schien verletzt zu sein. Da sich niemand um das Tier kümmerte, blieb wohl auch hier eine Erstversorgung an Frank hängen. Aber das war okay: Die Bewohner der Cottage - ob zwei oder vierbeinig - wurden behandelt. Punkt! Da gab es nichts zu deuteln und zu drehen.
"Gracie?" fragte der Farmer leise. Und als die Kleine ihn anschaute, fuhr Frank fort: "Da ist noch jemand, der Hilfe braucht. Ich bin in zwei Minuten wieder da. Okay?" Nachdem die Kleine ihr Einverständnis gegeben hatte, ging Frank hinaus und näherte sich vorsichtig der Tigerin.

"Shiva", sagte Anasty sanft. Die Katze drehte mühsam den Kopf und schaute ihn an. "Ich möchte Dir helfen, Mädchen", redete Frank weiter, "Kannst Du aufstehen? Komm mit, drüben im Haus habe ich das nätige Material, um Dir zu helfen."




zuletzt bearbeitet 21.03.2019 19:28 | nach oben springen

#35

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 21.03.2019 20:58
von Shiva | 89 Beiträge

---> Ezekiel & Carols Bungalow

Humpelnd und immer schwächer, kämpfte ich mich vor die Tür von @Ezekiel und sackte davor zusammen. Die Kugel war noch immer in meinem Hinterbein und zwang mich zu Boden. Würde ich das überleben? Ich hatte alles gegeben was in meiner Macht stand. Ich verteidigte mein zu Hause und beschützte meinen besten Freund. Wo war dieser überhaupt? Hoffentlich ging es ihm gut. Ich schloss nun schwer atmend meine Augen und hoffte, dass mich jemand finden würde. Vielleicht auch @Arkin Loreen Price

Doch auch nach einer Stunde kam niemand um mich zu retten. Das war also der Dank für meinen Einsatz?! Doch ich war stark und gab nicht so einfach auf, weswegen ich mich schwach aufrichtete und mich zur Krankenstation schleppte. Dort hatte ich @Frank Anasty hinlaufen sehen, vielleicht konnte er mir den Schmerz nehmen. Jammernd sackte ich ins Gras neben den kleinen Pflasterweg direkt am Eingang zur Krankenstation. Schwer atmend legte ich mich dort hin und wenig später kam Frank raus. Was er zu mir sagte wusste ich nicht, aber in seiner Stimmlage konnte ich erkennen, dass er mir nichts böses wollte. Jedoch bewegte ich mich nicht mehr, zu stark schmerzte jede Bewegung. Da musste er sich wohl was anderes einfallen lassen. Gracie würde auch mal ein paar Minuten warten können ^^


Leg dich niemals mit einem Tiger an, es könnte dein letzter Atemzug sein

1 Mitglied muss nun weinen
1 Mitglied bricht es das Herz
1 Mitglied findet das gruselig
1 Mitglied sagt: Wir sind Freunde
nach oben springen

#36

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 21.03.2019 22:27
von Frank Anasty | 185 Beiträge

Frank war ein großer Tierfreund, und die zahme Tigerin, die in der Cottage lebte, war da keine Ausnahme. Der Farmer hatte sich schon früher um seine Tiere gekümmert, als er noch einen großen Bauernhof mit Tierzucht und Milchkuhhaltung gehabt hatte. Schon damals hatte er sich von seinem Tierarzt einige Kniffe abgeschaut, und dieses Wissen kam Anasty nun zugute... oder vielmehr @Shiva , die ganz offensichtlich verletzt war. Eine Kugel schien ihr Hinterbein getroffen zu haben. Da keine Austrittswunde zu sehen war, steckte das Projektil wohl immer noch im Fleisch. Eine schöne Bescherung war das.

"Verdammt", fluchte Frank leise. Doch dann übernahm in seinem Kopf wieder der rational denkende Elitesoldat das Kommando. No man left behind... es wurde niemand zurückgelassen, auch wenn "man" in diesem Fall eher durch "animal" ersetzt werden musste.
Der frühere Delta-Force-Soldat kehrte in das Ärztehaus zurück. @Gracie Marquand war offensichtlich ein wenig eingenickt. Das konnte ihrem Ersthelfer nur recht sein. Jemand, der schlief, bewegte sich nicht viel. Und Bewegung war momentan das Schlimmste, was Gracie tun konnte. Sie lag auf dem Behandlungstisch, und ihre ruhigen Atemzüge verrieten Frank, dass sie wohl gerade auch keine allzu schlimmen Schmerzen hatte.

Im Wandschrank fand Anasty eine Flasche mit Alkohol. Er kannte diese Flaschen gut, denn immerhin destillierte er dieses Zeug selbst und war auf diese Weise einer der wenigen Versorger mit Desinfektionsmitteln, die die Kolonie aufzuweisen hatte. Des Weiteren fand Frank tatsächlich auch eine Dose mit Eisspray, das zum Betäuben von Wunden verwendet wurde, sowie ein Skalpell und eine Pinzette. Außerdem eine runde Nadel zum Verschließen von Wunden, sowie ein steriler Wundzwirn und einige Verbandstücher... damit konnte er arbeiten.

Als der Farmer zu dem Tigerweibchen zurückkehrte, fand er die Raubkatze so liegend vor, wie er sie verlassen hatte. Vorsichtig streichelte Frank über das Fell des Tiers und murmelte beruhigende Worte. "Das kann jetzt etwas weh tun, Mädchen", sagte der Pilot leise. "Aber ich versuche Dir zu helfen. Es wäre also nett von Dir, mir nicht den Kopf abzubeißen. Und ich hätte danach auch gerne noch eine gerade Anzahl von Gliedmaßen... vier, wenn möglich."
Frank vereiste die Wundränder der Schusswunde, aus der immer noch Blut tropfte. Der Tiger hatte einiges an Blut verloren, aber er besaß natürlich auch eine Konstitution, die die eines normalen Menschen weit in den Schatten stellte. Ein Mensch wäre bei einem derartigen Blutverlust wohl längst umgekippt. Durch das Vereisen sollte der Schmerz ein wenig gelindert werden. Hoffentlich klappte das.

Schließlich war es soweit: Frank desinfizierte die Operationswerkzeuge und schnitt dann vorsichtig den Wundkanal ein wenig auf, um besser an die Kugel heranzukommen, die in Shivas Hinterlauf steckte. Der Tiger fauchte natürlich, denn trotz des Eissprays merkte er, dass da etwas war. Aber es war hoffentlich nicht allzu schlimm. Durch das feste Muskelfleisch der Raubkatze war das Projektil dieses Dreckskerls Vincent Stonebrooke nicht allzu tief in das Bein eingedrungen. Außerdem hatte das Geschoss den Knochen verfehlt. Umso besser!
"Ruhig, Shiva. Ganz ruhig", sagte Frank leise. Seine Stimme wirkte beruhigend auf die Tigerin, und der Pilot konnte in dem roten, blutigen Loch schon das matte Glitzern der Pistolenkugel sehen. "Gleich haben wir es, mein Mädchen", sagte Frank leise. Er legte das Skalpell beiseite, griff nach der Pinzette und schloss die Spitzen fest um das Projektil. Vorsichtig zog der Elitesoldat das Geschoss aus der Wunde. "Da ist das Ding", sagte Frank mit ein wenig Erleichterung in der Stimme. Die Kugel war nicht gesplittert, es fehlte kein Stück. Das hieß, dass auch nichts in der Wunde zurückgeblieben war.

"Fast geschafft, Süße", murmelte Frank wieder. Er nähte mit der Wundnadel und dem sterilen Faden die Wunde so weit zu, wie es möglich war. Dann gab er etwas sterilen Mull als Drainage hinein und verband das Bein, so gut es ging. Wahrscheinlich würde Shiva eine Narbe zurückbehalten, doch die würde unter ihrem Fell ohnehin kaum zu sehen sein, wenn überhaupt. Und Frank war sich sicher, dass der Hurensohn, der ihr das angetan hatte, noch sehr viel mehr Narben vorzuweisen haben würde... wenn er überhaupt überlebt hatte.

Frank stand auf und brachte dem Tiger eine große Schale mit frischem Wasser. Das Tier hatte viel Blut verloren und dementsprechend wahrscheinlich einen enormen Durst. Auch etwas Futter fand Anasty für die Tigerin. Es war nicht viel, aber momentan war jedes Bisschen Fleisch ein Schritt in die richtige Richtung.




Shiva und Gracie Marquand gefällt das
1 Mitglied bedankt sich
1 Mitglied stalkt es
nach oben springen

#37

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 22.03.2019 01:38
von Shiva | 89 Beiträge

Mein Hinterbein fühlte sich schon ganz steif an und ich bewegte es so gut wie gar nicht mehr. Jede noch so kleine Bewegung schmerzte und würde die Kugel weiter einführen. Gut das wusste ich natürlich nicht, dennoch reagierte ich darauf automatisch richtig. Frank ging wieder hinein, warum er dies tat wusste ich nicht. Doch das würde ich wohl gleich herausfinden. Es war dunkel und ich roch tot und Beißer, so wie das brennende Feuer, was aber keine allzu große Gefahr darstellte. Die Bewohner der Kolonie kümmerten sich um die verfaulten Menschen, säuberten diesen Ort, auch wenn immer wieder neue herein kamen. Es war nicht wunderlich, da dieser Kampf sehr laut und hell war. Wäre eher merkwürdig, wenn keine kommen würden. Ich jedoch war verhindert und konnte im Moment nicht helfen. Mir half auch niemand, außer Frank, der nun wieder raus kam mit einigen Dingen in der Hand. Misstrauisch knurrte ich ihn an und blickte kurz zu meinem blutenden Bein. Erst wurde ich vergiftet und dann fast erschossen. Eigentlich sollte eine Statue von mir errichtet werden. Welches wilde Tier würde sich so für seine Menschen einsetzen.

Nun aber tat Frank etwas, was mir ganz und gar nicht gefiel. Erst spürte ich was kaltes, was mich schon brummen lies. Ich fixierte Frank genau und meine Lefzen zuckten aufgeregt, auch mein Schwanz wechselte von einer zur anderen Seite. Er redete auf mich ein, allerdings wusste ich wieder nicht was er da von mir wollte. Doch als er anfing in mein Fleisch zu schneiden, fauchte ich ihn böse an und setzte mich kurz auch etwas auf. Eigentlich ging es gar nicht auf ihn, sondern eher wegen den Schmerzen. Als er nun noch in der Wunde herumbohrte, brüllte ich ihn laut an und mein warmer, stinkender Atem traf ihn direkt ins Gesicht. Kurz schlug ich auch mit der Tatze nach ihm, jedoch lies ich mich danach auf die Seite fallen. Ich war erschöpft, durstig,hungrig und müde. Weiterhin konnte er sich nun gut um meine Wunde kümmern, bis er fertig war. Schnell atmend lag ich nun versorgt da und spürte schon Linderung. Die Schale Wasser kam wie gerufen und so begann ich sofort zu trinken an. Noch verstand ich nicht, was er da gerade getan hatte.

@Frank Anasty


Leg dich niemals mit einem Tiger an, es könnte dein letzter Atemzug sein

nach oben springen

#38

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 22.03.2019 20:33
von Frank Anasty | 185 Beiträge

Der Elitesoldat tat sein Möglichstes, um dem Tigerweibchen die Schmerzen zu nehmen und dafür zu sorgen, dass das Hinterbein ohne Komplikationen heilen konnte. Dafür musste er leider eine kleine Notoperation einleiten. Und da er keine wirklich wirksamen Schmerzmittel zur Hand hatte, musste es eben Eisspray und guter Wille tun. Das half natürlich nicht auf die Dauer. Die Raubkatze fauchte, brüllte ihren Ersthelfer mit der ganzen Wut ihrer gut dreihundert Kilo an, schlug sogar mit der Pranke nach Anasty und machte Anstalten, aufzustehen. "Verdammt noch mal, Shiva", ließ sich nun auch der Delta-Force-Soldat vernehmen, und seine harte Stimme duldete keinen Widerspruch, "Ich will Dir helfen, und Du schlägst mir fast den Arm zu Brei. Warte damit gefälligst, bis ich Dich verarztet habe. Danach kannst Du mir immer noch den Kopf abreißen, verstanden?"

Ob es nun der Klang von Franks Stimme war, oder ob es ein Schwächeanfall sein konnte, der vom Blutverlust herrührte, war letztlich egal. Jedenfalls ließ die Tigerin sich wieder niedersinken und erduldete die folgende Behandlung ohne weitere Gegenwehr. "So ist es gut", murmelte Frank leise und beruhigend. "Wir haben das Projektil gleich draußen, und dann kannst Du bald wieder so schnell laufen und so gut springen, wie vorher. Du wirst sehen."
Der Texaner verband das verletzte Bein und hoffte, dass die Tigerin sich diesen Verband nicht abreißen würde. Es würde sicher einige Tage dauern, bis die Großkatze diese Verletzung ausgestanden hatte. Aber dann wäre sie ebenso wenig aufzuhalten, wie zuvor.

"Siehst Du... schon fertig", sagte Frank mit einem Lächeln und streichelte das Raubtier. Er packte die medizinischen Instrumente zusammen und brachte sie wieder in die Krankenstation zurück. Dabei sah er nach @Gracie Marquand und merkte, dass das Kind schlief. Die Aufregung und die Verletzung hatten ihren Tribut gefordert.
Damit auch Shiva sich ausruhen konnte, machte ihr Frank eine Art Lager zurecht, indem er ein paar Decken unter dem Vordach des Hauses zusammentrug und dafür sorgte, dass der Tiger dort bequem liegen konnte. Während er das tat, sah sich Frank immer wieder um. Irgendwo musste doch @Aaron Marquand sein, Gracies Vater. Er konnte das Kind ja nicht sich selbst überlassen. Immerhin hatte er die Verantwortung für sie, und nun auch noch für eine verletzte Raubkatze. Dabei juckte es Anasty in den Fingern, auszukundschaften, wo die Angreifer hin wollten. Denn wenn man wusste, woher eine Gefahr drohte, konnte man sich auf sie besser vorbereiten.




Shiva gefällt das
nach oben springen

#39

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 22.03.2019 23:28
von Shiva | 89 Beiträge

Letztendlich lies ich Frank machen, da mich die Kraft verließ und ich keine Lust mehr hatte mich dagegen zu wehren. Als er fertig war, spürte ich seine Hand auf meinem Fell um brummte. Als Frank hinein ging, hob ich meinen Kopf und schaute mir an, was er da gemacht hatte. Was war das da um mein Bein? Ich schnupperte und leckte dran, beließ es dann aber erst mal. Lieber beobachtete ich Frank, was er da tat. Zumindest war der Schmerz nicht mehr so stark auf einmal. Irgendwas musste er gemacht haben, dass es nicht mehr weh tat. Ich gähne erschöpft, aber glücklich das diese Kugel raus war. Ezekiel war weit und breit nicht zu sehen ( er ist schon wieder weg *heu*). Eigentlich war er sonst immer an meiner Seite und ich an seiner. Nun lies er mich alleine, was mir nicht gefiel. Nach einigen Minuten versuchte ich aufzustehen, klappte auch, wenn auch schwach. Mein Bein hob ich automatisch an und humpelte langsam zu Frank rüber.
Ich wusste wer zu meinen Menschen gehörte und das ich diese nicht verletzen durfte. Jahrelang hatte Ezekiel das mit mir geübt und es mir eingeprägt. Mittlerweile wusste ich mich zu benehmen .... meistens. So ging ich zu ihm und rieb meinen massigen Kopf gegen ihn, wirkte wohl so, als wolle ich mich bedanken. Immerhin war er der einzige der sich um mich gekümmert hatte.

@Frank Anasty


Leg dich niemals mit einem Tiger an, es könnte dein letzter Atemzug sein

1 Mitglied fühlt sich geschmeichelt
1 Mitglied umarmt dich
1 Mitglied sagt: Wir sind Freunde
1 Mitglied beschützt dich
nach oben springen

#40

RE: Krankenstation

in Arzthaus von Dr. Arkin Loreen Price 23.03.2019 00:21
von Frank Anasty | 185 Beiträge

Frank lächelte Shiva an und streichelte sie nochmals, als sie ihren Kopf an ihm rieb. Er wusste, dass seine Erste-Hilfe-Aktion das Tier vor stärkeren Schmerzen einerseits, und vor weiteren Verletzungen und Infektionen andererseits bewahren würde. "Das musst Du erst mal dran lassen, Sweety", sagte der Farmer sanft und kraulte die Raubkatze hinter den Ohren. Das gefiel Louis immer sehr gut, warum also nicht auch Shiva?
Der Pilot hatte ein Lager für die Raubkatze zurechtgemacht, damit sie sich ausruhen und ihr verletztes Bein schonen konnte. Fürs Erste würde dieses behelfsmäßige "Bett" aus Decken ausreichen. Aber es war nur eine Frage der Zeit, bis es @Shiva hier nicht mehr aushalten konnte. Sie brauchte ein Dach über dem Kopf. Und da Ezekiel momentan nicht da war und nichts von sich hören ließ, würde der hilfsbereite Mann aus Texas wohl nicht umhin kommen, die Raubkatze bei sich und seiner Familie aufzunehmen. Hoffentlich würde sich Louis von der Tigerin fernhalten. Aber das konnte man ja so regeln, dass er in einem Teil des Hauses blieb, während Shiva an einem anderen Ort unterkam.
Anasty streichelte wieder über das weiche Fell des Tigers und kraulte die Großkatze sanft. Zwischendurch sah er nach @Gracie Marquand , ob sie inzwischen wieder wachgeworden war. Verdammt, wo zum Teufel blieb @Aaron ? Der konnte doch nicht einfach vom Erdboden verschluckt worden sein.

Während der Wartezeit kümmerte sich Frank ebenso um die Tigerdame wie um seine kleine Patientin. Irgendwie hatte sich seine Welt auf den Kopf gestellt: Normalerweise war er immer ein Kämpfer gewesen, jemand, der anderen Menschen unter gewissen Umständen das Leben nahm. Aber nun betätigte er sich als Kinderarzt, Tierdoktor, Kindersitter und Tigerdompteur zur gleichen Zeit. Keine besonders leichte Aufgabe. Aber er würde sich ihr gewachsen zeigen, dessen war sich Frank sicher.
Der ehemalige Elitesoldat organisierte sowohl für Gracie als auch für Shiva sauberes Wasser zum Trinken und etwas zu essen. Wenn man krank oder verletzt war, dann musste der Körper schließlich mit Nährstoffen versorgt werden, um zu heilen. Das war der erste und einfachste Grundsatz der Feldmedizin. Und nach dem Kampf, nach der Entführung, nach all der Angst, der Wut und der Hilflosigkeit, würde der kleinen Prinzessin Gracie und dem Tiger eine nahrhafte Mahlzeit guttun.

Ein abgezogenes Kaninchen war die Speise, die Anasty Shiva anbieten konnte. Und für Gracie kochte Anasty in der Küche des Arzthauses eine kräftige Suppe, die er dem Kind einflößte. Dazu ein bisschen selbstgebackenes Brot, das würde die Lebensgeister der kleinen Miss Marquand schon wecken. Zumindest hoffte Frank das.




Gracie Marquand gefällt das
nach oben springen


disconnected Survive Talk Mitglieder Online 2
Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen